« Kein "Hackerangriff" auf Cash.ch und Rolotec | Hauptseite | Visualisierung der 4 grössten Bärenmärkte »

01.04.2009

1. Aprilscherz und die Finanzkrise(n)

Die Welt schreibt im Artikel "Ist die Finanzkrise nur ein Aprilscherz?" über den möglichen Ursprung der 1. Aprilscherz-Tradition:

"(...) Als besonders plausibel gilt unter Volkskundlern die Theorie, dass der erste April auf das Pech von Spekulanten im Jahr 1530 zurückgeht. Damals wollte der protestantische Fürst Kaiser Karl V. während einer Finanzkrise das Münzwesen neu regeln. Zahlreiche Spekulanten investierten daraufhin ihr Erspartes in dieses Unterfangen, in der Hoffnung, durch die Neuregelung des Zahlungswesens am so genannten Münztag große Gewinne zu erzielen. Als dieser dann aber gar nicht wie vorgesehen am erste April stattfand, verloren sie ihr Geld und wurden zudem noch als „angeführte Narren“ ausgelacht."

Verfasst von Hans Fischer um 01.04.09 08:21