« Die Semantik vom Heute und Morgen | Hauptseite | Rendite: Computer versus Hedgefonds-Manager »

30.11.2006

Tim O'Reilly und der 3D-Drucker

Spiegel Online bringt nach "Wir betreten eine neue Welt" (s. Posting von gestern) heute nun den zweiten Teil des Interviews mit Tim O'Reilly unter dem Titel "3D-Drucker werden unser Leben verändern". Und die passende Sequenz:

Wir treten ein in das Zeitalter der Maßfertigung. Nehmen Sie den Bereich der synthetischen Biologie, wo sich diese Maßfertigung bis hinunter auf die Ebene der chemischen Prozesse und Stoffe erstrecken wird. Ganz zu schweigen davon, dass wir heute Dinge in relativ kleiner Stückzahl herstellen lassen können, in Ländern mit relativ niedrigen Lohnkosten. Es gibt immer ausgefeiltere Simulations- und Entwurfwerkzeuge. Leute konstruieren Dinge in "Second Life" oder mit Sketchup von Google. Solche Werkzeuge zur Gestaltung virtueller Objekte sind heute viel stärker demokratisiert, viel weiter verbreitet als je zuvor. Es gibt zum Beispiel Dienste, über die man sich seinen Avatar aus "Second Life" als 3D-Modell ausdrucken lassen kann. Das ist ein Aufbruch in neue Welten.

Verfasst von Hans Fischer um 30.11.06 17:10

Trackbacks

TrackBack-URL zu diesem Eintrag:
http://www.rolotec.ch/blog/mt-tb.cgi/432