« CEOs und Social Media | Hauptseite | Bankkunden wollen On- und Offline-Dienstleistung »

18.11.2008

Nigeria-Betrug funktioniert nach wie vor

Man könnte meinen, dass die Nigeria-Connection-Betrugsmasche mit den charakteristischen Mails mittlerweile überall bekannt und entsprechend wirkungslos sei. Doch weit gefehlt. Spiegel Online schreibt heute im Artikel "Frau überweist 400.000 Dollar an Nigeria-Betrüger" über einen neuen Fall:

"(...) Janella Spears ist eine ganz normale Bürgerin, steht mitten im Leben. Sie ist nicht die Art Person, von der man vermuten würde, dass sie auf Nigeria-Spammer hereinfiele. Doch Spears überwies 400.000 Dollar an Kriminelle. Zum Schluss, sagt sie, seien die Zahlungen "eine Sucht" gewesen."

Verfasst von Hans Fischer um 18.11.08 11:24