« "Die Welt ist eine Google" | Hauptseite | Internetkrankheit Cyberchondrie »

01.04.2008

Zum 1. April

... kein Scherz. Nein. Dafür aber Hintergründe zum Scherztag. Die Welt schreibt in "Das Lügen gehört zum Leben":

"(...) Kein Mensch weiß, woher der Brauch vom 1. April stammt. Eine Anekdote immerhin, die man in dem Zusammenhang hört, klingt zumindest schön: Heinrich der IV., im 16. Jahrhundert Schürzenjäger und König von Frankreich, soll einst von einer unbekannten 16-jährigen Schönen zu einem Rendezvous in ein diskretes Lustschloss gelockt worden sein. Als der Monarch am Abend, es war der 1. April, die Freitreppe zum Palais hinangeeilt sei, erotisch aufgeladen, habe dort – „Überraschung“ – sein ganzer Hofstaat gestanden, angeführt von Heinrichs Gemahlin persönlich. Allesamt hoch vergnügt und mit der Begrüßung: „Willkommen zum Narrenball“."
Weitere mögliche Erklärungen laut Wikipedia:
  • Auf dem Augsburger Reichstag von 1530 sollte unter anderem das Münzwesen geregelt werden. Aus Zeitgründen kam es jedoch nicht dazu, so dass für den 1. April ein besonderer „Münztag“ ausgeschrieben wurde. Als der 1. April kam, fand dieser Münztag dann doch nicht statt. Zahlreiche Spekulanten, die auf diesen Münztag gesetzt hatten, verloren ihr Geld und wurden auch noch ausgelacht.
  • Ein weiterer möglicher Ursprung des Brauchs ist auf ein Ereignis während des Achtzigjährigen Krieges in Holland zurückzuführen. Der verhasste, auf Burg Brill in Holland residierende spanische Statthalter Fernando Álvarez de Toledo, wurde an einem 1. April in Abwesenheit - auch seiner Hausmacht - von Freibeutern / Likedeelers vertrieben. In Holland „drehte man ihm daraufhin eine Nase“, was sich bis heute in den holländischen Geschichtsbüchern manifestiert: „Am 1. April verlor Alba sein Brill!“
  • Der 1. April gilt, je nach Überlieferung, als Geburts- oder Todestag des Judas Ischariot, der Jesus Christus verraten hatte. Zudem sei der 1. April angeblich der Tag des Einzugs Luzifers in die Hölle und daher ein Unglückstag, an dem man sich besonders vorsehen müsse.
  • Auch das bekannte Aprilwetter („April, April, der tut was er will“) wird als Erklärung herangezogen.
An der Spitze der "Top 100 April Fool's Day Hoaxes Of All Time" steht übrigens ein Schweizer Scherz: Die Schweizer Spaghetti Ernte.

Wie gewohnt, platzieren viele Zeitungen und Magazine Aprilscherze in den Print- und Onlineausgaben. Viel Spass bei der Suche.

Verfasst von Hans Fischer um 01.04.08 09:54