« Web 3.0 - das dezentrale asynchrone Ich | Hauptseite | Absturzuntersuchungsbehörde für Finanzmärkte »

07.02.2008

Internet-Fallen und Cyber-Attacken-Verteidigung

Heute wurde bekannt, dass die US Regierung im nächsten Jahr 293,5 Millionen US-Dollar für den Schutz vor Cyber-Attacken einsetzen will (heise online: "US-Regierung fördert verstärkt Schutz vor Cyber-Attacken").

Die Welt betrachtet das Thema im Artikel "Das sind die fiesesten Abo-Fallen im Internet" aus User-Sicht und schreibt:

"(...) Die Angebote sind verlockend: Webseiten versprechen kostenlosen SMS-Versand, Hausaufgabenhilfe oder Bilder leichtbekleideter Frauen. Dahinter verbergen sich teure Abo-Fallen: Ein falscher Klick kostet Ahnungslose bis zu 500 Euro. Jetzt gibt es eine Liste mit den fiesesten Anbietern."
Da das Internet bekanntlich grenzenlos ist, lohnt sich die Lektüre auch für Schweizer Userinnen und User. Umfassende Security-Links bietet u.a. Switch.

Verfasst von Hans Fischer um 07.02.08 15:27