« Weekend-Spezial - Dinge, die die Welt nicht braucht | Hauptseite | Finanzplatz-Schweiz-Fusion »

14.05.2007

Wissen & Ignoranz & Wissens-Wiki

InfoWeekOnline schreibt im Artikel "Web 2.0 goes Enterprise":

"(...) Die Wirtschaftswelt ist sich einig: Wissen – und zwar genau das Wissen, das für eine Aufgabe zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigt wird – ist einer der wesentlichsten Erfolgsfaktoren im globalen Wettbewerb. Eine technische, organisatorische und kulturelle Infrastruktur, die den nutzbringenden Wissensaustausch erleichtert, ist dementsprechend für Unternehmen aller Grössen und Branchen heute ein Muss."
Ein tolles Zitat, wir streichen Informations- und Wissensmanagement auch regelmässig als Must Have hervor. Entgegen der gemachten Aussage ist die Wirtschaft aber über die Notwendigkeit überhaupt noch nicht einig. Obwohl wir längst in der Informations- respektive Wissensgesellschaft angelangt sind, erfolgt die Bewirtschaftung der (mittlerweile) klassischen Produktionsfaktoren Information und Wissen häufig liederlich oder überhaupt nicht. Die Bemerkung sei erlaubt: Welche Überlebenschance hätte ein Bauer der Agrargesellschaft gehabt, der den damaligen klassischen Produktionsfaktor Boden ebenfalls liederlich oder überhaupt nicht bewirtschaftet hätte?

Aber, alles wird besser. Wissensmanagement erlebt insbesondere durch den Einbezug von Web 2.0-Anwendungen ein Revival (s. auch "Das Wissen vom Wissen im Unternehmen von RP Online"). Im Zusammenhang mit einer Nachdiplomausbildung entsteht derzeit übrigens ein auf die Schnittmenge von Wissensmanagement und Web 2.0 spezialisiertes Wiki.

Informationsquellen gibt es ausreichend, Grund zum Handeln ebenfalls.

Verfasst von Hans Fischer um 14.05.07 14:11