« Wir, kurz vor der 3. industriellen Revolution | Hauptseite | "Wissen als neuer Wachstumszweig des Web 2.0" »

17.12.2007

Anti Web 2.0-Sites

... bietet der Stern im Artikel "Einfach mal dagegen sein", erwähnt die Angebote Hatebook, Enemybook, isolatr und alleinr (Vorsicht meditativ) und nennt als Grund:

"(...) Falsche Freunde sammeln im Akkord, das Privatleben in die Öffentlichkeit tragen und sich wichtig machen - darum geht es im Web 2.0. Sagen Kritiker. Und erschaffen satirische Gegenentwürfe zu den bekannten sozialen Netzwerken. "Hatebook", "Isolatr" und "Alleinr" heißen sie und helfen beim Hassen, Alleinsein und Verwalten von Feinden."
Well.

Verfasst von Hans Fischer um 17.12.07 14:08


Vorhandene Kommentare:

Nicht zu vergessen twozr, ein "social network for two".

Verfasst von: Matthias um 17.12.07 15:09