« Angst vor sozialen Netzwerken in Unternehmen | Hauptseite | Weekend-Spezial - Dinge, die die Welt nicht braucht »

07.08.2008

Übersicht: Social Media Marketing

Social Media im Intranet ("Angst vor sozialen Netzwerken in Unternehmen") sind das eine, Internet-Anwendungen das andere. Während im Intranet Wissensaustausch und -generierung im Vordergrund stehen, geht es im Internet um Informationsbeschaffung und Netzwerkpflege (Usersicht) und Umsatzgenerierung oder Exit Szenarien (Betreibersicht). Völlig klar, bietet das hervorragende Marketingschnittstellen. Forrester Research ("B2B Marketers Eye Social Media, Web 2.0 Tactics") hat US-Marketingverantwortliche über den Einsatz von Web 2.0-Anwendungen befragt. Nachfolgend der E-Marketing-Mix-Überblick:

social_media_webinar_survey_forrester.png
(Bildquelle: Forrester Research)

Internet World Business ("Studie: Social Media Marketing steckt noch in den Kinderschuhen"; Link verfällt nach einigen Wochen) fasst das Umfrageresultat zusammen:

"(...) Rund 35 Prozent der US-Marketer nutzen Web-2.0-Technologien wie Blogs, Online-Foren, Videoclips, Podcasts oder nutzergenerierte Inhalte zu Marketingzwecken. (...) Ob ihre Social-Marketing-Aktivitäten erfolgreich sind, kann die Mehrheit der Umfrageteilnehmer indes noch nicht beziffern. (...) Trotzdem sollen bei 65 Prozent der Umfragteilnehmer unter den Web-2.0-Marketing-Features vor allem Video-Marketing und Online-Foren eine signifikante Rolle im Marketing-Plan für 2009 spielen. Indes sehen 55 Prozent der Marketer andere Technologien wie RSS-Feeds, Podcasting, Widgets oder virtuelle Welten als marginal bedeutend oder irrelevant für die Zukunft an."

Verfasst von Hans Fischer um 07.08.08 11:00