10.07.2009

Blogpause bis am 27. Juli

pause_stuhl_rolotec_2.jpg

Verfasst von Hans Fischer um 17:14

07.07.2009

10'000 Tassen Kaffee in 6 Monaten

Heute war mal wieder Revision unserer (wirklich) guten, alten Rex-Royal S300 angesagt: 10'000 Tassen Kaffee produzierte sie während der letzten sechs Monate. Bei mittlerweile 50 Angestellten (wir suchen übrigens noch weitere Kaffeetrinkerinnen und -trinker) entspricht das bei geschätzten 110 Arbeitstagen einem Schnitt von 1,8 Tassen täglich. Selbst unter Anrechnung der Teeliebhaber im Kollegium frönen wir dem Kaffee in offensichtlich moderatem Rahmen: Im Jahr 2007 betrug der durchschnittliche Kaffeetassenverbrauch in der Schweiz nämlich 2,9 Tassen am Tag.

kaffee.jpg
(Bildquelle: Wikimedia Commons)

Verfasst von Hans Fischer um 13:41

06.07.2009

Gute Aktien, böse Aktien - Zwischenstand

Anbei ein erster Zwischenstand zu unserem Aufruf "Ihre Tipps: Gute Aktien, böse Aktien" von letzter Woche. Für den "Good Index" wurden bisher mehrfach genannt:

  • Precious Woods
  • Timberland
  • Google
  • Solarworld
  • Vestas Wind Systems
  • Lindt & Spruengli
Dazu kommen eine Anzahl Einzelnennungen und einige offensichtlich nicht ernst gemeinte Tipps. Die Umfrage dauert an: Bitte nennen Sie uns Ihre bevorzugten Aktien in einem Good Index? Die 15 meistgenannten Titel kommen in die Startformation und werden in einem zweiten Schritt einem "Bad Index" gegenübergestellt.

angel_devil.jpg

(Bildquelle: weird things)

Verfasst von Hans Fischer um 15:44

02.07.2009

Augen auf! Mobiles Internet ist unausweichlich

Viele Leser werden ihre iPhones, Blackberries & Co. selber rege nützen oder beim digital nativ-Nachwuchs zu Hause Anschauungsunterricht geniessen. Nicht wenige Entscheider verkennen aber nachwievor, mit welcher Dynamik und Nachhaltigkeit der mobile Web-Zugriff voranschreitet (s. bisherige Beiträge zum Thema).

Im Bereich der Entwicklung von Finanzinformationslösungen kam Rolotec früh schon in Kontakt mit mobilen Anwendungen: 1998 entwickelten wir eine erste WAP-Lösung, dann folgten Services auf SMS-Basis, die ersten Anwendungen für mobile Browser und am 8. September 2005 bloggten wir über unsere "Börsenkurse für Blackberry"-Lösung. Seither kamen viele Updates und selbstverständlich auch iPhone-Anwendungen dazu. Die Zugriffszahlen und Anforderungen nehmen laufend zu. Die Entwicklung geht entsprechend weiter - in hohem Tempo und unausweichlich. Deshalb auch der Imperativ im Titel; er sei verziehen.

Verfasst von Hans Fischer um 15:30

01.07.2009

Enterprise Search mit Finanzbranchen-Fokus

Über die Studie "Enterprise Search - Katalysator für den internen Informations- und Wissensfluss" haben wir im Posting "Schweiz ist ein Enterprise Search-Entwicklungsland" aufmerksam gemacht. Rolotec war als Co-Sponsor und als Lieferant für finanzbranchenspezifische Beiträge beteiligt. Es stellte sich z.B. heraus, dass der Bedarf nach effizienten Suchlösungen in der Finanzbranche besonders gross ist, und dass Studienteilnehmer aus der Finanzbrache offensichtlich mehr Erfahrung mit Suchmaschinen haben als Teilnehmer aus anderen Branchen:

wm_studie_finance.jpg
(Klick ins Bild für Grossansicht)

Lösungen über alle Quellen hinweg sind insbesondere aufgrund regulatorischer Anforderungen untervertreten: Ein gemeinsamer Index über alle Daten und Informationen einer Bank zu erstellen, ist heikel. Vielfältige Vorschriften sind zu beachten und Chinese Walls zwischen Abteilungen, Länderorganisationen und Hierarchiestufen dürfen nicht aufgeweicht werden. Nicht zuletzt aus diesem Grund finden sich in vielen Finanzunternehmen unterschiedliche Lösungen im Einsatz, die für sich ansprechende Resultate liefern, nicht aber zentral optimiert werden können.

Diese Aussage gilt natürlich nicht generell. Einheitliche Lösungsansätze mit tadellos funktionierender Berechtigungsregelung und vielen Zusatzfunktionen sind teilweise im Einsatz und werden sich weiter etablieren. Da diese Komplettlösungen den unterschiedlichen Bedürfnissen angepasst werden müssen, empfiehlt sich der schrittweise Aufbau von spezifischen Nutzungsszenarien auf Basis einer gemeinsamen Suchtechnologie.

Solcherlei spezifische Nutzungsszenarien können zum Beispiel sein:

  • Marktanalysen durch die Aggregation von internen und externen Quellen mit Alarmierung bei spezifischen Ereignissen
  • "360 Grad"-Kundensicht über verschieden Systeme
  • Erschliessung verschiedener Know-how-Quellen für den Kundensupport
  • Management Cockpit zum Überwachen und Steuern der Kunden-Kommunikation
  • Compliance mittels Mustererkennungsfunktionalität
Auf Anfrage informieren wir gerne pesönlich über die Enterprise Search-Studie im Allgemeinen und die Finanzbranchenaspekte im Speziellen.

Verfasst von Hans Fischer um 11:01

30.06.2009

Ihre Tipps: Gute Aktien, böse Aktien

Wir visualisieren Indizes oder berechnen sie (neben anderen Werten wie indikative Net Asset Values von ETFs). Die Kalkulationssoftware setzen wir nun ein, um einen sogenannten "Good Index" zu berechnen und die Werte laufend zu publizieren. In einem zweiten Schritt kommt dann ein "Bad Index" dazu, damit Vergleiche zwischen gefühlt ethischen und weniger ethischen Aktienindizes beobachtet werden können.

Die Titelauswahl überlassen wir den Blog-Leserinnen und -Lesern. Bitte teilen Sie uns mit, welche börsenkotierten Unternehmen (weltweit) Ihrer Meinung nach besonders nachhaltig und ethisch agieren. Die 15 meist genannten Titel bilden dann den Anfangsindex. Der Aufruf für die "bad" Aktien folgt dann später.

angel_devil.jpg

(Bildquelle: weird things)

Verfasst von Hans Fischer um 15:15

23.06.2009

Jobangebote der Rolotec AG

Aktuell suchen wir:

Wir freuen uns auf qualifizierte Bewerbungen.

Verfasst von Hans Fischer um 15:29

11.06.2009

Roloblog im HTR-Fokus über neue Web-Realitäten

Die Fachzeitung htr hotelrevue von hotelleriesuisse hat in der neuesten Ausgabe einen facettenreichen und spannenden Fokus über Internet-Entwicklungen und Auswirkungen auf Hotellerie und Gastgewerbe, die auch für andere Branchen gelten, geschrieben. Im Beitrag "Was heisst eigentlich ..." wird der Roloblog repräsentiert. Mit bestem Dank und ebensolchen Grüssen nach Bern ;-)

htr_rolo.jpg
(Bildquelle: htr hotelrevue)

Weitere Themen sind:

Verfasst von Hans Fischer um 10:31

08.06.2009

Einladung zum Enterprise Search-Frühstück

Rolotec hat die Studie "Enterprise Search - Katalysator für den internen Informations- und Wissensfluss", durchgeführt von Dr. Pascal Sieber & Partners AG, als Sponsor begleitet. Die Resultate würden wir Ihnen anlässlich eines Informations-Frühstücks am 23. Juni ab 8 Uhr im Hotel Schweizerhof in Zürich (vis-à-vis Hauptbahnhof) sehr gerne persönlich vorstellen. Das Programm:

  • 8 Uhr: Eintreffen der Gäste, Frühstück
  • 8.35 Uhr: Referat von Dr. Pascal Sieber
  • 9.15 Uhr: Diskussion im Plenum
  • 9.30 Uhr: Einzelgespräche/Ausklang
  • ca. 10 Uhr: Ende der Veranstaltung
Der Anlass bietet Gelegenheit, mit uns und den anderen anwesenden Fachleuten über allgemeine oder spezifische Enterprise-Search-Fragen (s. auch frühere Beiträge) zu diskutieren.

Sehr gerne laden wir Sie an das Informations-Frühstück nach Zürich ein. Bitte bestätigen Sie ihre Teilnahme mit einer Rückmeldung per E-Mail oder Telefon (032 344 86 00).

Verfasst von Hans Fischer um 09:46

05.06.2009

Kantonalbanken-Sites mit Analyse-Informationen

Für die von der Swisscom im Yourmoney-Verbund betreuten Appenzeller, Freiburger, Graubündner, Luzerner, St. Galler und Zuger Kantonalbanken hat Rolotec die Analysedaten von The Screener in das Online-Finanzinformationsangebot integriert. Registrierte User finden am rechten Rand der Kurslisten nun visualisierte Kurzinformationen zu Chancen und Risiken der analysierten Titel (Klick ins Bild für Grossansicht):

kbscreener.jpg

Auf Stufe Titeldetail sind die Analyseinformationen entsprechend umfangreicher:

kbscreener2.jpg

Auf Wunsch können sämtliche, vorhandene Informationen aufgerufen werden (auf dem Bild nur teilweise abgebildet):

kbscreener3.jpg

Verfasst von Hans Fischer um 09:31

06.05.2009

Impressionen von der «Capitol»-Grundsteinlegung

Einige Eindrücke von der heutigen Grundsteinlegung auf der «Capitol»-Baustelle, respektive am Ort des künftigen Rolotec-Geschäftssitzes:

cap_060509_1_thumb.jpg cap_060509_3_thumb.jpg cap_060509_4_thumb.jpg
cap_060509_5jpg_thumb.jpg cap_060509_6_thumb.jpg cap_060509_7_thumb.jpg
cap_060509_8_thumb.jpg cap_060509_10_thumb.jpg cap_060509_12_thumb.jpg

(Klick ins Bild für Grossansicht; Bildquelle: Rolotec)

Verfasst von Hans Fischer um 14:31

«Capitol»-Grundsteinlegung

Aktuell findet die feierliche Grundsteinlegung des Neubaus «Capitol» - dem künftigen Geschäftssitz der Rolotec AG - statt. Die Feier kann via Webcam "verfolgt" werden. Anbei ein Schnappschuss:

grundstein.jpg

(Bildquelle: «Capitol»-Webcam)

Verfasst von Hans Fischer um 11:16

30.04.2009

SIX Group mit erfolgreichem Startjahr

Rolotec-Mehrheitsaktionärin SIX Group AG, Anfang 2008 aus dem Zusammenschluss von SWX Group, Telekurs Group und SIS Group hervorgegangen, ist laut der heutigen Medienmitteilung auf Kurs und konnte das erste Geschäftsjahr mit einem Konzerngewinn von CHF 306,1 Mio. abschliessen.

Verfasst von Hans Fischer um 09:52

24.04.2009

Die Börsenwelt im Wandel

Von uns entwickelte Visualisierungsmöglichkeiten von Börsen- und Finanzinformationen finden Sie in der Kategorie "Börseninformation" beschrieben.

Anbei ein recht eindrücklicher Vergleich: Oben die Darstellung der wichtigsten Welt-Indices von heute Nachmittag, unten die Börsenwelt letzten Montag. Wie immer gilt: Rot = negativ, Grün = positiv.

world_indices.jpg

world_indices_200409.jpg

Verfasst von Hans Fischer um 16:08

20.04.2009

SMI-Handelsumsätze visualisiert

Visualisierungen von Börseninformationen verschaffen Vorteile - für Profis genauso, wie für Privatanleger. Rolotec entwickelt u.a. diesen Bereich für seine Kunden laufend weiter. Neu können die Handelsumsätze von Indizes grafisch dargestellt werden. Anbei das Beispiel für den SMI (in "Echt" wird die Visualisierung laufend aktualisiert):

smihandelsumsatz.jpg

Die Grösse der Bubbles zeigt den absoluten Tagesumsatz. Grün steht für einen gemessen an der Historie und den anderen SMI-Titeln relativ hohen und Rot für einen entsprechend unterdurchschnittlichem Handelsumsatz. Desweitern können die Tagesperformance (Y-Achse) und die 52-Wochenperformance (X-Achse) abgelesen werden.

Verfasst von Hans Fischer um 14:54

09.04.2009

Frohe Ostern & Blogpause

Rolotec AG wünscht allen Kunden, Partnern, Usern, Bekannten und Freunden wunderschöne Ostertage! Wir verlängern diese ein wenig und bloggen wieder ab dem 20. April.

pause_ei_color_rolotec_s.jpg

Wussten Sie eigentlich, was es mit den Ostereiern und -hasen auf sich hat? Bei ref.ch ist folgende Erklärung zu finden:

"Im 12. Jahrhundert wurden erstmals nachweislich Eier geweiht. Eier gelten seit jeher als Fruchtbarkeitssymbol; im Mittelalter waren sie als Zahlungsmittel bedeutend. Neben Eiern wurden bald auch Schinken, Milchprodukte und Brot zur Weihe gebracht. Man wollte die lange Fastenzeit mit dem Verzehr der geweihten Speisen würdig beenden. Im 13. Jahrhundert werden erstmals bemalte Ostereier erwähnt. Nach den Fastenvorschriften war der Verzehr von Eiern in der Karwoche untersagt; die Hennen legten trotzdem, die Eier wurden gelagert; am Ostermorgen war dann der Eierkonsum besonders hoch. Man beschloss, diese gesammelten "Karwochen-Eier" zu bemalen und weihen zu lassen, damit sie sich von gewöhnlichen "Jahres-Eiern" unterscheiden. Die kunstvolle Bemalung der Eier war vor allem in Osteuropa verbreitet.

Evangelische Familien entwickelten im 17. Jahrhundert den Osterhasen als Eierlieferanten. Er sollte die Eier bemalen, verstecken und legen. Damit wollten die Protestanten sich von den Katholiken distanzieren, deren Fastenbräuche und Eierweihe sie ablehnten. Der Osterhase ist Symbol für Ostern und neues Leben wegen seiner Fruchtbarkeit - besonders im Frühling - und weil er mit offenen Augen schläft. Auch der Hahn brachte in manchen Gegenden die Eier, in der Schweiz der Kuckuck, in Westfalen der Fuchs, in Thüringen der Storch. Erst im 19. Jahrhundert konnte sich der Osterhase überall durchsetzen."

Verfasst von Hans Fischer um 13:41

08.04.2009

Demo Börseninformations-Visualisierung

Die Beiträge "Indices-Visualisierung als World Map" und "Finance 2.0 – neues Wissen aus alten Dokumenten" mit den Visualisierung der Weltbörsenindizes und der Newslage aufgrund von Quantität und Sentiment (Positiv-/Negativstimmung) haben einige Gespräche initiiert.

Wir haben die Entwicklung weiterer Demoversionen vorgezogen und sind gerne bereit, die Möglichkeiten vor Ort zu präsentieren. Just tell.

Bubble chart 1.jpg

Verfasst von Hans Fischer um 15:22

31.03.2009

Kein "Hackerangriff" auf Cash.ch und Rolotec

Beim vermeintlichen Hackerangriff (s. Kleinreport) auf Cash.ch und Rolotec handelt es sich um einen missglückten Test eines Partners, der zu einer hackerähnlichen Situation geführt hat, deren Ursprung äusserst knifflig herauszufinden war. Netzticker schreibt dazu:

"(...) Auslöser der DoS-Attacke sei vielmehr der verunglückte Test eines Partners auf einem Testsystem gewesen, wie man in der Zwischenzeit in Erfahrung gebracht habe, so ein Rolotec-Vertreter zum Netzticker. Eine falsch programmierte Abfrage habe eine Schlaufe entstehen lassen, die wie ein DoS-Angriff gewirkt und 80 Prozent der Verfügbaren Bandbreite beansprucht habe. Böse Absicht sei nicht dahinter gestanden."
Wir entschuldigen uns von unserer Seite bei den Cash.ch-Usern für allfällige Umtriebe.

Verfasst von Hans Fischer um 14:18

30.03.2009

Finanzinformationslösung für 300'000 User

Heute wurde die neu gestaltete Online-Börseninformationslösung für rund 300'000 User der Banken der italienischen Intesa Sanpaolo-Gruppe in Betrieb genommen. Während der letzten Monate haben durchschnittlich 3 bis 5 Rolotec-Entwicklungsingenieure in Biel und vor Ort in Turin gearbeitet. Zusammen mit ihren italienischen Kollegen wurden zudem Schnittstellen zu allen relevanten System der Intesa Sanpaolo-Banken optimiert.

intesasanpaolo.jpg

Dank dieser voll integrierten Lösung könnten Kunden nun zum Beispiel direkt aus den auf SIX Telekurs basierenden Börseninformationen heraus ihre Bankingaccounts öffnen oder Trades abwickeln. Die neue Lösung trägt den Namenszusatz "Web Due Zero" - dies insbesondere wegen der Verwendung von Technologien wie Ajax, die Aktualisierung von Teilbereichen (z.B. Börsenlisten) ohne Laden des jeweiligen Gesamtinhaltes erlaubt.

Verfasst von Hans Fischer um 14:44

26.03.2009

Visualisierung hat eine lange Tradition

Es ist eine Kunst, heutzutage ohne allzuviel Zeitverlust die richtigen Informationen zu finden. Die Daten- und Informationsmenge nimmt in enormem Masse zu. Umso wichtiger sind Informationsaggregation und -visualisierung. Rolotec macht dies insbesondere im Bereich der Finanzinformation (s. "Indices-Visualisierung als World Map" oder "Finance 2.0 - neues Wissen aus alten Dokumenten").

Aggregation und Visualisierung als Wissensmanagement-Katalysatoren sind aber nicht Erfindungen der Neuzeit. Eine der bekanntesten und besten Visualisierungen gelang Charles Joseph Minard 1869. Seine Visualisierung von Napoleons Russlandfeldzug stellt fünf Ebenen dar: Geographie, Zeit, Temperaturen, Truppenverluste (breit am Anfang, ausgedünnt am Ende), Truppenbewegung (Hinweg braun, Rückweg schwarz).

minard_napoleon.jpg

(Für Grossansicht aufs Bild klicken; Bildquelle: York University)

Verfasst von Hans Fischer um 16:08

20.03.2009

Indices-Visualisierung als World Map

Wie wichtig und hilfreich Visualisierungen sind, haben wir unter anderem im Beitrag "Finance 2.0 - neues Wissen aus alten Dokumenten" beschrieben und mit einer Visualisierung ergänzt, welche die Newsqualität und -quantität der SMI-Titel als Bubbles darstellt.

Anbei eine weitere Visualisierungsmöglichkeit, die wir entwickeln. Es handelt sich um eine Darstellung der wichtigsten Börsenindices mit verschiedenen Abstufungen von rot (negativer Indexstand) bis grün (positiver Indexstand).

world_indices_map.jpg

Die Original-Map lässt sich mit der Maus zoomen und mittels Mouseover werden unterlegte Informationen angezeigt. Selbstverständlich könnten weitere Indices dazugenommen oder die Indices mit Zusatzangaben wie Marktkapitalisierung, News-Sentiment, etc. ergänzt werden.

Verfasst von Hans Fischer um 15:45

17.03.2009

Cash und Seattle Post Intelligencer

Was haben die Wirtschafts- und Finanzplattform cash und die 146 Jahre alte US-Traditionszeitung Seattle Post Intelligencer gemeinsam? Beide haben jüngst angekündigt, künftig nur noch digital zu erscheinen. Die Begründung von cash:

"(...) Die erste integrierte Wirtschafts- und Finanzplattform der Schweiz wird neu ausschliesslich digital angeboten. Damit verfolgt sie konsequent ihre Strategie der Produktion zeitgemässer Wirtschaftsinformationen die einen papierlosen Vertrieb ab 2012 vorsah. Aufgrund der rückläufigen Entwicklung im Anzeigenmarkt hat der Verwaltungsrat der Ringier AG dem Antrag des Managements zugestimmt, diesen Schritt bereits jetzt zu vollziehen."
Und diejenige von Seattle Post Intelligencer:
"(...) "Tonight we'll be putting the paper to bed for the last time," Editor and Publisher Roger Oglesby told a silent newsroom Monday morning. "But the bloodline will live on."

In a news release, Hearst CEO Frank Bennack Jr. said, "Our goal now is to turn seattlepi.com into the leading news and information portal in the region."

Man muss sich nicht Orakel nennen, um die Meinung zu äussern, dass diesen Beispielen noch viele folgen werden (s. auch "Der K(r)ampf der Medien").

Zum Bereich der Online-Finanzinformationen, für die Rolotec seit vielen Jahren für die technische Weiterentwicklung und den Betrieb verantwortlich zeichnet, schreibt Ringier:

"(...) Mit der rein digitalen Angebotsstruktur verfolgt cash konsequent seine Strategie der zeitgemässen Produktion von Wirtschafts- und Finanzinformationen. Die starke, gut positionierte Marke wird weitergeführt und cash bleibt für Ringier eine zukunftsgerichtete Plattform, auf der innovative Ideen um- und neue Technologien eingesetzt werden."

Verfasst von Hans Fischer um 14:34

12.03.2009

The Eye for ETFs

Exchange Traded Funds are very attractive owing to their basic stock-like flexibility. But without the ability to compute their indicative net asset value, they could not live up to their name. We have designed a tool that is even deployed in the USA.

In the investment business, Exchange Traded Funds hold a special position, because like any regular stock, they are continually being traded. Keeping track of an ETF value is critical, hence the importance of our tool. Every 15 seconds, it kicks in to compute the indicative net value (iNAV) of ETFs. A whole host of individuals need the iNAV: the market makers use it to ascertain the right bid and asked prices; the stock market in question needs it anyway; institutional investors use it to pursue possibilities for arbitrage and, to come full circle, the private investors can use it to assess the quality of the market maker’s values.

We have been the supplier of computational software ever since ETFs have been traded in Switzerland. Originally developed for UBS Exchange Traded Funds, the system is now deployed in the USA. At the present time, no fewer than 33 ETFs traded on the NYSE Amex (ex Amex) are calculated using the application. NYSE Amex computes domestic funds itself. The tool could only be partially deployed for ETFs with international shares. Thanks to the complete, international ETF computation service offered by Rolotec and SIX Telekurs in the USA, market participants now have a new option for calculating the indicative intraday value of their international funds.

The Rolotec tool and the SIX Telekurs data feed allow emitters to quickly activate new ETFs. The application of the tool is not limited to ETFs, however. The calculation mechanism also works with entirely customizable indices, which benefits fund managers and investment bankers. So we actually are calculating 17 indices for Russell Investments USA. Theoretically, indices can also be computed using values that are not listed on the stock exchange. This type of flexibility also means that medium-sized or smaller asset management firms would be able to perform portfolio calculations with limit alarms at affordable conditions.

Verfasst von Hans Fischer um 14:26

20.02.2009

Roloblog-Pause bis 4. März

sendepause_s_09.jpg

Verfasst von Hans Fischer um 17:04

30.01.2009

1000 Roloblog-Postings

"Das deutsche Zahlwort Tausend hat sich aus dem althochdeutschen thûsunt, thûshundi, dieses aus germanisch þûsundi entwickelt. Dies wiederum ist eine Verbindung aus dem Zahlwort Hundert – hundi mit einer Vorsilbe *thus, welche „viel“ oder „groß“ bedeutet und sich aus einer indogermanischen Wurzel *tÐu-, *týu- gebildet hat, die ursprünglich „schwellen“ bedeutet. Tausend bedeutet also wörtlich ursprünglich „großhundert“." (Wikipedia)
Wir feiern heute also ganz spontan und bescheiden den grosshundertsten Beitrag im Roloblog. Was am 2.9.2005 als kleines Experiment begann, wird heute täglich von mehreren Hundert Lesern besucht.

Am meisten Traffic generierte übrigens der Beitrag "Was ist eigentlich eine Rezession" vom 22.1.2008. Damals lag der US-Leitzins noch bei sagenhaften 3,5 Prozent und nicht wenige Experten gaben sich bloss moderat pessimistisch. Aktuell hält die Fed ja an einer Zinsspanne von 0,00% bis 0,25% fest.

Auf die nächsten 1000, anyway.

Verfasst von Hans Fischer um 14:02

22.01.2009

Plattform für Fachwissen und Fachartikel

Die Goldwyn Partners Group hat die GoldwynReports-Portallösung für Fachartikel lanciert und schreibt dazu:

"GoldwynReport dient als nachhaltige Wissensplattform, welche für jede karriereorientierte Fach- und Führungskraft einen erfrischenden Mix aus interessantem Fachwissen, hilfreichen Ratschlägen und Dienstleistungen bereithält. (...)

Die Zusammenarbeit mit namhaften Autoren aus Wissenschaft und Wirtschaft gewährleistet neutrale markt- und karriererelevante Fachbeiträge."

Da Rolotec regelmässig Fachartikel verfasst, sind wir natürlich sehr gerne mit von Partie. Der erste Beitrag ist "Finance 2.0 - User machen Druck oder springen ab".

Verfasst von Hans Fischer um 14:41

20.01.2009

Was bringen unternehmensinterne Suchmaschinen?

.... Viel, sind wir überzeugt (s. Fachartikel "Wer sucht, der findet, der richtig viel Geld spart"). Heute startet eine Befragung zum Thema Enterprise Search und soll Antworten liefern zu Fragen wie: Geht wirklich 30 Prozent der Arbeitszeit für Suchen verloren oder welche Möglichkeiten bieten Suchtechnologien heute und in Zukunft?

Die Studie "Enterprise Search - Suchen&Finden" wird von sieber&partners durchgeführt und von Rolotec unterstützt. Wir würden uns freuen, wenn Sie bei der Online-Befragung (Zeitaufwand ca. 15 Minuten) mitmachen würden. Als Dank für Ihre Teilnahme erhalten Sie die Studienresultate kostenlos.

Verfasst von Hans Fischer um 13:35

16.01.2009

Update von der Capitol-Baustelle

Das Bild von heute 13 Uhr zeigt: jetzt geht es richtig zur Sache beim Bau des künftigen Rolotec-Sitzes im Zentrum von Biel.

capitol_160109.jpg

(Bildquelle: Capitol-Webcam)

Verfasst von Hans Fischer um 13:26

06.01.2009

1'200'000'000 Börsenkursabfragen

1,2 Milliarden Mal wurden im vergangenen Jahr Börsenkurse über von Rolotec entwickelte und betriebene Software abgefragt. Dieser Wert entspricht einer Verachtfachung innerhalb von fünf Jahren. Mitentscheidend für den Rekordwert war sicherlich auch das erhöhte Informationsbedürfnis im Kontext der Finanzkrise.

Die Zahl 1'200'000'000 und die nachhaltigen Kundenbeziehungen sind uns Motivation, Lösungen und Dienstleistungen laufend weiterzuentwickeln. Aktuell ergänzen wir zum Beispiel die klassischen Börseninformationsinhalte mit neuen Visualisierungs- und Aggregationsformen. So können SMI-Titel unter anderem auf der Basis von News-Quantität und -Stimmung dargestellt werden:

bubbles_smi.jpg

(Bild: Teilbereich SMI im Tagesverlauf)

Verfasst von Hans Fischer um 14:32

24.12.2008

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

... wünscht von Herzen die ganze Rolotec-Crew.

xmas_08.jpg

Verfasst von Hans Fischer um 12:33

19.12.2008

Von Don Quixote, ETFs und neuen Wahrheiten

Rolotec ist seit vielen Jahren im ETF-Bereich engagiert und hat eine Spezialsoftware für die Berechnung der indikativen Net Asset Values von ETFs und anderen Basket basierten Produkten geschrieben (s. Beiträge zum Thema).

Alexia Coronini von Cronberg hat für SIX Telekurs die Kolloboration von Rolotec und SIX Telekurs aufgenommen und in den nachfolgend publizierten Artikel einfliessen lassen.

Why It's Alright To Put All Of Your Eggs Into One Basket

"If it please your worship…" said Sancho, ".... It is the part of a wise man to keep himself today for tomorrow, and not to venture all his eggs in one basket.” (Don Quixote, Miguel de Cervantes)

From a young age I often heard the phrase “Do not put all of your eggs into one basket”. I accepted these cautionary words without much thought; after all, it is not rocket science to understand that it is a very reasonable message and one which can potentially help avoid a lot of disappointment. Why run the risk of losing everything, when one can simply hedge ones bets, and to distribute ones proverbial eggs into a number of baskets, instead of just one single one? In any case, I have been relying on this useful rule of thumb for some time; I was, that is, until I discovered the delights of ETFs.

A bird’s-eye view

ETFs are baskets of shares which are available to investors to buy. Instead of tracking the share prices on individual companies, an ETF enables the investor to track the performance of a selection of companies which make up that particular ETF. The first ETF, the SPDR ETF simply tracks the performance of the top companies in the US which are listed in the S&P 500 index. In 1992, the American Stock Exchange requested the use of the first stand-alone, index based ETF from the SEC (Securities and Exchange Commission. The SEC granted permission for this new financial product, and the first ETF, the SPDR which is benchmarked to the Standard and Poor’s 500 Index, was launched. Since then, over 1000 ETFs have been created, varying from those following the NASDAQ-100, to ones that consist of shares in alternative energy companies. In the first quarter of 2008, 1280 ETFs were globally available , 100 of which were launched in Europe in 2007 alone .

The scramble for ETFs

In this current period of economic instability, nobody can afford failed investments. I was fascinated to learn that despite these turbulent times, investors continue to pour money into ETFs. The ETF market in Europe has increased by 13% this year to $145.17 billion, and is expected to exceed $200 billion in the coming year . SIX Swiss Exchange has also highlighted the popularity of ETFs, showing that the trading of ETFs reached a peak of over €5 million in October. This figure was up an impressive 95% on the previous month, and up over 180% compared with October 2007.

The egg-ception to the rule

The advantages of putting your eggs into this type of basket are immediately apparent. You get broad exposure from one single product, and instead of having to become an expert in one particular field, and having to search the market for one or two particular stocks, with ETFs you can gain the benefits from a range of shares. Some ETFs are sector-specific, focussing on agriculture, technology, telecommunications or precious metals. For example, the LSE’s AGAP ETF gives its investors exposure to soybeans, cotton, sugar and other commodities. You can also choose to invest in shares from a particular country or group of countries. The iShares FTSE BRIC 50 is made up of shares exclusively from Brazil, Russia, India and China. By putting your eggs into, say, the BRIC 50 basket, you would in fact be hedging your bets, despite having pinned all your hopes on one basket. Because, if, say, the shares from Brazil are not performing as well as expected, you are still left with the shares from the remaining three countries, which might well bolster your returns.

Another big attraction of ETFs is that they trade like shares, and so can be bought and sold in real-time, however often you want. This offers the investor the flexibility which mutual funds, (which have a similar but less extensive ability to group families of stocks together), lack. This is particularly attractive for those speculative investors, who want to take a bet on short-term market movements. ETFs incur only very low administration costs, especially compared to mutual funds. The average mutual fund fee is about 1.4%, whilst average ETF fees are around 0.32%. To take the SPDR ETF as an example once more, the amount deducted from your investment to manage the fund, the so-called “expense ratio”, is just 0,1% plus the usual broker fees. This is a significant saving compared to an actively managed S&P fund, for which you could be paying up to twenty times that amount. ETFs are also popular amongst tax-conscious investors, particularly those with large accounts, because ETFs allow investors to receive in-kind redemptions. The investor can exchange them for the shares the ETF is tracking, and thereby minimising taxable gains, as the investor can defer most taxes until the investment is sold.

How to count your chickens

SIX Telekurs is aware of the trends in the ETF markets, and for some time now has been offering its indicative NAV calculator to its clients. Developed in partnership with Rolotec AG, the indicative NAV calculator helps you calculate the net asset value of your chosen basket at fifteen-minute intervals. With this tool you have access to SIX Telekurs’ entire market data offering on which the real-time calculations of the indicative intraday valuation of all international ETFs are based. So not only should you put all of your eggs into one basket, with the help of SIX Telekurs you can also count your chickens before they hatch.

Verfasst von Hans Fischer um 14:09

Livebilder von der Capitol-Baustelle

Der Bau am künftigen Rolotec-Geschäftssitz hat begonnen (s. auch "Capitol-Areal wird überbaut", Bieler Tagblatt vom 2.12.2008 und bisherige Blog-Beiträge). Die Fortschritte auf dem Areal des ehemaligen Kinos Capitol werden via Capitol-Cam dokumentiert.


(Klick für Link auf Capitol-Cam)

Die ganze Arbeitswoche lässt sich auch im Zeitraffer rückverfolgen.

Verfasst von Hans Fischer um 09:21

16.12.2008

Blogrückblick der Netzeitung

... mit dem Titel "Das nächste Jahr wird auch nicht besser" und einem Verweis auf den Roloblog. Cool, wenn man sich als mittelständisches Unternehmen mittels kosteneffizientem Corporate Blog eine Stimme verschaffen kann.

Wer sich diesbezüglich über Grundlage oder Motivation wundert, möge Beiträge wie "Weniger Budget = > mehr Marketing 2.0" oder "10 Web 2.0-Handlungsempfehlungen" konsultieren.

Verfasst von Hans Fischer um 08:31

25.11.2008

Blogpause bis 12. Dezember

... zu lesen gibt es im Blog oder im Wiki ja genug ;-)

sendepause_m.jpg

Verfasst von Hans Fischer um 16:22

06.11.2008

Finance Forum-Rückblende

Die neue Standkonzeption verschaffte den Ausstellern etwas mehr Luft, konnte den "gefühlten" Besucherschwund gegenüber des Vorjahres aber nicht wettmachen. Nichtsdestotrotz erwies sich das Finance Forum einmal mehr als fantastischer Ort für Kundengespräche und Networking.

ff_08_2.JPG

Dr. Urs Rüegsegger, CEO SIX Group AG, referierte am Forum und informierte sich in der Ausstellung über neueste Trends. Hier an unserem Stand:

ff_08_1.JPG
(v.l.n.r.: Marks Häni (Verkaufsingenieur Rolotec), Adrian Hutzli (Leiter Sales Rolotec), Dr. Urs Rüegsegger (CEO SIX Group AG), Hans Fischer (Leiter Marketing Rolotec)).

Konkret ging es im Gespräch mit unserem obersten Chef (SIX Group AG hält eine Mehrheitsbeteiligung an der Rolotec AG) um die Kombination von Börseninformation und Wissensmangement - mit dem Resultat von userfreundlich aggregierter und visualisierter Information (beschrieben u.a. im Fachartikel "Börseninformation intelligent verknüpfen") oder schematisch dargestellt mit folgenden Screenshots:

finance_wm_1.jpg
(Grösse der Bubbles = Anzahl News zu SMI-Unternehmen (während bestimmbaren Zeitperioden), Farbe der Bubbles = Sentiment (grün = positiv, rot = negativ))

finance_wm_2.jpg
(Visualisierung der News in einer 3-dimensionalen Tagcloud)

Aber selbstverständlich bietet das Finance Forum immer auch gesellschaftliche Highlights, die durchaus auch mal mit dem Genuss einer schönen Zigarre enden können.

ff_08_3.JPG
(Bilder: Clemens Lee, Product Manager Rolotec)

Verfasst von Hans Fischer um 10:28

03.11.2008

Finance 2.0-Fachartikel

Für den heute publizierten Netzguide IT in Finance 2009 haben wir den Fachartikel "Finance 2.0 - User machen Druck oder springen ab" und den damit zusammenhängenden Use-Case "Börseninformation intelligent verknüpfen" geschrieben.

Verfasst von Hans Fischer um 10:30

Wir sehen uns am Finance Forum 08

Ok, "Wir sehen uns am Finance Forum 08" ist etwas gar verallgemeinernd formuliert. Auf unsere Kunden und Partner aus der Finanzbranche trifft das aber zu. Wer noch nicht zum Rolotec-Kundenkreis dazugehört und sich über unsere Dienstleistungen informieren möchte, ist herzlich willkommen und findet uns Morgen und Übermorgen am Stand 5.14 in der Themenwelt Portfolio- & Riskmanagement.

logo_ff.gif

Verfasst von Hans Fischer um 09:10

28.10.2008

Ankunft im massgeschneiderten Hafen

Nach vielen Jahren auf hoher See und nautischen Bildern in Werbung und Internet hat die Rolotec AG einen Kurswechsel vorgenommen und im massgeschneiderten Hafen angelegt. In Zusammenarbeit mit HESSKISS Werbeagentur AG haben wir eine neue Bildwelt geschaffen, die auf den Parallelen von Massschneiderei und individuellen Softwarelösungen basiert.

rol_kp08_s.JPG

(Foto: S + K Werbefotografie / Copyright: Rolotec AG)

Auf unserer Website sind bereits Bildausschnitte zu finden. Besucherinnen und Besuchern des Finance Forum, 4. und 5. November, Kongresshaus Zürich, werden wir an unserem Stand 5.14 gerne unsere neu gestalteten Unterlagen zeigen. Doch, ob Schiffstaue oder Nadelstiche: Im Zentrum unseres Wirkens stehen selbstverständlich unverrückt unsere nachhaltige Werte generierenden, an individuellen Bedürfnissen angepassten Softwarelösungen.

Verfasst von Hans Fischer um 09:56

12.09.2008

In eigener Sache

Wie SIX Telekurs Ltd informiert hat, verlässt CEO Marc Carletti das Unternehmen. Rolotec-Geschäftsführer Jörg Buser übernimmt interimistisch:

"(...) Jörg Buser, CEO Rolotec, wird die Führung der Division Financial Information interimistisch übernehmen und in dieser Funktion auch Einsitz in die Konzernleitung nehmen. Er ist dank der langjährigen intensiven Zusammenarbeit zwischen SIX Telekurs und Rolotec ein profunder Kenner des Finanzdatengeschäfts. Die 1985 gegründete Rolotec AG gehört zu den führenden IT- und Softwareunternehmen der Schweiz."

Verfasst von Hans Fischer um 16:43

29.08.2008

Gesucht: Mediamatiker-Lehrling

Ab Sommer 2009 wird Rolotec einen Mediamatiker-Lehrling ausbilden. Wir suchen eine Interessentin oder einen Interessenten mit französischer Muttersprache und guten Deutschkenntnissen. Die Profildetails finden sich in der Job-Ausschreibung.

Verfasst von Hans Fischer um 16:50

25.08.2008

Segelevent für Rolotec-Kunden

Bei angenehmen 3 - 4 Beaufort segelten Rolotec-Kunden am frühen Freitagabend über den Neuenburgersee - nicht einfach so gemütlich als Passagiere, sondern als Teil der Crew auf zwei MUMM 30 Rennjachten von Bienne Voile. Nachfolgend einige Impressionen vom Törn bei besten Bedingungen:

segeln1.jpg

segeln2.jpg

segeln3.jpg

(Klick ins Bild für Grossansicht; Bildquelle: A. Vozza / Christoph "Stöh" Grünig Fotograf)

Verfasst von Hans Fischer um 13:11

22.08.2008

"Rolotec - Neuer Name für die Gruppe"

... titelt das Bieler Tagblatt heute und schreibt:

tg. Seit Anfang Jahr gehört das Bieler Finanzinformatik-Dienstleistungsunternehmen Rolotec AG zur Swiss Financial Market Services AG (SFMS). Dies darum, weil die vormalige Hauptaktionären Telekurs Group durch Fusion mit der SWX Group und der SIS Group darin aufgegangen ist. Gestern nun teilte die SFMS anlässlich ihrer Halbjahresbilanz eine Namensänderung mit. Der Bereich, zu dem die Rolotec gehört, heisst nun Six Group AG. Der neue «Corporate Brand» besiegle den erfolgreichen Zusammenschluss der drei Gründungspartner, heisst es. «Six» steht dabei für «Swiss Infrastructure and Exchange ». Die Gruppe ist ein kompletter Dienstleistungsanbieter für den Finanzplatz.

Der Name Rolotec für das Bieler Unternehmen bleibe aber bestehen, betont Geschäftsführer Jörg Buser. Durch die Fusion zur SFMS sei Rolotec nun noch breiter abgestützt. Die Geschäfte liefen gut, so Buser, das Unternehmen verzeichne ein stetiges Wachstum.

Eine Verzögerung muss Rolotec hingegen beim Neubauprojekt auf dem Capitol-Areal hinnehmen. Wegen Einsprachen kann mit dem Neubau, dem künftigen Firmensitz, erst etwa zwei Monate später angefangen werden. Der Baubeginn ist nun auf Anfang Oktober vorgesehen.

Die SFMS AG blickt als Gesamtes auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück. Die Geschäftstätigkeit habe deutlich ausgebaut werden können, heisst es in der Mitteilung der Gruppe.

Verfasst von Hans Fischer um 11:29

21.08.2008

Wir sind jetzt Teil der SIX Group AG

Unsere Mehrheitsaktionärin Swiss Financial Market Services (SFMS) hat heute über erfreuliche Halbjahreszahlen und die Umbennung in SIX Group AG informiert. SIX steht für Swiss Infrastructure and Exchange und:

"(...) Der neue Corporate Brand besiegelt den erfolgreichen Zusammenschluss der drei Gründungspartner. Gleichzeitig ist die Umfirmierung Symbol für neu formulierte Ambitionen: Die auf Internationalisierung und Innovation ausgerichtete Unternehmensstrategie wird es erlauben, die anstehenden Herausforderungen zu meistern und sich bietende Möglichkeiten konsequent zu nutzen. Gleichzeitig dokumentiert der einheitliche Marktauftritt den Willen, den Kunden integrierte Lösungen anzubieten. Gegenüber den Mitarbeitenden versinnbildlicht das gruppenweit abgestimmte Erscheinungsbild die Bedeutung einer engagierten Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe zum Vorteil der Kunden."

six_group_logo.jpg

Verfasst von Hans Fischer um 11:24

05.08.2008

Neugestaltung der BCEE-Börsenseiten

Rolotec gestaltet die Finanzseiten der luxemburgischen Banque et Caisse d'Epargne de l'Etat (BCEE) neu und wird die Applikation auch betreiben. Rolotec und Telekurs Financial (Finanzdaten) haben sich in der internationalen Evaluation gegen diverse Mitbewerber durchgesetzt.

Verfasst von Hans Fischer um 16:10

01.07.2008

Neue UBS-ETFs kotiert

Seit heute werden der UBS-ETF MSCI EMU und der UBS-ETF MSCI World an der SWX gehandelt. Die indikativen Net Asset Values berechnet Rolotec (s. "ETF-Berechnung by Rolotec").

Zum MSCI World-Index (s. auch MSCI Barra) schreibt die UBS:

"(...) MSCI World ist ein weltweit etablierter Aktienindex, der seit 31. Dezember 1969 von Morgan Stanley Capital International (MSCI) berechnet wird. Er berücksichtigt die Aktienmärkte der 23 wichtigsten Industrieländer – gewichtet nach ihrer Börsenkapitalisierung und dient global anlegenden Aktienfonds als Vergleichsindex. US-Titel machen im MSCI World rund 50% aus, die europäischen Länder haben zusammen einen Anteil von rund 34%. Darin enthalten sind Titel der Länder Australien, Belgien, Canada, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Hong Kong, Irland, Italien, Japan, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Portugal, Singapore, Spanien, Schweden, Schweiz, Grossbritanien, Oesterreich und den Vereinigten Staaten."

Verfasst von Hans Fischer um 15:09

03.06.2008

Tastenkombinationen für den BlackBerry

CIO hat "Die besten Tricks für den Blackberry" aufgelistet. Am Anfang der Lektüre mögen die meisten noch milde lächeln, das dürfte sich dann aber schnell mal ändern ;-)

Mit BlackBerrys haben sich Rolotec und Telekurs Financial Information Ltd. intensiv auseinandergesetzt. Seit dem Jahr 2005 wird eine umfangreiche Börseninformationslösung ("Börsenkurse für BlackBerry") für den BlackBerry angeboten, die auf Telekurs-Daten basiert und von Rolotec entwickelt wurde.

Verfasst von Hans Fischer um 11:00

27.05.2008

Sie finden uns morgen Mittwoch ...

... am Search Summit in Zürich. Spontanbesuche sind zweifelsohne möglich. Wir würden uns freuen.

Verfasst von Hans Fischer um 17:40

22.05.2008

Reminder: Einladung an den Suchmaschinen-Gipfel

Weil es für den künftigen Unternehmenserfolg so wichtig ist, erinnern wir gerne noch einmal an den Suchmaschinen-Gipfel von nächstem Mittwoch.
----------------------------------------------------------------------
Die Kombination von unternehmensinterner Suche in strukturieren UND unstrukturierten Datenbeständen war gestern ein Blog-Thema (und ist ein künftiges Must-have). Am diesjährigen FAST forward Search Summit am 28. Mai wird diese Thematik - neben anderen Aspekten - vertieft behandelt. Die Details finden sich in der nachfolgenden Einladung (gültig für alle Interessierten):

Suchmaschinen beschränken sich nicht auf die Anwendung im Internet. Auch im Unternehmenseinsatz bieten sie enormes Potenzial. Dies, wenn sie optimal auf die Unternehmenskultur und IT-Infrastruktur abgestimmt sind. Über Möglichkeiten, Bedingungen und Visionäres informiert der FAST forward Summit am 28. Mai im Hilton Zürich Airport Hotel. Zweiter Themenschwerpunkt ist die User Revolution – oder etwas griffiger ausgedrückt: das augenscheinlich veränderte Verhalten der User und die damit verbundenen Konsequenzen für Unternehmen. Führende Experten fesseln mit spannenden Referaten und stehen für Diskussionen oder Einzelgespräche zur Verfügung.

Gerne laden wir Sie nach Zürich ein. Bitte bestätigen Sie mit einer kurzen Rückmeldung per E-Mail an uns oder direkt im Anmeldeforumular bei unseren Partner Fast Search & Transfer.

Verfasst von Hans Fischer um 14:17

20.05.2008

Chance: Sales-Ingenieur, PM Finanzprodukte und Informatiker

Wir bauen aus und bieten im Rahmen von drei neu geschaffenen Stellen die Chance auf Mitarbeit in unserem etablierten, international tätigen Softwareunternehmen.

Anbei die Details der ausgeschriebenen Jobs als Verkaufs-Ingenieur /-in, Product Manager - Finanzprodukte und Informatiker Uni/FH/TS (m/f).

Für Fragen stehen die aufgeführten Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Verfasst von Hans Fischer um 10:41

16.05.2008

Einladung an den Suchmaschinen-Gipfel

Die Kombination von unternehmensinterner Suche in strukturieren UND unstrukturierten Datenbeständen war gestern ein Blog-Thema (und ist ein künftiges Must-have). Am diesjährigen FAST forward Search Summit am 28. Mai wird diese Thematik - neben anderen Aspekten - vertieft behandelt. Die Details finden sich in der nachfolgenden Einladung (gültig für alle Interessierten):

Suchmaschinen beschränken sich nicht auf die Anwendung im Internet. Auch im Unternehmenseinsatz bieten sie enormes Potenzial. Dies, wenn sie optimal auf die Unternehmenskultur und IT-Infrastruktur abgestimmt sind. Über Möglichkeiten, Bedingungen und Visionäres informiert der FAST forward Summit am 28. Mai im Hilton Zürich Airport Hotel. Zweiter Themenschwerpunkt ist die User Revolution – oder etwas griffiger ausgedrückt: das augenscheinlich veränderte Verhalten der User und die damit verbundenen Konsequenzen für Unternehmen. Führende Experten fesseln mit spannenden Referaten und stehen für Diskussionen oder Einzelgespräche zur Verfügung.

Gerne laden wir Sie nach Zürich ein. Bitte bestätigen Sie mit einer kurzen Rückmeldung per E-Mail an uns oder direkt im Anmeldeforumular bei unseren Partner Fast Search & Transfer.

Verfasst von Hans Fischer um 11:10

Rolotec am Swiss Compliance Officers Meeting

Die 23. SCOM-Austragung findet am 21. Mai im Seminarhotel Spirgarten, Zürich, statt. Zusammen mit Telekurs Financial Information Ltd. wird Rolotec mit einem Informationsstand und einem Referat (13.45 Uhr) über die Produkte- und Dienstleistungslinie PEP-Check informieren.

Bei PEP-Check handelt es sich um eine skalierbare Anti Money Laundering-Lösung an, die vollständig in die bestehende Systemarchitektur integrierbar ist und problemlos sowohl Account-Eröffnungen, Transaktionen als auch Kundenstämme zu überprüfen vermag.

Interessierte finden hier weiterführende Informationen. Gerne stehen wir auch für persönliche Gespräche bereit.

Verfasst von Hans Fischer um 10:42

25.04.2008

«Capitol»-Neubau im Hochparterre

Der Architekturwettbewerb des Neubaus «Capitol», dem künftigen Unternehmenssitz der Rolotec AG, wird in der neuesten Ausgabe des Fachmagazins Hochparterre ausführlich beschrieben und visualisiert.

Die bisherigen Beiträge über den Neubau an bester Passantenlage im Zentrum von Biel, über die Geschichte des Areals oder die Mietmöglichkeiten (max. 870 m2) von Gewerbefläche finden sich hier.

capitol_ biel_s.jpg
(Bildquelle: Sollberger Bögli Architekten)

Verfasst von Hans Fischer um 08:44

25.03.2008

Gesucht: Informatiker (WM & Web 2.0)

Wie auf unserer Job-Site zu sehen, suchen wir aktuell eine Informatikerin oder einen Informatiker, die/der sich auf die so zukunftsträchtigen Felder Wissensmanagement und Web 2.0 spezialisieren will - oder das bereits getan hat.

Informationen zu den Tätigkeitsbereichen finden sich im WM 2.0 Wissensmanagement-Wiki oder in den Blogkategorien Web 2.0 und Knowledge Management.

Verfasst von Hans Fischer um 09:46

14.03.2008

Impressionen von der Capitol-Projekt-Ausstellung

Capitol_Projektausstellung 2008 004.JPG Capitol_Projektausstellung 2008 006.JPG Capitol_Projektausstellung 2008 005.JPG
Capitol_Projektausstellung 2008 007.JPG Capitol_Projektausstellung 2008 013.JPG Capitol_Projektausstellung 2008 014.JPG
Capitol_Projektausstellung 2008 016.JPG Capitol_Projektausstellung 2008 032.JPG Capitol_Projektausstellung 2008 037.JPG

Und die Presseberichterstattung am 14.3.2008:

Verfasst von Hans Fischer um 14:52

Bond Calculator für Telekurs Financial

Für Telekurs Financial hat Rolotec den Bond Calculator (Factsheet als PDF, 414 KB) programmiert. Ein Ausszug:

"(...) Der Bond Calculator von Telekurs iD bietet bei jeder beliebigen Anleihe eine Fülle von Zusatzinformationen auf einer übersichtlich gegliederten Ansicht. Andererseits ermöglicht der Bond Calculator von Telekurs iD dem Experten mit bestimmten Simulationen festzustellen, wie eine Anleihe auf wichtige Marktfaktoren reagieren könnte."

Verfasst von Hans Fischer um 09:20

13.03.2008

Jetzt: Projektausstellung Neubau «Capitol» Biel

S. auch bisherige Beiträge über den Neubau auf dem Areal des ehemaligen Kinos Capitol und Presseberichterstattung.

Für Informationen betreffend den Mietmöglichkeiten der individuell gestaltbaren Gewerbefläche stehen wir gerne zur Verfügung.

capitol_ausstellung.jpg

Verfasst von Hans Fischer um 10:50

10.03.2008

Ausstellung Neubau «Capitol» Biel

Wie geschrieben, bauen die Rolotec und die ebenfalls zur Swiss Financial Market Services AG gehörende Telekurs Card Solutions AG die Geschäftsaktivitäten am Standort Biel weiter aus. Die Personalvorsorgestiftung Telekurs Holding AG errichtet aus diesem Grund an der Spitalstrasse 32, auf dem Grundstück des ehemaligen Kinos Capitol, ein neues Geschäftshaus mit Wohnungen, Büros und Gewerbefläche.

Für die Realisierung des Bauvorhabens wurde ein Gesamtleistungswettbewerb durchgeführt, den Losinger Construction AG (Bern) mit Sollberger Bögli Architekten (Biel) gewonnen haben. Das Siegerprojekt, die Projekte der Mitbewerber und die Mietmöglichkeiten der Gewerbeflächen werden nun präsentiert. Die öffentliche Ausstellung findet im Foyer des Kongresshauses CTS, Zentralstrasse 60, in Biel statt und hat am 13. März (10 bis 20 Uhr) und am 14. März (8 bis 20 Uhr) geöffnet.

Gerne laden wir zur Ausstellung ein. Mietinteressenten für die Gewerbefläche (s. "Gewerbefläche im Stadtzentrum von Biel") können auf Anfrage gerne einen Termin mit einem der Projektverantwortlichen vereinbaren.

Die bisherige Berichterstattung über das Capitol-Projekt findet sich auch unter "Presse".

Verfasst von Hans Fischer um 10:27

05.03.2008

«Maximal mögliches Bauvolumen»

Unser Bauprojekt «Capitol» wurde von hochparterre.wettbewerbe präsentiert und mit drei Fragen an den Architekten Lukas Bögli (Sollberger Bögli Architekten) ergänzt:

"(...)Wie verhält sich der Bau zur Umgebung?
Der Bau befindet sich an Stelle des 1986 abgerissenen Kinokomplexes Capitol. Es galt, innerhalb eines städtischen Blocks eine der letzten grossen Baulücken im Bahnhofsquartier von Biel zu schliessen. Diese wird aus drei eigenständigen, aus unterschiedlichen Epochen stammenden Gebäuden gebildet. Durch die Verwendung architektonischer Elemente aus der näheren Umgebung und ihrer Übersetzung in die heutige Zeit entsteht ein selbstbewusster Baukörper, welcher die bestehende Blockrandbebauung stärkt.

Was ist die Erfindung beim Siegerprojekt?
Wir haben versucht, die bestehende Bautypologie des nahen Quartiers in die Gestaltung des Neubaus zu integrieren und daraus eine zeitgenössische Antwort auf die gestellte Bauaufgabe zu entwickeln.

Wo lagen die grössten Schwierigkeiten im Wettbewerb?
Die Bauherrschaft stellte an Raumprogramm und Rendite sehr hohe Anforderungen. Das daraus resultierende maximal mögliche Bauvolumen führte zu einer grossen Gebäudetiefe. Geschosshohe Verglasung in den Bürogeschossen und innen liegende Höfe im Wohngeschoss gewährleisten eine ausreichende natürliche Belichtung der einzelnen Räume."

Die Projekte des Gesamtleistungswettbewerbs können an einer öffentlichen Ausstellung im Foyer des Kongresshauses CTS in Biel eingesehen werden. Die Ausstellung ist am 13. März (10 bis 20 Uhr) und am 14. März (8 bis 20 Uhr) geöffnet.

Verfasst von Hans Fischer um 09:48

22.02.2008

Blog-Sendepause

... bis am 5. März.

sendepause_m.jpg

Stoff zum Lesen gibt es unter den einzelnen Kategorien am rechten Seitenrand oder im WM 2.0-Wiki aber sicherlich noch genug. Und wer sensationell gelegenen Gewerberaum im Zentrum von Biel sucht, dem sei dieser Beitrag ganz besonders empfohlen.

Verfasst von Hans Fischer um 17:22

21.02.2008

Online-Umfrage zu Wissensmanagement

Rolotec unterstützt als Co-Sponsor die heute mit einer Online-Umfrage gestartete Studie “Wissens-Management – Lehren aus 20 Jahren Erfahrung“. Die Urheber der Studie, iKnowledge und sieber&partners, schreiben dazu:

"(...) Wissen ist eine zentrale Ressource zur Sicherung der Wettbewerbsposition. Die Bedeutung dieser Ressource ist längst erkannt – das richtige Management und der Nutzen daraus ist jedoch nach wie vor Gegenstand intensiver Diskussionen. Gute Gründe herauszufinden, wie und mit welchem Erfolg Organisationen heute Wissens-Management-Massnahmen einsetzen."
Die Online-Umfrage dauert rund 25 Minuten und richtet sich vorab an eine Zielgruppe, die sich mit dem Thema schon auseinandergesetzt hat.

Verfasst von Hans Fischer um 08:20

19.02.2008

Offene Jobs bei Rolotec

Derzeit suchen wir eine kaufmännische Angestellte (100%) und einen Product Manager Finanzprodukte (100%). Die Details sind auf der Job-Seite aufgeführt.

Verfasst von Hans Fischer um 10:29

15.02.2008

Berichterstattung über Neubau "Capitol"

Das Bieler Tagblatt ("Parkplatz und Baulücke verschwinden") und das Journal du Jura ("Le nouveau visage de l'aire du Capitole est connu") haben heute über den Gesamtleistungswettbewerb des Capitol-Neubaus berichtet. Über den künftigen Geschäftssitz der Rolotec haben wir unter "Gewerbefläche im Stadtzentrum von Biel" geschrieben.

Die Projekte des Gesamtleistungswettbewerbs können an einer öffentlichen Ausstellung im Foyer des Kongresshauses CTS in Biel eingesehen werden. Die Ausstellung ist am 13. März (10 bis 20 Uhr) und am 14. März (8 bis 20 Uhr) geöffnet.

capitol_ biel.jpg
(Bildquelle: Sollberger Bögli Architekten)

Verfasst von Hans Fischer um 13:30

04.02.2008

Finance Channel für 20minuten.ch

20minuten.ch hat heute den Finance Channel lanciert. Rolotec hat die Seite aufbereitet und betreibt den Börseninformationsbereich.

20min.jpg
(Bildquelle: 20minuten.ch)

Verfasst von Hans Fischer um 16:17

01.02.2008

Gewerbefläche im Stadtzentrum von Biel

Zusammen mit Telekurs Card Solutions wird Rolotec Anfang 2010 in den Neubau auf dem Gelände des ehemaligen Kinos Capitol ziehen (s. "Nachtrag zum Rolotec-Neubau"). Den Gesamtleistungswettbewerb haben Losinger Construction AG (Bern) mit Sollberger Bögli Architekten (Biel) gewonnen.

Im Ergeschoss können frei einteilbare, individuell ausbaubare, unabhängige Verkaufsflächen und Lagerräumlichkeiten zwischen 200 und 600 m2 gemietet werden. Die Lage in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof und direkt neben dem Frequenzmagneten Migros ist eine ideale Voraussetzung für Gewerbetreibende diverser Branchen.

Interessierte finden weiterführende Informationen in den Unterlagen "Gewerbefläche Capitol Biel" (PDF, 319 KB). Gerne stehen die Verantwortlichen für die Vermarktung der Gewerbeflächen auch für persönliche Informations- und Reservationsgespräche bereit.

capitol_ biel.jpg
(Bildquelle: Sollberger Bögli Architekten)

Die künftige Capitol-Fassade mit Anschluss der Gewerberäumlichkeiten im Erdgeschoss an die Fussgängerpassage.

Verfasst von Hans Fischer um 14:22

10.01.2008

Rolotec berechnet ETF in Asien

Rolotecs Affinität zu Exchange Traded Funds ist bekannt war jüngst wieder Thema ("Scharf auf ETFs"). Seit heute berechnen wir nun auch indikative Nettoinventarwerte von ETFs ins Asien. Den Anfang macht der streetTRACKS® Straits Times Index Fund.

Verfasst von Hans Fischer um 09:59

08.01.2008

Scharf auf ETFs

FTD schreibt im Artikel "Profianleger entdecken den Index":

"(...) Momentan stecken 27 Prozent der institutionellen Investoren Gelder in börsennotierten Indexfonds (Exchange-Traded Funds, ETFs). Bis 2010 soll der Anteil auf 42 Prozent steigen."
Rolotec ist seit vielen Jahren mit ETF-Kalkulatoren mit an Bord und berechnet u.a. die indikativen Nettoinventarwerte für die UBS Exchange Traded Funds und die Produkte von US-Anbietern (s. Fachartikel "ETF-Berechnung made in Switzerland für die USA").

Verfasst von Hans Fischer um 13:51

21.12.2007

Frohe Weihnachten und ein fantastisches 2008 ...

... wünscht Euch die Rolotec-Crew!

Die Börse schläft selten, und daher sind auch wir unter den bekannten Nummern und Adressen beinahe immer erreichbar. Der Blog selber chillt bis am 7. Januar.

v3.jpg

Verfasst von Hans Fischer um 15:19

10.12.2007

Vom Webmaster zum Wissensmanager

Am Freitag referierte Rolotec-Kollege Markus Häni am Intranet 2.0 FORUM über den Wandel vom Intranet-Webmaster zum Wissensmanager. Die Essenz seines Referates (s. auch Präsentation, 1,22 MB) lautete:

"Aktuell, umfassend und effektiv, das sind Kriterien, die ein "gutes" Intranet erfüllen soll - und das Ganze natürlich mit minimalem redaktionellen Aufwand. Der klassische CMS-Weg stösst an seine Grenzen. Ein alternativer Ansatz, aus dem Internet übernommen, stellt der Zugang zur relevanten Information per Suche dar. Ergänzt mit Web2.0-Elementen wie Wikis, Weblogs und RSS entwickelt sich das Intranet zu einer Wissensmanagement-Plattform. Durch Usability und Vertrautheit ist bei den Mitarbeiter/innen die Hemmschwelle tief, solche Elemente auch zu nutzen. Der Intranet-Verantwortliche wird sich dabei in seiner Rolle vom Webmaster zum Wissensmanager entwickeln und mit neuen, spannenden Herausforderungen konfrontiert."

Verfasst von Hans Fischer um 09:58

06.12.2007

Rolotec realisiert PACTE Multimédia

Heute schaltet SSR SRG idée suisse die Internetplattform PACTE Multimédia live. Der viersprachige Wegweiser durch die digitale Welt wurde von uns realisiert und basiert auf der Suchtechnologie von Fast Search & Transfer . Anbei die Pressemitteilung (PDF, 59 KB):

Rolotec AG entwickelt Informationsportal „PACTE Multimédia“ für SRG SSR idée suisse

Die SRG SSR idée suisse hat heute Donnerstag, 6. Dezember 2007, die Internet-Dienstleistung „PACTE Multimédia“ (www.pactemultimedia.ch) lanciert. Über die Internetplattform „PACTE Multimédia“ wird der breiten Öffentlichkeit eine Art „Wegweiser durch die digitale Welt“ zugänglich gemacht. Das viersprachige (Deutsch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch) Portal bietet den Internetbesucherinnen und -besuchern eine verlässliche Informationsplattform, die sich mit den verschiedenen Aspekten der Digitalisierung im Zusammenhang mit unserer Gesellschaft sowie mit der Entwicklung der neuen lnformationstechnologien und ihren Auswirkungen befasst. Erstmalig werden Audio- und Video-Beiträge der gesamten SRG auf einer Plattform angeboten.

Dreh- und Angelpunkt der Internetlösung ist die vom Bieler Softwareunternehmen Rolotec AG integrierte und auf die individuellen Bedürfnisse angepasste Suchsoftware des norwegischen Branchenführers Fast Search & Transfer FAST. Die mehrsprachige „PACTE“-Suche erlaubt verschiedene Filterfunktionen nach Themen, Sprache oder Schlüsselbegriffen. An der Entwicklung beteiligt waren zudem die Bieler New Media Mind – interactive TV (Konzeption) und die Solothurner webgearing (Webapplikation).

Auskunftspersonen:
Rolotec AG: Hans Fischer, fi@rolotec.ch , 032 344 86 51
SRG SSR Idée suisse: Eliane Chappuis, Eliane.Chappuis@tsr.ch, 022 708 98 54

Information zu den Unternehmen/Organisationen:

Rolotec AG (www.rolotec.ch): Das 1985 gegründete Bieler Unternehmen fokussiert im Wissensmanagement auf die Anpassung und Integration von Unternehmens-Suchlösungen. Rolotec entwickelt individuelle Softwarelösungen im Informations- und Finanzbereich. Das Unternehmen ist international tätig und beschäftigt 46 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

SRG SSR idée suisse: Die 1931 gegründete SRG SSR idée suisse ist ein privatrechtlich organisiertes Medienunternehmen dessen Auftrag auf der Bundesverfassung, dem Radio- und Fernsehgesetz sowie der Konzession basiert und das dem Service public verpflichtet ist. Mit rund 5'800 Beschäftigten, einem Jahresumsatz von 1,5 Mrd. CHF, 18 Radio- und 8 Fernsehprogrammen sowie ergänzenden Websites und Teletextdiensten ist die SRG SSR das grösste Unternehmen für elektronische Medien in der Schweiz.

New Media Mind – interactive TV (www.newmediamind.tv): Innovative Konzepte im Bereich der zunehmenden Verschmelzung von TV, Internet und Computertechnologie. Von der Beratung über die Konzeption bis hin zur Realisation bietet das in Biel ansässige Unternehmen seine Dienstleistungen für Video on Demand (VoD) Plattformen an und ermöglicht dabei die Nutzung von Internetinhalten über den Fernseher in einer Wohnzimmerumgebung. New Media Mind hat im Auftrag aller Fernsehsender der SRG SSR idée suisse den VoD Auftritt für das Media Center von Microsoft konzipiert.

Die webgearing ag (www.webgearing.com) ist ein innovatives Schweizer Unternehmen in den Bereichen Internetlösungen, Online Marketing sowie Rich Media/interaktive TV Anwendungen. Webgearing verfügt über ein umfassendes Know-How bei der Umsetzung von multimedialen Anwendungen mit Schwergewicht auf Videos.

Verfasst von Hans Fischer um 18:00

19.11.2007

Besuch der European Banking & Insurance Fair

Morgen beginnt die E.B.I.F. (European Banking & Insurance Fair) in Frankfurt. Die E.B.I.F. ist laut Eigenwerbung Europas grösste unabhängige Technologiemesse im Banken- und Versicherungsbereich und daher Leitmesse für die Finanz- und Versicherungsindustrie. Nicht wenige Themen des Business Solution Forums wurden im Roloblog oder in einigen Fachartikeln auch schon angesprochen. Grund genug, sich auf der Messe umzusehen und abzuklären, ob Rolotec ab nächstem Jahr mithelfen wird, die derzeit noch bescheidene Quote von Schweizer Unternehmen unter den Ausstellern zu verbessern.

Verfasst von Hans Fischer um 14:16

14.11.2007

Integrierte Analysten-Schätzungen

Rolotec hat bekanntlich die Display-Lösung Telekurs iD entwickelt. Telekurs Financial kommuniziert heute die Erweiterung des Datenangebotes durch die Kooperation mit Infinancials:

"(...) Um im Finanzdisplay dieses erweiterte Informationsangebot zur Verfügung stellen zu können, wurde das Infinancials Produkt „Corporatefocus“ in das Telekurs Produkt „Telekurs iD java“ integriert. Unter anderem werden folgende Informationen und Kennzahlen angezeigt: ausgewählte Kurs-Snapshots und History-Chart am Hauptmarkt, Zwischenjahres-Ergebnisse, Extrapolationen ins nächste Jahr, Beta-Faktoren, Kapitalstruktur und -veränderungen, Unternehmenswert, Marktkapitalisierung, Profita-bilität, Liquidität, Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern bzw. vor Zinsen, Steuern und Abschreibun-gen (EV/EBIT, EV/EBITDA), konsolidierte Gewinnschätzungen renommierter Analysten, etc."
Insbesondere auch die Konsensusschätzungen dürften viele Anwenderinnen und Anwender erfreuen. Wer nicht in den Genuss des Profi-Systems Telekurs iD kommt, findet Konsensusschätzungen u.a. auch auf den Sites von Yahoo! Finance (Bsp. Analysten-Schätzungen zu Google) oder MarketWatch (Bsp. Analysten-Schätzungen zu Yahoo!).

Verfasst von Hans Fischer um 11:31

12.11.2007

Reminder: Intranet 2.0 Forum

(Posting vom 22. Oktober)

Am 7. Dezember findet im Marriott Zürich das Intranet 2.0 FORUM statt. Unter anderem wird Rolotec-Kollege Markus Häni über "Die Rolle des Intranet Leiters: Vom Webmaster zum moderierenden Wissensmanager" referieren. Thematisch wird das Forum wie folgt umrissen:

"(...) In der Diskussion um die Potentiale von „Hype-Themen“ wie Intranet 2.0 kommen die entscheidenden Erfolgsfaktoren oft zu kurz. Hier setzt das Intranet 2.0 FORUM an. Es zeigt erforderliche Grundlagen und innovative Beispiele aus der Praxis zu folgenden Fragen: Wie ist eine erfolgsversprechende Herangehensweise an Intranet 2.0? Welche Rolle spielen Unternehmenskultur, Hierarchien und Mitarbeiter? Wie kann das Unternehmen vom freien Wissenfluss profitieren? Welche technologischen Potentiale können ohne komplette Neugestaltung der Intranet-Plattformen erschlossen werden? Wie verändert Social Media bestehende Strukturen und Hierarchien? Wie wird die Intranet Governance beeinflusst? Welche Erfahrungen haben andere Unternehmen bereits gemacht?"

intranet_forum.bmp

Verfasst von Hans Fischer um 14:22

07.11.2007

Zweiteindruck am Finance Forum

... deckt sich mit dem Ersteindruck am Finance Forum.

Verfasst von Hans Fischer um 10:20

06.11.2007

Ersteindruck am Finance Forum

Viele Menschen, warm, Sales-Spezialisten hunting begegnen Referatsbesuchern, bunte Werbekugelschreiber, geschüttelte Hände, Small Talk, Diskussionen, Executive Search(er) - und mitten drin natürlich der Rolotec-Stand (Nr. 25) - ohne Werbekugelschreiber, dafür mit kompetenten Lösungen. Finance Forum as usual. Hasta luego.

Verfasst von Hans Fischer um 11:19

05.11.2007

Wir sehen uns am Finance Forum ...

... falls Sie am Dienstag oder Mittwoch an der diesjährigen Austragung im Kongresshaus in Zürich dabei sein werden. Wir sind da und freuen uns auf interessante Gespräche über massgeschneiderte Börseninformationssysteme, ökonomisch sinnvolles Wissensmanagement (hey, das gibt es wirklich), individuelle Softwarelösungen, den Einsatz von Web 2.0-Anwendungen wie Wikis oder über was auch immer. Sie finden uns wie gewohnt am Stand 25 in der oberen Etage.

ff.jpg

Verfasst von Hans Fischer um 09:25

31.10.2007

ETF-Berechnung by Rolotec

Für den Netzguide IT in Finance 2008 haben wir den Artikel "ETF-Berechnung made in Switzerland für die USA" (PDF, 112 KB) geschrieben. Ein Auszug (für einmal sei etwas Eigenlob erlaubt):

"(...) Was die Rolotec AG ursprünglich für die UBS entwickelt hat, ist nun auch in den USA im Einsatz. Bis dato 20 an der American Stock Exchange («Amex») gehandelte ETFs, die auf globalen Märkten und Emerging-Markets-Indizes referenzieren, werden von der Rolotec-Applikation berechnet. Üblicherweise importiert die Schweiz ja Software aus den USA. Im Fall der iNAV-Berechnung lief es umgekehrt, weil das Kombinationsangebot von Rolotec und Telekurs Financial (TKF) konkurrenzlos schlagkräftig war und überzeugte."

Verfasst von Hans Fischer um 14:28

22.10.2007

Rolotec am Intranet 2.0 Forum

Am 7. Dezember findet im Marriott Zürich das Intranet 2.0 FORUM statt. Unter anderem wird Rolotec-Kollege Markus Häni über "Die Rolle des Intranet Leiters: Vom Webmaster zum moderierenden Wissensmanager" referieren. Thematisch wird das Forum wie folgt umrissen:

"(...) In der Diskussion um die Potentiale von „Hype-Themen“ wie Intranet 2.0 kommen die entscheidenden Erfolgsfaktoren oft zu kurz. Hier setzt das Intranet 2.0 FORUM an. Es zeigt erforderliche Grundlagen und innovative Beispiele aus der Praxis zu folgenden Fragen: Wie ist eine erfolgsversprechende Herangehensweise an Intranet 2.0? Welche Rolle spielen Unternehmenskultur, Hierarchien und Mitarbeiter? Wie kann das Unternehmen vom freien Wissenfluss profitieren? Welche technologischen Potentiale können ohne komplette Neugestaltung der Intranet-Plattformen erschlossen werden? Wie verändert Social Media bestehende Strukturen und Hierarchien? Wie wird die Intranet Governance beeinflusst? Welche Erfahrungen haben andere Unternehmen bereits gemacht?"

intranet_forum.bmp

Verfasst von Hans Fischer um 11:06

21.09.2007

Blog-Sendepause

... bis am 1. Oktober. Carpe diem (trotzdem).

sendepause_s.jpg

Verfasst von Hans Fischer um 17:20

12.09.2007

Neues von der Finanzplatz-Holding

... und damit über den Zusammenschluss der Rolotec-Mehrheitsaktionärin Telekurs Group mit der SWX Group und der SIS Group. Im heutigen Pressecommuniqué (PDF, 53 KB) steht unter anderem:

"(...) Die Eigentümer der SWX Group, SIS Group und der Telekurs Group haben den Zusammenschluss der drei Unternehmen einstimmig gutgeheissen. (...) Durch den Zusammenschluss sollen die Effizienz und Innovationskraft gesteigert und die Wettbewerbsfähigkeit des Finanzplatzes gestärkt werden. (...)

Die neue Struktur wird vorbehältlich der Genehmigung der Transaktion durch die Wettbewerbsbehörden Anfang 2008 etabliert. Die neue Gesellschaft wird unter dem Namen «Swiss Financial Market Services» auftreten."

Verfasst von Hans Fischer um 13:30

24.08.2007

In eigener Sache: Job-Angebote

Derzeit bieten wir die Chance auf Anstellungen als Assistentin der Geschäftsführung/Verkauf (2 Teilzeitstellen im Job-Sharing) und als Software-Ingenieur. Demnächst wird zudem die Stelle eines Software-Ingenieurs mit Spezialität Wissensmanagement/Search Engines ausgeschrieben. Dranbleiben, bewerben, gewinnen, profitieren.

Verfasst von Hans Fischer um 11:07

23.08.2007

SWX-Börsentafel-Einweihungsparty

Gestern Abend fand die offizielle Einweihung der neuen elektronischen Börsentafel der SWX Swiss Exchange (s. Beitrag "Rolotec realisiert die neue SWX-Börsentafel") statt. Einige Eindrücke:

swx1_s.jpg
swx2_s.jpg
swx5.jpg
swx6.jpg
swx3_s.jpg
swx4_s.jpg
(Fotos: DeLucaMarketing)

Verfasst von Hans Fischer um 10:37

22.08.2007

Rolotec realisiert die neue SWX-Börsentafel

SWX-007014.jpg
(Bildquelle: SWX Swiss Exchange)

Die SWX Swiss Exchange informiert heute in einer Medienmitteilung über die neue - über 5 Meter lange - elektronische Börsentafel am Sitz in Zürich:

"Die SWX Swiss Exchange hat Mitte August 2007 eine neue elektronische Börsentafel in Betrieb genommen. Diese präsentiert sich in aufgefrischtem Layout und verfügt über neue Funktionen.

Die elektronische Börsentafel im SWX-Gebäude an der Selnaustrasse in Zürich zeigt standardmässig die Werte von SPI, SMI und SLI beziehungsweise von Indizes verschiedener Börsen auf der ganzen Welt an. Zusätzliche Finanzinformationen wie News, Charts etc. sind ebenfalls ersichtlich und werden neu vom führenden Schweizer Finanzinformationsanbieter Telekurs Financial geliefert.

Da die elektronische Börsentafel von den Medien häufig als Bildsujet verwendet wird, stehen auf www.swx.com (unter «Informationen») aktuelle Fotos zum Download zur Verfügung.

Die Bieler Rolotec AG, eine Gesellschaft der Telekurs Group, zeichnete als Generalunternehmerin verantwortlich und war unter anderem auch zuständig für die Software-Programmierung und die Projektleitung. Lieferantin der elektronischen Börsentafel ist die Firma Kilchenmann AG, Kehrsatz.

Die SWX dankt allen Beteiligten für die erfolgreiche Installation."

Einige technische Angaben zur neuen Börsentafel: Das Prunkstück ist 5,12 mal 2,88 Meter gross, 1589 Kilogramm schwer, bietet eine Darstellungsqualität von 4,4 Milliarden Farben und besteht unter anderem aus 373'248 Leuchtdioden (LED).

Verfasst von Hans Fischer um 13:52

20.07.2007

Blog-Sendepause

Die Welt braucht den Roloblog - und doch braucht der Roloblog eine kurze Sommerpause (Service-Meldungen ausgenommen). Bis am 6. August bloss. Versprochen. Wie sagt(e) Paulchen Panther immer so schön: "Heute ist nicht alle Tage - wir kommen wieder - keine Frage"!

sendepause.jpg

Verfasst von Hans Fischer um 14:17

27.06.2007

Nachtrag zum Rolotec-Neubau

Das Bieler Tagblatt schreibt heute im Artikel "Eine «Perle» füllt die Capitol-Brache" über die gestern vorgestellten Baupläne in Biel und über die Geschichte des Bauplatzes:

"(...) Beim Namen «Capitol» geraten ältere Bielerinnen und Bieler ins Schwärmen. In der Nachkriegszeit und bis Mitte der 80er-Jahre war das «Capitol» mit seinem grossen Kino- und Theatersaal erste Adresse für internationale Stars aus den Bereichen Theater, Variété, Musik und Tanz bei ihrem Tournee-Zwischenhalt. Im «Capitol» konnte die Bieler Bevölkerung immer wieder ein bisschen Luft der grossen Bühnen dieser Welt schnuppern.

1986 wurde das altehrwürdige Haus praktisch bei Nacht und Nebel abgerissen - angeblich wegen Baufälligkeit. Seither klafft ein paar Schritte von der Einkaufsmeile entfernt eine unansehnliche Baulücke. In den 90er-Jahren beherbergte sie zeitweilig ein Migros-Provisorium, seit neun Jahren nur noch Abstellplätze für Autos."


capitol1.jpg
(Die "Capitol"-Lücke; Bildquelle: zvg)

Verfasst von Hans Fischer um 10:51

26.06.2007

Rolotec: Neubau auf dem "Capitol"-Areal in Biel

Heute informierten die Verantwortlichen von Rolotec und Telekurs Card Solutions über das geplante, gemeinsame Bauprojekt an zentraler Lage in Biel. Ein Auszug aus der beiliegenden Pressemitteilung (PDF, 24,9 KB):

"(...) Die beiden zur Telekurs Group gehörenden Firmen Rolotec AG und Telekurs Card Solutions AG bauen ihre Geschäftsaktivitäten am Standort Biel weiter aus. Dank Vermittlung durch die Stadt Biel konnte die Personalvorsorgestiftung der Telekurs Group an der Spitalstrasse 32 – auf dem Grundstück des ehemaligen Kinos Capitol – geeignetes Bauland kaufen. Auf dem 1'119 m2 grossen Areal soll bis im Jahr 2009 ein neues Geschäftshaus mit Wohnungen, Büros und Ladenlokalitäten entstehen. Für die Realisierung dieses – insbesondere auch aus städtebaulicher Sicht – exponierten Bauvorhabens wird ein Gesamtleistungswettbewerb ausgeschrieben."

Verfasst von Hans Fischer um 12:47

21.06.2007

Job-Chancen bei der Rolotec

Die Tätigkeitsgebiete der Rolotec AG sind in unserem Weblog umfassend beschrieben, das Kurzporträt findet sich auf der Website oder in ausführlicher Version in den Presseartikeln. Dass künftige Kolleginnen oder Kollegen eine äusserst spannende Umgebung erwartet, ist folglich dokumentiert.

Da Rolotec weiter expandiert, sind aktuell zwei Arbeitsstellen neu zu besetzen:

Wir freuen uns auf adäquate Bewerbungen.

Verfasst von Hans Fischer um 11:01

01.06.2007

"Software für die amerikanische Börse"

... unter diesem Titel (PDF, 98 KB) hat das Bieler Tagblatt gestern über die Expansion der Rolotec in den US-Markt geschrieben. Konkret handelt es sich dabei um die Intraday-Berechnung der indikativen Nettoinventarwerte von Exchange Trades Fonds, die an der American Stock Exchange („Amex”) gehandelt werden (s. auch Posting "Rolotec unterstützt ETF-Berechnung in den USA").

Verfasst von Hans Fischer um 10:10

15.05.2007

Finanzplatz-Schweiz-Fusion

Unsere Mehrheitsaktionärin Telekurs Group plant den Zusammenschluss mit der SWX Group und der SIS Group. Telekurs schreibt dazu in einer Pressemitteilung:

Zürich, 15.05.2007- Die Verwaltungsräte der SWX Group, SIS Group und der Telekurs Group haben einer Absichtserklärung zum Zusammenschluss der drei Unternehmen zugestimmt. Im Rahmen der vorgesehenen Fusion sollen die Geschäftsaktivitäten der drei Unternehmen unter einem Dach gebündelt werden. Unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Eigentümer und die zuständigen Behörden wird die Transaktion Anfang 2008 wirksam.
Und als Vorteile werden aufgezählt:
  • Die Zusammenfassung der Aktivitäten von SWX, SIS und Telekurs stärkt die Finanzplatzinfrastruktur und steigert die Effizienz und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette.
  • Eine integrierte Finanzmarktinfrastruktur mit vereinfachter Governance-Struktur, gebündelter Kapitalstärke und gesteigerter Innovationskraft ist positiv für die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Finanzplatzes Schweiz.
  • Die vereinigte Unternehmensgruppe pflegt eine enge Zusammenarbeit mit internationalen Partnern und verfügt weiterhin über eine offene Architektur mit freiem Zugang zu Handel, Clearing und Settlement.
  • Die Eigentümerstruktur ist deshalb auf langfristige Stabilität ausgerichtet und umfasst die bisherigen in- und ausländischen Finanzmarktteilnehmer, die auch Nutzer der Unternehmen sind.

Verfasst von Hans Fischer um 14:16

27.04.2007

Rolotec unterstützt ETF-Berechnung in den USA

Rolotec baut die Kompetenz im Bereich Berechnung der indikativen Net Asset Values (s. Fachartikel "Bestandesaufnahme im Viertelminutentakt") von Exchange Traded Funds weiter aus. Telekurs Financial schreibt diesbezüglich heute in einer Pressemitteilung:

Basierend auf der Software des Schweizer Softwareunternehmens Rolotec AG (im Mehrheitsbesitz der Telekurs Holding) zeichnet Telekurs Financial neu für die Intraday-Berechnung der indikativen Nettoinventarwerte („iNAV“) in den USA verantwortlich. Konkret handelt es sich um neun an der American Stock Exchange („Amex”) gehandelte ETFs, die auf globalen Märkten und Emerging Markets-Indizes referenzieren. Für diese vor kurzem aufgelegten Fonds berechnet Telekurs Financial laufend die indikativen NAVs und übermittelt diese an die relevanten Börsen.

Telekurs Financial wurde von einem führenden US-Emittenten von ETFs auf Grund der Flexibilität, Tiefe und Breite des Market Data Feed („MDF“) ausgewählt. Hauptvorteil der Lösung: Die bewährte Berechnungsmethode von Telekurs Financial kombiniert mit der breiten Abdeckung und der schnellen Datenlieferung ermöglicht eine rasche und stetige Publikation von Fonds-Preisen und Bewertungen.

Die tangierten Exchange Trades Funds engagieren sich in zahlreichen Emerging Markets und etablierten Märkten weltweit und umfassen u.a. die Schlüsselregionen:

- Asien/Pazifik
- Europa
- Lateinamerika
- Naher und Mittlerer Osten
- Afrika

In den USA bietet die American Stock Exchange den Emittenten die Berechnung für inländische Fonds an. Für die Berechnung internationaler Fondsanteile hingegen war die Lösung aufgrund der inhaltlichen Beschränkungen oder technologischer Probleme begrenzt. „Mit dem vollständigen, internationalen ETF-Berechnungsservice, den Telekurs in den USA anbietet, verfügen die Marktteilnehmer nun über eine neue Alternative für die indikative Intraday-Wertberechnung ihrer internationalen Fonds”, erläutert Scott Ebner, Senior Vice President von ETF Marketplace an der American Stock Exchange. „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Telekurs, einem etablierten internationalen Anbieter, der seine Dienstleistungen im so interessanten wie schnell wachsenden US-amerikanischen ETF-Markt erweitert.“

Telekurs verfügt über die idealen Voraussetzungen, um die Bedürfnisse des US-Marktes nach einem internationalen ETF-Berechnungsservice abzudecken. „Durch unsere einzigartige Kombination aus umfassenden internationalen Inhalt in Echtzeit und der Technologie für die Fondsberechnung zählen wir zu den wenigen Unternehmen weltweit, die diesen Service anbieten können. Da wir bereits iNAV-Berechnungen für die weltweit wichtigsten Börsen mit ETFs anbieten, können wir neue Fonds sehr schnell und erfolgreich auf den Markt bringen", kommentiert Eugen Niesper, CEO von Telekurs Financial. „Wir freuen uns sehr, unseren bewährten Geschäftsbereich der ETF-Berechnung durch den US-Service zu erweitern.“

Jörg Buser, CEO von Rolotec, fügt hinzu: „Seit mehr als fünf Jahren unterstützen wir die ETFs der UBS und liefern derzeit alle 15 Sekunden Berechnungen des indikativen Nettoinventarwerts an die US-amerikanischen und europäischen Börsen, an denen die meisten der heute emittierten ETFs gehandelt werden. Auf diesem Markt ist derzeit ein aufregendes Wachstum zu verzeichnen. Wir freuen uns, durch die Bereitstellung umfassender Berechnungs- und Verwaltungsdienstleistungen für die Kunden sowie durch die vollständige Unterstützung der betreffenden Börsen daran teilhaben zu können.“

Verfasst von Hans Fischer um 09:36

04.04.2007

"Biel ist sexy!"

Wenn das Rolotec-Heimatstädtchen mit einem Titel wie "Biel ist sexy!" in der Boulevard-Zeitung erwähnt wird, muss das Aufmerksamkeit erwecken. Wir sind seit 23 Jahren von Biel aus tätig und schätzen die Stadt im Berner Seeland ausserordentlich, das Attribut "sexy" wirkt aber irgendwie gekünstelt. Ein Klick auf die Blick-Headline löst die Konfusion, belässt Stein auf Stein und lässt die Gedanken vom zumindest schönen Biel ins zweifelsohne sexy Hollywood schweifen.

Verfasst von Hans Fischer um 11:10 | Kommentare (1)

14.03.2007

Das Börsenspiel der Schweizer Universitäten

Rolotec ist Co-Sponsor der diesjährigen "Portfolio Management Simulation PMS". Das Börsenspiel startet am 26. März und endet am 18. Mai 2007. Während dieser Zeit gilt es die Rolle eines Vermögensverwalters zu spielen und ein virtuelles Startkapital von CHF 1'000'000.- möglichst zu vermehren.

Zu den Preisen schreibt der organisierende Verein BSU - Das Börsenspiel der Schweizer Universitäten:

Während der PMS 2007 sind Preise im Gesamtwert von über CHF 50'000.- zu gewinnen wie beispielsweise Praktika bei PwC und Rolotec, Bankkonti mit CHF 1'000.- Startguthaben, Sprachreisen und viele mehr. Jeder Teilnehmer erhält während der Spieldauer zwei Zeitschriften nach Wahl (Agefi, Market.ch, Finanz und Wirtschaft, Bilanz).
Also dann, viel Spass, erfolgreiche Trades, Glück und vielleicht bis bald auf ein Praktikum in Biel.

Verfasst von Hans Fischer um 10:41 | Kommentare (1)

06.11.2006

Sie treffen uns am Finance Forum

Wie im Beitrag "Fachartikel, Kaffee und Finance Forum" geschrieben, sind wir am Dienstag und Mittwoch am Finance Forum in Zürich anzutreffen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Stand 25.

title_logo.gif
(Bildquelle: Finance Forum)

Verfasst von Hans Fischer um 14:07 | Kommentare (1) | TrackBack

30.10.2006

UBS erweitert ETF-Angebot

Die UBS hat heute die Produktepalette der Exchange Traded Funds erweitert. Neu ist der USB-ETF DJ Japan Titans 100 an der SWX kotiert.

Anbei die Valorennummer (1272995), der ISIN-Code (LU0136240974), die WKN (DE000794361) und das Bloomberg-Symbol (FDJ100).
Rolotec ist für die Berechnung des indikativen Net Asset Value (s. Fachartikel "Bestandesaufnahme im Viertelminutentakt") und für das Back-Office zuständig.

Verfasst von Hans Fischer um 14:00 | TrackBack

25.10.2006

Fachartikel, Kaffee und Finance Forum

Dieses Jahr präsentieren wir am Finance Forum in Zürich, 7. und 8. November im Kongresshaus, unbestritten Zukunftsträchtiges: Wissensmanagement und automatisierte Compliance nämlich.

Was wir darunter verstehen, haben wir für den Netzguide IT in Finance geschrieben. Den Artikel "Compliance: Legal überwacht es sich nachhaltiger" (PDF, 180 KB) können Sie genauso herunterladen wie den Gesamtinhalt des Netzguide IT in Finance 2007 (PDF, 9,4 MB) und unseren zweiten Artikel "Wider Geldwäsche und E-Mail-Missbrauch" (PDF, 133 KB).

Vielleicht treffen wir uns auch einfach schnell auf einen Kaffee. Wir würden uns jedenfalls sehr freuen, Sie an unserem Stand 25 begrüssen zu dürfen.

Verfasst von Hans Fischer um 15:01 | TrackBack

07.09.2006

CASH daily - Website ist live

CASH daily startet offiziell morgen. Die neue Website, an dessen Erstellung Rolotec massgeblich beteiligt ist (wir berichteten), kann aber bereits besucht werden.

cdb.jpg
(CASH Online in neuem Outfit)

Verfasst von Hans Fischer um 13:19 | TrackBack

01.09.2006

CASH daily Backstage-Einblicke

cash_logo1.jpgÜber die Entwicklung der Mulitmediaplattform CASH daily haben wir mehrere Male berichtet. Am 8. September geht das Ringier-Produkt, an dessen Entwicklung des Online-Bereichs Rolotec wesentlichen Anteil hat, live. Via Persoenlich.com kann ab heute ein Blick hinter die Kulissen von CASH daily geworfen werden.

Verfasst von Hans Fischer um 10:50 | TrackBack

25.08.2006

Neuer Telekurs iD Release

Heute wurde der Telekurs iD java Release 2006-1 live geschaltet, den Rolotec für Telekurs Financial Information Ltd. entwickelt hat. Die wichtigsten Änderungen finden Sie im Newsletter (PDF, 656 KB) beschrieben und illustriert.

tk.jpg

Verfasst von Hans Fischer um 13:56 | TrackBack

18.08.2006

Schluss jetzt mit der Geldverschwendung

Für den heute erschienenen Netzguide E-Government hat Rolotec den Artikel "Finden und automatisierte Compliance-Überwachung" (PDF, 115 KB) verfasst. Ein Auszug:

Genauso selbstverständlich wie für Internet-User sollten Suchmaschinen auch für interne Anwendung in Verwaltungen und Unternehmen sein. Alleine schon effizientes Suchen ermöglicht enorme Einsparungen. Opportunitäten sind insbesondere auch im Compliance-Bereich gegeben.
Und was sind das für Opportunitäten? Es geht insbesondere um die automatische Überwachung von E-Mail, Instant Messaging und Telefonaten in Echtzeit.
Die Alarmierung geschieht unmittelbar. So würden zum Beispiel Mitarbeiter vor dem definitiven Versenden einer E-Mail eine Warnung erhalten, wenn die Texte gegen interne oder externe Verordnungen verstossen würde (oder könnten). Dies reduziert die manuellen Tätigkeiten der Compliance-Abteilungen, spart Zeit und erhöht die Sicherheit.
Ps. Den gesamten Netzguide E-Government 2006 können Sie als PDF (7,89 MB) herunterladen.

Verfasst von Hans Fischer um 10:02 | TrackBack

17.08.2006

Bienne-Voile Party

Dass Rolotec den Verein Bienne-Voile als Sponsor unterstützt, ist bekannt. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass alle Interessierten morgen Freitag Boot und Vereinsmitglieder an der öffentlichen Bienne-Voile Party in Wingreis (Programm als PDF, 1,08 MB) kennenlernen können. MUMM-Segeln und Geselligkeit sind Eckpfeiler des Events.

b98e8196b2.jpg
(Bildquelle: Bienne-Voile)

Verfasst von Hans Fischer um 18:06 | TrackBack

09.08.2006

"Profianleger kaufen mehr ETFs"

So titelt Financial Times Deutschland ein interessantes Dossier zum Thema Exchange Traded Funds. Rolotec ist im Bereich der ETF ebenfalls tätig. Wir haben das Berechnungstool für den indikativen NAV für die UBS Exchange Traded Funds entwickelt.

Was das Tool kann und wie es allenfalls in Ihrem Unternehmen eingesetzt werden könnte, erfahren Sie im Fachartikel "Bestandesaufnahme im Viertelminutentakt".

Verfasst von Hans Fischer um 09:26 | TrackBack

20.06.2006

Sponsor von Bienne-Voile

Rolotec unterstützt neu den Verein Bienne-Voile als Sponsor. Über den Vereinszweck von Bienne-Voile schreiben die Verantwortlichen unter anderem:

Das Ziel des Vereins Bienne-Voile ist, leistungsstarken Schweizer Teams die Teilnahme an internationalen Regatten zu ermöglichen.
1999 gegründet zählt der Verein heute mehr als 60 Mitglieder. Das Rennteam umfasst rund 30 Seglern höchsten Niveaus, die ihre Leistungsfähigkeit regelmässig an internationalen Wettkämpfen unter Beweis stellen.

Letztes Wochenende erkämpfte sich die eingesetzte Crew an der Bol d'Or Rolex 2006 den 7. Rang unter 75 Booten der Klasse 4. Wir gratulieren herzlich!

bv_1.jpg
(Bildquelle: photo ryncki.ch)

Verfasst von Hans Fischer um 15:14 | TrackBack

16.06.2006

Behavioral Finance - oder wie man sich (nicht) selber täuscht

Sie werfen neun Mal eine Münze und immer erscheint Kopf. Wie wahrscheinlich ist, dass der nächste Wurf Zahl anzeigt? Bei den allermeisten Menschen schwirren jetzt Wahrscheinlichkeitszahlen durch die Köpfe. Die richtige Antwort lautet 50 Prozent. Egal ob Sie das erste Mal eine Münze werfen oder schon 99 Mal in Serie. Die Wahrscheinlichkeit Kopf oder Zahl zu erhalten, ist und bleibt 1:1.

Vom Monte-Carlo-Effekt und anderen ähnlichen Aspekten lassen sich auch Börsianer immer wieder zu Aktionen verleiten, die keinen Ehrenplatz in der Performance-Historie erhalten - und vor allem widerspricht solcherlei Gebaren den modernen Finanzmarktkonzepten, die davon ausgehen, dass sich die Kapitalmarktteillnehmer jederzeit rational verhalten. Mit der Anwendung der Psychologie auf das Finanzverhalten [Shefrin, Hersh: Börsenerfolg mit Behavioral Finance. Stuttgart 2000, Seite 3] beschäftigt sich "Behavioral Finance".

In nächster Zeit beschreiben wir im Blog verschiedene Aspekte von Behavioral Finance. Zudem können wir unseren Finanzinformations-Kunden demnächst ein Informations-Tool zur Verfügung stellen, das auf Erkentnissen von Behavioral Finance basiert.

Passend zum Thema der Artikel "Die sieben Todsünden bei Anlageentscheidungen" aus der FAZ.

Verfasst von Hans Fischer um 16:35 | TrackBack

13.06.2006

Google Earth mit Neuauflage

Unter "Google Earth wird tiefer gelegt" schreibt Spiegel Online über die neue Version. CHIP Online listet verschiedene Plug-ins auf; u.a. für die WM-Stadien.

Das Rolotec-Büro findet sich übrigens auf 47° 8' 39'' nördlicher Breite und 7° 15' 57'' östlicher Länge.

rolotec.jpg
(Bildquelle: Google Earth)

Verfasst von Hans Fischer um 14:35 | TrackBack

10.05.2006

Neues von Cash Daily

Die ersten Konturen von CASH Daily (und die Partnerschaft von Rolotec und CASH-Online) haben wir erwähnt. Persoenlich.com bringt nun weitere Details des ambitionierten Medienkonvergenz-Projektes. Ein kleiner Auszug:

Die gedruckte Tageszeitung ist dabei aber keineswegs das Herz der Cash Multimedia-Plattform. Das Printprodukt erscheine bloss, weil "die ganze Technologie noch in den Kinderschuhen steckt", so Ringier.

Verfasst von Hans Fischer um 18:42 | TrackBack

03.05.2006

"Wer sucht, der findet, der richtig viel Geld spart"

Unter diesem Titel hat Rolotec einen Artikel (PDF, 259 KB) über Suchen & Finden im Unternehmen für den heute erschienenen Netzguide Business Software 2006 geschrieben.

Im Artikel finden Sie Hinweise, ob Ihr Unternehmen mit einer preiswerten Desktop Search-Lösung oder eher mit einer Enterprise Search-Lösung sehr viel Zeit und damit Geld sparen kann (was so oder so der Fall sein wird).

Verfasst von Hans Fischer um 09:54 | TrackBack

24.03.2006

Svizzer lanciert neue Version

Unser Partner für Desktop Search, die Churer G10 Software AG, hat die neueste Version von Svizzer lanciert. Die wichtigste Änderung laut den Verantwortlichen:

(...) kann Svizzer jetzt auch Daten der Office-Suiten Word Perfect, Star Office und Open Office indexieren, ferner Dateien vom Typ MS Visio und MS Project sowie natürlich Mozilla Thunderbird.

Verfasst von Hans Fischer um 13:52 | TrackBack

01.03.2006

Rekord-Raiffeisen mit neuem Auftritt

Die Raiffeisen-Gruppe konnte heute einen Rekordabschluss vermelden:

St. Gallen, 1. März 2006. Das Geschäftsjahr 2005 wird als das bisher erfolgreichste Jahr in die 106-jährige Geschichte der Raiffeisen-Gruppe eingehen. Der Gruppengewinn ist auf 608 Mio. Franken (+20,2%) angestiegen. Mit Volumenzunahmen bei Hypotheken (+5,6%) und beim Banksparen (+3,9%) hat Raiffeisen einen weiteren Schritt in Richtung führende Retailbank der Schweiz getan. Beim Rating hat die Agentur Moody’s dem Raiffeisen-Verband das Rating Aa2 vergeben. Zudem enthüllte Raiffeisen das neue Logo.

Mit dem zweiten Teil des Titels der Pressemitteilung - "Raiffeisen mit Rekordabschluss und neuem Auftritt" - haben wir direkt zu tun: Wir haben die Corporate Design-Änderungen des Internetauftritts im Börsenteil implementiert.

Verfasst von Hans Fischer um 11:05 | TrackBack

22.02.2006

Rolotec in der Presse

Eine Auswahl an Artikeln von und über Rolotec sind neu unter dem Navigationspunkt Presse zu finden.

Verfasst von Hans Fischer um 18:35 | TrackBack

20.02.2006

Telekurs Financial bloggt

tkf_1.jpg

Nach Weblogs für den Intranet-Bereich realisierten wir für Telekurs Financial (TKF) einen Weblog für externe Kommunikation.

Den neuen in Englisch gehaltenen TKF-Weblog erreichen Sie über die angezeigten Headlines auf der Homepage oder durch Klick auf "WEBLOG" in der Navigationsleiste. Finanz- und High-Tech-Interessierte finden eine neue, vielfältige Informationsquelle.

Die Verantwortlichen schreiben zur Lancierung:

Telekurs Financial decided at the end of 2005 to set up a weblog at this company site. A new addition to the news window, it will feature Telekurs news on products, services and events enriched with content from the banking, high tech and business sectors.

In collaboration with Telekurs software subsidiary Rolotec AG, Telekurs Financial developed the weblog in the course of a rapid two-month project. During the first stage, the weblog editor used a test blog to gain experience with the new news format and become familiar with the very easy-to-use content management system. Posting frequency soon rose sharply, often reaching two weblog news entries per day. The technical integration of the weblog into the existing website was equally quick and problem-free.

Telekurs Financial's corporate weblog at now serves customers and other interested people as a source of useful information on the latest issues from the IT and banking worlds.

Verfasst von Hans Fischer um 15:35 | TrackBack

16.02.2006

Rolotec und Svizzer "finden" gemeinsam

Wir haben mit der Churer G10 Software AG, Herausgeberin der Suchmaschine Svizzer, eine enge Zusammenarbeit vereinbart. Nebst der Software von Autonomy/Verity wird Rolotec ab sofort auch die G10-Produkte für die Kunden massschneidern und integrieren. Aus aktuellem Anlass geben Adrian Huzli, Leiter Verkauf und Marketing der Rolotec AG, und Alexander Rossner, CEO G10 Software AG, Auskunft.

Was verbindet Biel mit Chur?
Adrian Hutzli: Die SBB. Spass beiseite: Ganz bestimmt zwei starke Software-Unternehmen …
Alexander Rossner: … deren Zusammenarbeit den Kunden Mehrwert bringt.

Welchen Mehrwert?
Alexander Rossner: Rolotec hat eine während Jahren bewiesene Kompetenz im Bereich der Anpassung und Integration von Knowledge Management-Lösungen. Unser Fokus liegt auf der Weiterentwicklung klar fokussierter Produkte aus diesem Bereich.

Was beinhaltet die Produktpalette?
Alexander Rossner: Wir bieten zwei Desktopsuch-Lösungen für Privatpersonen und eine Enterprise-Lösung für Unternehmen.

Und welche Rolle spielt Rolotec in diesem Zusammenhang?
Adrian Hutzli: Unsere Spezialität ist es, die Produkte exakt den Betriebsabläufen, der IT-Architektur und den Bedürfnissen der Kunden anzupassen und in deren Infrastruktur zu integrieren. Svizzer bietet die notwendigen Schnittstellen, damit wir die kundenspezifischen Anpassungen vornehmen können.

Rolotec hat solcherlei auf der Basis der Software des Weltmarktführers Autonomy/Verity bereits gemacht. Warum nun die Kooperation mit G10?
Adrian Hutzli: Wir arbeiten weiterhin mit Autonomy/Verity zusammen. Benötigen Kunden komplexe Wissensmanagement-Systeme mit Schnittstellen zu weiteren Business Intelligence-Applikationen, ist diese Software gut geeignet. Falls aber das relativ einfache Suchen und Finden von Information Hauptbedürfnis ist, bietet G10 mit den Svizzer-Produkten eine ausgezeichnete Grundlage.
Alexander Rossner: Wir möchten uns nicht mit den Grossen wie Autonomy/Verity oder FAST vergleichen. Wir haben uns auf den Retrieval-Prozess spezialisiert, einen kleinen Teil des Wissensmanagements also, bearbeiten diesen aber konsequent und mit innovativen Lösungsansätzen…
Adrian Hutzli: … und mit preislich vorteilhaften Konditionen.

Auf Desktopsuche haben sich unter anderem auch die grossen Suchmaschinen-Betreiber spezialisiert. Bei Google oder Yahoo! können Desktop-Search-Applikationen kostenlos heruntergeladen werden. Wie wollen sich Svizzer/Rolotec da behaupten?
Adrian Hutzli: Ein Grossteil unserer Kunden stammt aus der Finanzbranche. Wenn nun die Mitarbeiter einer Bank eine Desktopsuch-Lösung installieren würden, welche Daten auf einem externen Server indexiert, würde ein unglaublich grosses Risiko eingegangen. Im Sinne der IT- und Datensicherheit ist zwingend notwendig, dass Installationen entsprechend designed und integriert werden.
Alexander Rossner: Kommt dazu, dass wir die Desktopsuche für Privatpersonen ebenfalls kostenlos anbieten.

Verfasst von Hans Fischer um 18:44 | TrackBack

31.01.2006

Wider die Geldvernichtung - 1. Einführung

cashdrain.gifNicht, dass wir Ihnen mit der Titelgebung zu Nahe treten möchten. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass diese Aussage zutrifft, ist zumindest bei der grossen Mehrheit der Unternehmen sehr hoch. Falls Sie Wissensmanagement (Knowledge Management) in Ihrem Unternehmen erfolgreich praktizieren, können Sie entspannt zurücklehnen und weitersurfen. Für die anderen zeigen wir künftig in loser Folge von Beiträgen Inhalte und Einsatzmöglichkeiten von Wissensmanagement auf. Warum? Das im Titel angetönte Sparpotenzial und die potenziellen Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit sind enorm - wir sind ja Teil der "Wissensgesellschaft".

"Wissen ist der entscheidende Produktionsfaktor unserer Zeit", sagt HSG-Professor Fredmund Malik. Mit dem Begriff "Wissensmanagement" an sich steht er aber auf Kriegsfuss:

Es gibt keinerlei Möglichkeit, in irgendeinem vernünftigen Wortsinn Wissen als solches zu managen. Was aber möglich und nötig ist und gleichzeitig durch die modernistische Fixierung auf Wissensmanagement übersehen wird, ist das Management von Menschen, die mit Wissen arbeiten, also die Kopfarbeiter, wie man sie nennen kann, und ihre eigentliche Tätigkeit, die Kopfarbeit.
Wer sich für Solcherlei interessiert, findet die Replik auf Maliks Thesen von Professor Marco C. Bettoni. Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage eine Auswahl an Links zu beiden Standpunkten.

Und wie wird "Wissensmanagement" abseits dieses Disputs definiert?
Wissensmanagement bezeichnet den bewussten und systematischen Umgang mit der Ressource Wissen und den zielgerichteten Einsatz von Wissen in der Organisation. Damit umfasst Wissensmanagement die Gesamtheit aller Konzepte, Strategien und Methoden zur Schaffung einer "intelligenten", also lernenden Organisation. In diesem Sinne bilden Mensch, Organisation und Technik gemeinsam die drei zentralen Standbeine des Wissensmanagements (nach Reinmann-Rothmeier et al. 2001, S. 18)

Zur Einstimmung auf die nächsten Beiträge ein Modell des integrierten Managementsprozesses.
KM_basics-5.jpg
(Bildquelle: "Einführung in das Wissensmanagement" (PDF 67,9 KB)

Verfasst von Hans Fischer um 17:15 | TrackBack

23.01.2006

UBS-ETF FTSE 100 neu auch in GBP

Aufgrund grosser Nachfrage wird der UBS-ETF FTSE 100 ab Morgen, 24. Januar 2006, an der virt-x zusätzlich in Pfund Sterling (GBP) notiert.

Der Erfolg freut uns besonders, durften wir für die UBS doch das Tool für die Berechnung des indikativen NAV der Exchange Traded Funds entwickeln.

Verfasst von Hans Fischer um 13:31 | TrackBack

12.01.2006

Corporate Weblogs - neue Chancen nutzen!

Nach den Beiträgen für Netzguide IT in Finance ist Rolotec im neuen Netzguide Business Communications mit einem Fachartikel über Corporate Blogging (=> Artikel als PDF, 140 KB) vertreten.

Der Netzguide, mit vielen interessanten Beiträgen zur aktuellen und künftigen Kommunikationswelt, kann bei der Netzmedien AG in Papierform bestellt oder kostenlos in der Vollversion als PDF (13 MB) heruntergeladen werden.

Verfasst von Hans Fischer um 14:10 | TrackBack

23.12.2005

Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr

... wünscht Ihnen die Rolotec-Crew. Wir freuen uns sehr auf das Arbeitsjahr 2006 und die sich ergebenden Bekanntschaften und Projekte.

weihnachtskarte.jpg
(Bild: Christoph "Stöh" Grünig; Bildbearbeitung: Catherine Rihs/Rolotec)

Unser Weblog macht bis zum 3. Januar Pause. Für Fragen stehen wir aber (beinahe) jederzeit zur Verfügung.

Verfasst von Hans Fischer um 14:25 | TrackBack

01.12.2005

CASH-Online mit weiteren Weblogs

Nach dem Wolf-Blog konnte Rolotec für CASH-Online drei weitere Weblogs einrichten und live schalten. Es sind dies:

Lucky Luke's

Die CASH-Wildwest-Redaktoren Lukas Hadorn, Ernst Solèr und Luzi Weber berichten hier über ihre Erlebnisse aus der Welt des Zockens. Für "Lucky Luke's" frequentieren sie Fussballstadien, Online-Casinos und Hotelbars - immer auf dem Suche nach dem letzten Trend, dem schnellsten Geld und dem schönsten Blickfang.

AnnettesWorld
Society-Betrachterin Annette Pawlu berichtet über die VIPs der Business-Welt. Sie ist dabei wenn die Reichen und Schönen der Wirtschaftswelt zusammen kommen.

Haupt
Kurt Haupt gibt in seiner CASH-Kolumne «Helpmail» Rat bei Fragen zu Internet, Computer und Betriebssystem. Und er hilft bei Ärger mit Hard- und Software. Wenn einem beim iPod plötzlich Hören und Sehen vergeht, PowerPoint sich unansehnlich präsentiert und Word wirr wird: Hier hilft Haupt.

Verfasst von Hans Fischer um 11:29 | TrackBack

29.11.2005

Intranet-Weblogs für Telekurs Financial Information Ltd.

Über den Nutzen von Corporate Weblogs haben wir mehrfach geschrieben. Gestern veröffentlichte die Harvard Business School einen passenden Artikel mit dem Titel "Does Your Company Belong in the Blogosphere?"

Nebst den in besagtem Artikel erwähnten Anwendungen für externe Kommunikation sind weitere Einsatzmöglichkeiten denkbar und wichtig. Am häufigsten nachgefragt werden Projektleitungs-Weblogs und Weblogs für interne Kommunikation.

Letzteres durften wir jüngst für Telekurs Financial Information Ltd. (TKF) realisieren. Der wöchentlich erscheinende Research-Bericht von TKF wird den Mitarbeitenden der Ländergesellschaften nicht mehr als E-Mail-Beilage zugestellt, sondern steht als Intranet-Weblog in Deutsch und Englisch zur Verfügung. Hauptvorteile: Einfaches Handling für Autoren, Interaktionsmöglichkeit aller Beteiligten durch Kommentarfunktion, zentrale Archivierung mit Suchfunktion sowie direkt den entsprechendnen Textpassagen zugewiesene Ablage von PDF-Dateien.

cash1.jpg
TKF-Intranet-Weblog Deutsch (Klick für Grossansicht)

cash1.jpg
TKF-Intranet-Weblog Englisch (Klick für Grossansicht)

Verfasst von Hans Fischer um 15:21 | TrackBack

25.11.2005

Alles Bahnhof

Nein, mit unseren Dienstleistungen hat der Titel selbstverständlich nichts zu tun. "ALLES BAHNHOF GARE GARE MAI DIRE STAZIONE" ist der vielmehr der Titel des neuen Buches (ISBN 3-9523085-0-1) von Christoph "Stöh" Grünig (Photos) und Klaus Koch (Text), das neben den SBB und anderen auch durch Rolotec unterstützt wird.

Eine Beschreibung des Verlages editionbellevues:

ALLES BAHNHOF - ein Photolesebuch mit emotionalen Aufnahmen von Bahnhöfen und aus dem Bahnhofsleben, vervollständigt durch einen kompletten Photokatalog aller Bahnhöfe der Schweiz mit Ortsnamen, Kanton, Bahngesellschaft, Höhenmeter und Postleitzahl. Begleitende Texte berichten in deutsch, französisch und italienisch vom Leben rund um den Bahnhof und lassen zeitnahe wie historische Persönlichkeiten in regional relevanten, aber fikitven Geschichten auftreten.

bahnhof.gif
(Photo: Christoph "Stöh" Grünig)

Verfasst von Hans Fischer um 14:27 | TrackBack

24.11.2005

Börseninformation mit Analyse-Funktionen

Rolotec hat das Analyseangebot von theScreener.com S.A. in Telekurs iD Intelligent Display integriert. Das Highlight von theScreener sind automatisiert erstellte Aktienbewertungen in 4 Sprachen. Die Kurzprofile erlauben dem Nutzer Kundenanfragen rasch und fundiert zu beantworten. In Kombination mit den Finanz- und Marktinformationen von Telekurs Financial wird so eine umfassende Kundenberaterplattform geschaffen. Die neu integrierten Analysedaten und Unternehmensreports (s. Beispiel (PDF)) sind ab dem 28. November erhältlich.

Interessierte können sich direkt an Telekurs Financial wenden. Für ergänzende Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

zurn.jpg
(Klick für Grossansicht; Analysedetails von theScreener integriert in Telekurs iD)

Verfasst von Hans Fischer um 09:45 | TrackBack

09.11.2005

CASH-Online bloggt - by Rolotec

CASH-Online bloggt nun auch und schreibt dazu:

In den Blogs von CASH-Online blicken Journalisten von CASH hinter die Kulissen und schreiben über ihren Alltag, über Erlebnisse und Erfahrungen, über Leute und Produkte. Die Blogs sind viel persönlicher als normale Nachrichten und Berichte. Sie sind vergleichbar mit Kolumnen oder einem Tagebuch.

Den Anfang macht «Wolf»:
IT-Experte Peter Wolf berichtet hier täglich von seinen Erlebnissen im Cyberdschungel und Erfahrungen mit Mobil-Kommunikation und -Komplikation. Zudem finden Sie hier Gerätetests und kritische Produktankündigungen.

Rolotec zeichnet verantwortliche für das Aufsetzen und die Integration von«Wolf» und die zukünftigen CASH-Online-Weblogs.

Wenn Sie sich über Weblogs als effiziente und preiswerte Kommunikations- und Marketing-Opportunität oder über die positiven Auswirkungen auf die Platzierungen Ihrer Site in den Suchmaschinen informieren lassen möchten, stehen wir jederzeit und gerne für Sie bereit.

Verfasst von Hans Fischer um 09:11 | TrackBack

03.11.2005

Finanzen, Besucherrekord, Stände und Lounges

Über 3000 Besucherinnen und Besucher konnten die Verantwortlichen des Finance Forum 2005 vermelden. Laut InfoWeekOnline sind vorab Umbruch-Bewegungen für das grosse Interesse verantwortlich:

Der Umbruch im Schweizer Bankensektor bescherte dem Finance Forum einen grossen Zulauf. Die Veranstaltung im Zürcher Kongresshaus hat sich damit einmal mehr als zentrales jährliches Stelldichein der Schweizer Finanzbranche positioniert. Entsprechend aufgeräumt zog Managing Director René Meier Bilanz: "Wir knacken dieses Jahr erstmals die 3000er-Besuchermarke."
Konsolidierung, Outsourcing, Kooperationen und die ersten Erfahrungen mit Gesamtbankenplattformen standen im Mittelpunkt der Gespräche. Den Rahmen bildeten die gewohnt hochkarätig besetzten Vorträge, deren Attraktivität wie immer weniger in einem besonders gehaltvollen Inhalt, als in den bewusst beiläufig gesetzten Nebensätzen und den vielen lang gestreckten Hälsen im Publikum lag. Die Versicherungsbranche erhielt in diesem Jahr zum ersten Mal eine eigene Seminarreihe. (dmh)

Gut besucht war auch der Stand der Rolotec AG. Unserer Mehrheitsaktionärin Telekurs war es verdankt, dass detailliertere Gespräche über das Unternehmen und die Tätigkeitsgebiete mit unseren Besucherinnen und Besuchern in wunderbar loungiger Atmosphäre stattfinden konnten.

tklounge.JPG
(Bild: Marco Blessano)

Verfasst von Hans Fischer um 13:12 | TrackBack

31.10.2005

Rolotec am Finance Forum

Wie im Zusammenhang mit den Publikationen über Rolotec kurz erwähnt, sind wir morgen Dienstag und am Mittwoch am Finance Forum in Zürich. Ob bestehender Kunde oder zukünftiger, besuchen Sie uns doch an unserem Stand Nr. 25. Sehr gerne informieren wir Sie im persönlichen Gespräch über unser Unternehmen, unsere Tätigkeitsgebiete oder auch über die Möglichkeit, wie Sie Ihren Online-Auftritt mittels Unternehmens-Weblog in den Suchmaschinen markant besser platzieren. Bis morgen oder übermorgen also in Zürich.

Verfasst von Hans Fischer um 13:22 | TrackBack

27.10.2005

Rolotec gedruckt

Im aktuellen Netzguide IT in Finance ist Rolotec mit zwei Artikeln vertreten. Die Publikation der Netzmedien AG wird am Finance Forum (1./2. November) in Zürich aufliegen. Eine digitale Version (PDF, 6 MB) kann heruntergeladen werden. Beachten Sie insbesondere Seite 72 («Gratwanderung: Informations-High/Sicherheits-Low») und Seite 100 («Bestandesaufnahme im Viertelminutentakt»). In den besagten beiden Rolotec-Artikeln geht es schwerpunktmässig um Sicherheitsaspekte im Zusammenhang mit Börseninformationen für Mobilgeräte sowie um unsere Entwicklung des Berechnungstools für den indikativen NAV der UBS Exchange Traded Funds. Besucherinnen und Besucher des Finance Forums können die Artikel auch gerne an unserem Stand (Nr. 25) einsehen.

Aktuell erschienen ist zudem «CommuniCity». Thematisiert werden die Kommunikationsunternehmen der Stadt Biel - bekanntlich die «Stadt der Kommunikation». Rolotec wird auf Seite 9 porträtiert. Interessierten senden wir die Publikation gerne auf dem Postweg zu.

Verfasst von Hans Fischer um 13:50 | TrackBack

21.10.2005

Die Konturen von «Cash Daily»

cash1.jpg

Über die Expansionspläne unseres Partners CASH (Rolotec ist verantwortlich für die technische Weiterentwicklung und den Betrieb von CASH-Online) haben wir geschrieben. Heute veröffentlicht der Klein Report nun erste optische Eindrücke des Projektes und schreibt dazu:

(...) Anderseits liegt dem Klein Report der Dummy des offensichtlich weit gediehenen Vorhabens «Cash Daily» vor, einer Gratis-Abendzeitung «für Geld, Geist und Gewinn», wie sie im Untertitel vorderhand heisst. Das 16 Seiten umfassende Tabloidblatt soll Mitte nächsten Jahres an den Start gehen und die Leserschaft von Montag bis Freitag ab 16 Uhr mit druckfrischen News beglücken. Als Zielgruppe peilt Ringier ein Premium-Segment an, das unter anderem die 1.-Klass-Abteilen der SBB und die Swiss-Business-Class-Flügen in Europa benützt. Zusätzlich zur Abendzeitung sollen in einem Schweizer Fenster auf n-TV täglich um 19 Uhr live 10 bis 12 Minuten «Cash Daily» ausgestrahlt werden. In dieser Wirtschaftssendung sollen die wichtigsten Themen des Tages aufgegriffen und ein Lifestyle-Beitrag gesendet werden sowie ein Studiogast zu Wort kommen. (...)

Verfasst von Hans Fischer um 11:36 | TrackBack

"Wireless Goes Boom"

Die immense Bedeutung der Mobilfunktechnologie ist unbestritten. Wie geschrieben, partizipiert Rolotec u.a. mit der Entwicklung von Telekurs iD mobile für Telekurs Financial Information Ltd.

Unter dem Titel "Wireless Goes Boom" beschreibt BusinessWeek Online die aktuelle Situation, die Hauptakteure und die Zukunftsperspektiven. Ein Textauszug:

The industry's growth is creating seismic shifts in the tech market and beyond. The wireless industry dwarfs other markets. On a global basis, the sector will sell about 750 million handsets this year and 850 million next year, according to Lin*. That's about three times the size and growth of the global PC business. And as wireless phones and networks become more sophisticated, they will increasingly rival desktop and laptop computers. "Wireless devices are becoming a primary means of accessing data," Lin says.

*Telecom analyst Albert Lin of American Technology Research

Verfasst von Hans Fischer um 11:06 | TrackBack

17.10.2005

E-Healthcare-Kongress

Am 25. und 26. Oktober findet im Luzernischen Nottwil der 5. Schweizerische eHealthcare Kongress - Konferenz & Fachausstellung statt. Als Ziele werden beschrieben:

* Die Chancen und Folgen der »Neuen Technologien» für Medizin und Gesundheitswesen thematisieren.
* Neue Einsatzgebiete von ICT und neuen Technologien in Medizin und Gesundheitswesen aufzeigen.
* eHealthcare-Strategien für Arztpraxen, Spitäler, Pharma, Krankenversicherer und weitere Akteure präsentieren.
* Konkrete Praxisbeispiele evaluieren und im Dialog mit Fachexperten direkt vertiefen.
* Führende Health Professionals und Vertreterinnen und Vertreter der Medizin und des Gesundheitswesens zu einem Erfahrungsaustausch zusammenbringen.

Rolotec ist heute schon in der Gesundheitsbranche tätig: Dies für TARMED Suisse. In einem ersten Schritt brachte Rolotec die bisher proprietäre Datenbanklösung von Tarmed auf den neusten Stand der technischen Möglichkeiten. Neu ist unter anderem möglich, den Tarmed-Tarif online - und damit dezentral - zu pflegen. Zudem wurden Benutzerfreundlichkeit, Kosteneffizienz und Sicherheit optimiert sowie Schnittstellen für künftige Ausbauschritte integriert. Nach Fertigstellung der Basisversion für die Tarifverwaltung folgt eine Ausbauetappe mit der Entwicklung vielfältiger Simulations- und Analysemöglichkeiten. So können künftig unter anderem Tarifänderungen simuliert und Häufigkeitsdaten integriert werden.

Verfasst von Hans Fischer um 10:35

13.10.2005

Software zum Sparen

"Bei Software lässt sich viel Geld sparen", schreibt CHIP Online und behauptet, die beste Freeware vorzustellen. Die Beschreibungen und Downloads der sieben Freeware-Kategorien finden Sie hier.

Obwohl wir keine Freeware anbieten, lässt sich mit von uns entwickelter Software zweifelsohne ebenfalls Geld sparen: Dank unserer grossen Erfahrung bieten wir massgeschneidert effiziente Lösungen. Welche Projekte und technischen Rafinessen hinter den vielen Kunden-Logos stecken, verraten wir Ihnen gerne auf Anfrage.

Verfasst von Hans Fischer um 09:16 | TrackBack

12.10.2005

Wider die Geldwäsche

geldwäsche.jpg
(Bildquelle: Pipeline.de)

Laut der EBK Geldwäschereiverordnung sind sämtliche Finanzinstitute verpflichtet, gezielte Abklärungen über politisch exponierte Personen (PEP), professionelle Notenhändler, terroristische Organisationen oder Gruppengesellschaften zu treffen, um nicht gegen das Geldwäschereigesetz zu verstossen.

Im Auftrag der Telekurs Financial Information Ltd. hat Rolotec die Applikation PEP-Check entwickelt. Im Zentrum steht eine Datenbank-Lösung mit integrierter Suchmaschine. Telekurs Financial Information Ltd. schreibt dazu:

Die Applikation PEP-Check erlaubt einem Finanzinstitut, seine potenziellen und existierenden Kunden anhand von öffentlich zugänglichen Listen, so genannten Black- und PEP-Listen, zu prüfen. Die Black-Listen enthalten Personen, die wegen Terrorismus oder anderer Verbrechen gesucht oder verdächtigt werden. Die PEP-Listen enthalten Personen, welche in politisch oder wirtschaftlich exponierten Funktionen tätig sind. PEP-Check erlaubt diese Prüfung entweder über eine Ad-hoc-Abfrage oder durch einen Batchlauf, wo der ganze Kundenstamm innerhalb des Finanzinstitutes selbst überprüft wird. Bei jedem Start der Applikation werden die Black- und PEP-Listen aktualisiert.

Weiterführende Informationen gibt Ihnen diese Broschüre (PDF). Sie können sich auch gerne direkt an die Telekurs-Verantwortlichen oder an uns wenden.

Für technisch Interessierte: PEP-Check besteht aus einer Webapplikation (Adhoc), basierend auf Java-Server-Pages und einer reiner Java-Client-Applikation (Batch). Die Webapplikation ist auf einem Tomcat-Webserver aufgesetzt. Beide Applikationen werden je nach Bedürfnis der Kunden individuell angepasst verwendet und kommunizieren ausschliesslich via SSL. Die Benutzerberechtigung wird überprüft. In einem nächsten Release werden die Berechtigungen zum Download sowie Suche individueller Listen über LDAP-Autorisierung geregelt sein. Via XSLT können verschiedene Outputformate der Suchresultate generiert werden (PDF, XML, HTML). Individuelle Listen der Finanzdienstleister können der Applikation hinzugefügt und indiziert werden. Die Suche und die Indexierung der Listen sind mit Hilfe des Open-Source-Frameworks Lucene realisiert.

Verfasst von Hans Fischer um 16:48 | TrackBack

07.10.2005

BrunaNet - Plattform für die Kuh

kuh_st.jpg

Nebst den Bereichen Börseninformation, Knowledge Management oder IT-Sicherheit bewegt sich die Rolotec AG gerne auch auf ganz bodenständigem Gebiet. Treffendes Beispiel ist die Realisierung einer umfangreichen Datenbank-Applikation für die Website des Schweizer Braunviehzuchtverbands. Wenn Sie oben rechts auf "BrunaNet Demobetrieb" klicken, erhalten Sie die Vieh-Übersicht eines Landwirtes. Wenn Sie auf die Namen der Kühe oder deren Eltern klicken, erhalten Sie Leistungsblätter mit einer beeindruckenden Informationsfülle. Sie reicht von der Ahnentafel, über Laktationsdaten bis hin zu Zuchtwerten. Surfen Sie durch die Welt des Baunviehs, die auf unserem Datenverarbeitungs-Know-how basiert.

Im BrunaNet sind rund 1100 Betriebe mit gut 2 Millionen Tieren vertreten. Die angeschlossenden Landwirte legen ihre Daten ab und finden wertvolle Informationen oder Vergleichsmöglichkeiten.

Verfasst von Hans Fischer um 11:14 | TrackBack

20.09.2005

CASH - Expansionspläne unseres Partners

Seit Juli dieses Jahres zeichnet Rolotec verantwortlich für die technische Weiterentwicklung und den Betrieb von CASH-Online. Die Hintergründe der Zusammenarbeit sind in der Ringier-Pressemitteilung festgehalten. Persoenlich.com schreibt heute über die in der Bilanz veröffentlichten Pläne von Ringier, rund um die Marke "CASH" einen Medienverbund zu entwickeln. Neu kämen ein TV-Format auf N-TV und eine tägliche Abendzeitung dazu. Den ganzen Artikel finden Sie nachfolgend:

MEDIEN NEWS

Cash: Tägliche Abendzeitung und TV-Sendung geplant [20/09/2005]

Unter der Überschrift "Cash daily" plant Ringier ein neues Projekt. Um die Marke "Cash" soll ein Medienverbund entstehen. Ringier bestätigt auf Anfrage von "persoenlich.com" einen entsprechenden Bericht der Bilanz. Geplant ist ein TV-Format auf N-TV und eine tägliche Abendzeitung.

Mit "Cash daily"-TV soll dreimal täglich zur Prime Time ein Format als Schweizer Programmfenster auf dem Nachrichtensender N-TV laufen. Zusätzlich sei die Einschaltung ins internationale Programm von N-TV geplant. Die Sendung werde bis zu zwölf Minuten dauern und Wirtschaftsimformationen sowie ein Gespräch mit einem Studiogast enthalten. Ringier wolle "Cash daily"-TV auch auf verlagseigenen Internetseiten verbreitet und auf UMTS-Mobiltelefone schicken.

Unter der Marke "Cash daily" soll gemäss Bilanz auch die erste tägliche Abendzeitung gelauncht werden. Das Konzept sehe Geschichten über Wirtschaft und Lifestyle vor, aufgelockert durch Glossen und Comics. Die Zeitung werde an Werktagen ab 16 Uhr in Erstklasswagen der SBB, an Flughäfen und via Airlines verteilt. Zudem in den Geschäftsstellen der Werbepartner für deren Kunden und Mitarbeiter.

Die Abendzeitung sei als bis zu 16-seitiges Tabloidformat konzipiert. Gestartet werde mit einer Auflage von 30'000 Exemplaren. Im Abo soll auch eine elektronische Ausgabe angeboten werden, ebenso eine E-Paper-Version.

Für Cash daily wird laut Ringier-Konzernleitungsmitglied Thomas Trüb in der Bilanz ein eigenens Redaktionsteam zusammengestellt. Dieses soll aus bis zu zehn Journalisten bestehen, die für die täglichen Print- und TV-Ausgaben arbeiten.

Werden für Sponsoren journalistische Kriterien übergangen?

Ringier ist momentan auf Roadshow bei möglichen Sponsoren. Ein Hauptsponsor müsse für ein Jahr 1.5 Millionen Franken zahlen. Dafür erhält er Werbeflächen in allen Cash daily-Medien. Gemäss Bilanz werden für Sponsoren journalistische Kriterien übergangen. Werbepartner sollen bevorzugt Gesprächspartner ins TV-Studio schicken können und Zitate für Zeitungsartikel abgeben dürfen. Die journalistische Priorität für Sponsoren soll nach der Summe ihrer Investitionen gewichtet werden.

Ringier will bis Ende Oktober das Interesse der Werbekunden ermittelt haben. Laut Bilanz habe aber noch kein Sponsor angebissen. Die Entscheidung, ob Cash daily realisiert werde, falle noch in diesem Jahr. Wie Prisca Wolfensberger, stellvertretende Mediensprecherin von Ringier, auf Anfrage von "persoenlich.com" erklärt, kommt das Projekt nur zu Stande, wenn genügend Sponsoren gefunden werden.

Verfasst von Hans Fischer um 13:48 | TrackBack

15.09.2005

97'000-Kaffee-Tassen-Revision

14-09-05_1529.jpgRolotec-Insight: Unsere Rex-Royal S 300 während der grossen Revision. Und was erklärte der Revisor? 97'000 Tassen Kaffee seit Inbetriebnahme im Juni 2000. Die durch solche Zahlen reflexartig ausgelösten Überschlagsrechnungen nehmen wir Ihnen gerne ab: Der Personalbestand der Rolotec entwickelte sich von gut 20 im Jahr 2000 auf knapp 40 aktuell. Bei einem Durchschnittswert von 30 potenziellen Kaffeetrinkerinnen und -trinkern sowie 200 Arbeitstagen jährlich ergeben sich folglich 3 Tassen Kaffee pro Mitarbeitende und Tag.

Das Gastro-Magazin Salz & Pfeffer hat sich mit Kaffeeautomaten auseinandergesetzt. Unter "Die kleine Schweiz ist Weltklasse beim Vollautomaten" sind die Erkenntnisse nachzulesen.

Wer sich für detaillierte Informationen über Kaffee interessiert, findet diese bei der International Coffee Organisation oder, mit Konsumenten-Fokus, bei Coffee Review.

Verfasst von Hans Fischer um 09:22 | Kommentare (4) | TrackBack

09.09.2005

Spiel, Satz und Match mit Rolotec

Roger Federers gestriger Viertelfinalsieg am US Open - zu dem wir herzlich gratulieren - bringt Schlagzeilen und auch stetig steigenden Traffic auf der Site von Swiss Tennis. Damit die Erfolgserie auch auf technischer Seite nicht abbricht, sorgt Rolotec für den reibungslosen Betrieb der Site und überarbeitet aktuell auch die Intranet-Lösung für den Back-Office-Bereich.

Update 12. September: Mittlerweile wissen wir ja um den Sieg von Roger Federer und gratulieren noch einmal zur (einmal mehr) herausragenden Leistung. Wer sie nicht kennt, hier die offizielle Homepage rogerfederer.com.

Verfasst von Hans Fischer um 09:30 | Kommentare (1) | TrackBack

02.09.2005

Roloblog - Informationen aus erster Hand

Herzlich willkommen auf unserem Firmen-Weblog. Wir werden hier künftig über die Entwicklungen im Unternehmen und über Branchenthemen informieren. Lasst Euch überraschen und schaut gelegentlich vorbei - selbstverständlich lässt sich der Inhalt unseres Weblogs auch in einem Newsreader anzeigen.

Wer sich für grundsätzliche Informationen zum Thema Weblogs in der Unternehmenskommunikation interessiert, findet in diesem NZZ-Artikel spannende Aspekte. Unter anderem steht geschrieben, dass damit das Wissensmanagement unterstützt werden kann. Wissensmanagement - Knowledge Management - gehört zu den Dienstleistungen von Rolotec. Kontaktieren Sie uns bitte bei Fragen zu Weblogs, Knowledge Management oder anderen Themen.

Verfasst von Hans Fischer um 11:22