« Augen auf! Mobiles Internet ist unausweichlich | Hauptseite | Gute Aktien, böse Aktien - Zwischenstand »

03.07.2009

Wall Street-Tweets und Semantic Search

"Heute schon getwittert?" fragt Jens Korte in seiner FTD-Kolumne und gibt einige Müsterchen des neuen Börseninformationskommunikationskanals Twitter zum Besten:

"(...) Wenn etwa zippydpinhead - so sehen typische Benutzernamen bei Twitter aus - schreibt: "Ich liebe Katrinka, weil sie einen Pontiac fährt." Sollen Investoren für sich daraus ableiten, GM-Aktien zu kaufen. Und was ist mit PaigeInnes09: "Perfekter Start in den Tag. Aber Marlboro Lights kann ich nicht ausstehen." Also doch lieber die Philip-Morris-Aktie so schnell wie möglich abstoßen?"
Jetzt mal im Ernst: Hier hätte die viel beschworene (und noch nirgends präzise und im grösseren Stil funktionierende) semantische Suche (Beiträge zur Thematik) nun mal wirklich ein paradiesisches Einsatzfeld. Wer die richtigen Essenzen aus den Finanz-Tweets herauskristallisieren kann, darf für seine Anlagetaktik in der Tat auf die Weisheit der Masse vertrauen - auf wenn Einzelbeiträge teilweise voll daneben liegen.

Verfasst von Hans Fischer um 03.07.09 09:53