« FTD-Serie zur Bank der Zukunft | Hauptseite | Nachteile von Sozialen Netzen »

22.11.2007

"Internet: Wegen Überfüllung geschlossen"

... titelt Internet World Business und schreibt u.a.:

"(...) Die uralte Infrastruktur, auf der das Internet aufbaut, ist der aktuellen Nutzung bald nicht mehr gewachsen. Wegen der steigenden Nachfrage nach Online-Videos und anderen Inhalten müssten einer Studie des Marktforschungsunternehmens Nemertes zufolge Backbone-Provider bis zum Jahr 2010 rund 137 Milliarden Dollar in den Ausbau ihrer Ressourcen investieren. In den aktuellen Finanzierungsplänen steht momentan aber nur rund die Hälfte."
Logisch, wird das Internet nicht einfach abgestellt. Es ist Dreh- und Angelkreuz in der Informations- und Wissensgesellschaft. Wie unangenehm ein Internet-Ausfall ist, konnten gestern Abend zwischen 17 und 21 Uhr viele Swisscom-Kunden erfahren (s. "Erfolgreicher Hacker-Angriff auf Swisscom" im Tages Anzeiger).

Postings zum Thema:

Verfasst von Hans Fischer um 22.11.07 11:11