« Finanzunternehmen und Web 2.0 | Hauptseite | Aus dem Magazin Facts wird .... »

04.09.2007

Web 2.0: Darauf pfeifen oder darauf bauen?

Web 2.0 polarisiert. CIO titelt heute "Ohne Web 2.0 geht gar nichts mehr" und Pressetext stellt dem "Europas Unternehmen pfeifen auf Web 2.0" gegenüber.

CIO nimmt in seinem Text den Hype Cycle- und Trend-Report von Gartner auf, den wir im gleichnamigen Beitrag erwähnt hatten. Und das "Pfeifen auf Web 2.0" muss laut Pressetext auch stark relativiert werden:

"(...) Laut dem Experten befänden sich die meisten Unternehmen derzeit in einer Evaluationsphase. Die Ergebnisse des Surveys zeigen aber auch, dass sich ein Großteil der Unternehmen für den Unternehmenserfolg der immer wichtiger werdenden Web-2.0-Bedeutsamkeit bewusst ist. "Viele Unternehmen sind noch längst nicht soweit, Web 2.0 einzuführen. Dies hängt ganz wesentlich von dem Willen und der Offenheit ab."
Alles bloss eine Frage der Zeit also. Auf Zeitfragen sind wir nicht spezialisiert, auf Fachfragen aber durchaus - stellen Sie sie.

Verfasst von Hans Fischer um 04.09.07 09:14


Vorhandene Kommentare:

Bleibt nur abzuwarten, wie lange das ganze Web 2.0 überleben wird und wann Web 3.0 in Erscheinung tritt. Alles eine stetige Entwicklung - Was neu war, wird alt. So ist es eben.

Verfasst von: -Spooky- um 04.09.07 09:51

Hallo Spooky, meines Erachtens bleibt Web 2.0 (Interaktions- und Web als Plattform-Gedanke) als Basis bestehen. So im Sinne von: Web 2.0 + semantischer Aspekt = Web 3.0.

Beste Grüsse
Hans Fischer

Verfasst von: Hans Fischer um 04.09.07 10:04