« Und ewig fordert die Compliance | Hauptseite | «Werbeorakel» auf Web 2.0-Basis »

27.02.2007

Frankreich-Wahlkampf in Second Life

Postings über Second Life häufen sich - nicht nur im Roloblog. Zu recht. Neueste Headline: "Sarkozy geht ins Netz" bei Spiegel Online. Ein Auszug:

Der Wahlkampf um die Nachfolge von Jacques Chirac läuft nicht nur in Frankreich, sondern auch in der virtuellen Welt von "Second Life" auf vollen Touren. Rechtsaußen Jean-Marie Le Pen war der erste - und zog prompt heftige Proteste auf sich. Danach folgte Segolène Royal, und jetzt wirbt auch Nicolas Sarkozy bei den Avataren um Stimmen für die reale Wahlurne.
Doch die Französischen Wahlkämpfer sind nicht die ersten Cyber-Politiker. Schweden sollte demnächst eine offizielle Botschaft in Second Life eröffnen und seit Anfang Jahr gibt es ein Cyber-Capitol. Spiegel Online berichtete in "Der US-Kongress wird virtuell".

Verfasst von Hans Fischer um 27.02.07 16:00


Vorhandene Kommentare:

wenn Sie wissen, was wirklich geschen wird, verfolgen Sie unsere Wahlumfragen...

Verfasst von: Bayrou.de um 28.02.07 07:31