« Cash und Seattle Post Intelligencer | Hauptseite | Heiss begehrte ETFs »

18.03.2009

Social Networks und die Invasion der Freunde

Sind Social Network-Freunde wirklich Freunde? Diese Frage steht im Zentrum des Zeit-Artikels "Freundschaft per Mausklick". Eines scheint klar, Network-Mitglieder mit Tausenden von virtuellen Kontakten scheinen vor allem (Eigen-)Marketingziele zu verfolgen. Die Zeit schreibt diesbezüglich:

"(...) Nur 150 Kontakte könne das menschliche Gehirn verwalten, behauptet der Anthropologe Robin Dunbar in einer Studie. Für mehr habe das Gedächtnis gar nicht die Kraft."

Verfasst von Hans Fischer um 18.03.09 09:41