« Kundenvertrauen 2.0 | Hauptseite | Weekend-Spezial - Dinge, die die Welt nicht braucht »

09.08.2007

Hype Cycle- und Trend-Report 2007

hs.jpg
(Für Grossansicht auf das Bild klicken. Bildquelle: inside-it.ch)

Gartner hat die "Hype Cycle 2007" publiziert. Silicon.de schreibt zur Grundannahme der Darstellung:

"(...) Zuerst gibt es einen Hype und gesteigerte Erwartungen, die dann zunächst in eine große Enttäuschung münden. In der nächsten Phase wird langsam erkannt, wofür eine Technologie realistisch gesehen zu gebrauchen ist, so dass sie zunehmend eingesetzt wird, bis sie zuletzt zum Alltag gehört und die Produktivität steigert."
Über die von Gartner erkannten Top-Trends informieren u.a. silicon.de (Hype-Themen der nächsten 10 Jahre benannt), inside-it.ch ("Neue" Technologien: Hypes und Realität 2007) , Computerwoche.de (Gartner: Welche Technologietrends Unternehmen fundamental verändern werden) oder Ecin (Technologien der Zukunft). Letztere benennt die drei verpflichtenden Themen, deren Beachtung für nachhaltigen Unternehmenserfolg Voraussetzung sei:
"(...) Mit dabei ist das nun schon etwas ergraute Web 2.0-Konzept und dessen Idee von der Nutzergemeinschaft – nun aber als wichtiger Bestandteil der Unternehmenskommunikation. Gartner zählt dazu Wikis, Mashups, Enterprise-RSS, soziale Netze und kollektive Intelligenz.

Als zweite wichtige Erscheinung sehen die Marktforscher die Entwicklung der User-Interfaces. (...) Dazu gehören unter anderem das elektronische Schriftstück für Mobiltelefone und die elektronische Signatur. Aber auch Gestenerkennung und virtuelle Welten wie beispielsweise Second Life. (...)

Als drittes wichtiges Thema stößt Gartner auf den Mobilfunksektor. Dort sollen kabellose Technologien, Geräte und Dienstleistungen das Betätigungsfeld für entstehende Technologieorganisationen sein."

Verfasst von Hans Fischer um 09.08.07 10:20