« Blog mit 240'000 $ Monatsumsatz | Hauptseite | "Web statt Liebe" »

25.10.2007

Der (wirklich) grosse Facebook-Deal

Microsoft sticht Google aus, ist seit gestern Abend US-Börsenschluss allenthalben zu lesen. Kampfesbeute ist die Social Network-Plattform Facebook. Laut nt-v.de übernimmt Microsoft für 240 Mio. Dollar eine 1,6-prozentige Beteiligung an der Internet-Community. Die 1,6 Prozent sind kein Schreibfehler. Facebook, technisch kein Bijou, hat mit 47 Millionen Usern ein unglaubliches Potenzial. n-tv schreibt:

"(...) Die Vereinbarung sieht vor, dass Microsoft Internet-Werbung bei Facebook verkauft. Außerdem wolle Microsoft auch in anderen Bereichen mit Facebook zusammenarbeiten, sagte der für Online-Plattformen zuständige Manager Kevin Johnson während einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Offenbar ist Microsoft interessiert an der erfolgreichen Entwicklung von "Widgets" - das sind kleine Internet-Anwendungen, die sich in die persönlichen Seiten bei Facebook integrieren lassen. Bislang haben freie Entwickler rund 8'000 solcher Widgets für Facebook programmiert."

Verfasst von Hans Fischer um 25.10.07 08:47