« "Second Life wird am Ende sterben" | Hauptseite | Suche & Community »

09.03.2007

Wissensmanagement - auf einen Blick

km_rolotec.jpg
(Für Grossansicht ins Bild klicken)

An einem Workshop mit einem Kunden haben wir heute u.a. über die Implementierung eines Wikis und die personellen Konsequenzen gesprochen. Personelle Konsequenzen? Ja, unbedingt: Werden die Einführungen von Wikis, Weblogs oder anderen Tools und Anwendungen nicht von flankierenden Massnahmen auf personeller und organisatorischer Ebene begleitet, wird das gut gemeinte Projekt mangelns Motivation zur Teilnahme abstürzen.

Im Workshop wurde das oben gezeigte Schema skizziert. Es zeigt das Zusammenspiel von Technik und Menschen, respektive einen möglichen Idealfall einer lernenden Organisation: Die generierten Informationen werden aufbereitet, damit sie den Mitarbeitenden zur Anwendung bereitstehen. Das während den Anwendungen neu generierte Wissen wird mittels dokumentierter Gespräche (z.B. Lessons learned, best practice, etc.) oder Tool-Anwendungen (Wikis, Kollaborations-Software, etc.) wieder in den Kreislauf eingespiesen.

Die Wichtigkeit des Ganzen wurde u.a. im Beitrag "Informations- und Wissensmanagement - must have" erwähnt. Falls Sie davon überzeugt sind - oder eben nicht - dann bieten wir Ihnen gerne einen unverbindlichen Informationsanlass an.

Verfasst von Hans Fischer um 09.03.07 15:22