« Internet-Kauderwelsch & Lexika | Hauptseite | Kontroverse Stimmen zum Google-Deal »

10.10.2006

Evolution oder bloss Umetikettierung 2.0

Den Begriff Web 2.0 und verschiedene darunter subsumierte Bereiche sind in der entsprechenden Blog-Kategorie beschrieben. Als Gastkommentator bringt Mathias Mertens in der Financial Times Deutschland unter "Aus Alt mach Neu" seine so kritische wie lesenswerte Sicht der Dinge. Er schreibt unter anderem:

Bertolt Brecht hat in den 30er Jahren schon einmal so etwas ausgerufen: Das Radio solle kein bloßer Empfänger mehr sein, sondern ein Sender von allen für alle. Und Hans Magnus Enzensberger meinte in den 70er Jahren, dass mit den elektronischen Medien nun "die massenhafte Teilnahme an einem gesellschaftlichen und vergesellschafteten produktiven Prozess" möglich sei. Den CB-Funk und die Videokamera gibt es nun schon seit ein paar Jahrzehnten - aber haben sie gesellschaftlich etwas verändert?

Woran diese Utopien immer schon krankten, war die Tatsache, dass die Menschen zwar in Strukturen lebten, in denen sie zu reiner Rezeptionstätigkeit gezwungen waren, dass ihre Befreiung daraus sie allerdings nicht alle zu Produzenten macht. Denn die wenigsten wären dazu bereit. Die Allermeisten nutzen ihre Freiheit dazu, weiter das zu konsumieren, was andere produzieren.

Verfasst von Hans Fischer um 10.10.06 14:38

Trackbacks

TrackBack-URL zu diesem Eintrag:
http://www.rolotec.ch/blog/mt-tb.cgi/384