« Warum geben Menschen ihre Daten preis? | Hauptseite | Zukunft gehört dem mobilen Web 2.0 »

14.05.2008

Die Dynamik des ETF-Marktes

Seit den Pioniertagen ist Rolotec im ETF-Bereich tätig. Initiiert wurde dieser Tätigkeitsbereich durch die Entwicklung eines Kalkulators für die laufende Berechnung des indikativen Nettoinventarwertes für die ETFs der UBS (s. auch frühere Beiträge).

Anlässlich der Umstellung der Benchmark-Indices einiger ETFs auf MSCI Barra, informierten die SWX und UBS ETF über den stark wachsenden Markt mit diesen börsengehandelten Fonds.

etf_swx_ubs_08_1.jpg
(Bildquelle: SWX/UBS ETF)

Der ETF-Umsatz an der SWX/SWX Europe steigert sich massiv. 2007 wurden insgesamt über CHF 28 Milliarden umgesetzt. Im April 2008 resultierte bereits wieder ein Plus von über 50 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahresmonat.

Als Markttrends nennt die UBS:

  • Entwicklung und Wachstum von Anlageprodukten/-programmen, die ETFs zur Steuerung des Beta einsetzen (stärkere Trennung zwischen Alpha und Beta)

  • Als Bestandteile von Core-Satellite-Strategien werden passive Instrumente/ETFs zunehmend als Basisbausteine im Produktvertrieb an institutionelle Kunden verwendet

  • Immer mehr institutionelle und private Anleger betrachten ETFs als nützliche Instrumente («Popularitätsbonus bei den Medien»)

  • Aufgrund regulatorischer Änderungen (OGAW III) investieren Anlagefonds mehr Geld in ETFs als in der Vergangenheit

  • Neben den rein passiven Indizes entstehen neue Indexformen (Fundamentalindizes, halbaktive Indizes usw.)

  • Morgan Stanley prognostiziert einen Anstieg des im Rahmen von ETFs verwalteten Vermögens auf über 2 Billionen USD im Jahr 2011.

Verfasst von Hans Fischer um 14.05.08 15:26