« "Web 2.0 - Waffe der Verbraucher" | Hauptseite | Zeitreise mit Google »

05.09.2006

Suchmaschine mit Human Power

Die Suchmaschine ChaCha.com bietet einen besonderen Mehrwert: Menschliche Assistenz bei den Suchaufträgen. Pressetext Schweiz schreibt im Artikel "Menschliche Suchmaschine zum Geldverdienen":

Es gibt vier verschiedene Stufen der menschlichen Sucharbeiter: Lehrling, Profi, Meister und Elite. Über User-Ratings können sich die Guides Reputationen erarbeiten, je nachdem wie ihre Suchen bewertet werden. Zudem wird auf der Webseite ein Index aller bereits erteilten Antworten erstellt, auf den später wieder zurückgegriffen werden kann. Funktionieren soll der soziale Suchdienst ganz einfach über Chat. Ein Internetsurfer stellt eine Frage, der Guide antwortet in einem Chat-Fenster mit einem Link, der die gewünschten Infos beinhaltet.

Der Suchdienst ist gratis und hat bereits zum Start 2'500 beschäftigte Guides. Finanziert wird ChaCha.com über Werbung, die neben den Suchergebnissen erscheint. Die menschliche Suchmaschine bietet eine Alternative zu herkömmlichen Diensten, die ihre Ergebnisse nach Schlagwörtern anzeigen. Über eine derartige soziale Suche sind laut Expertenmeinung jedoch subjektivere und komplexere Fragen bzw. Antworten möglich. Während bei anderen ähnlichen Suchdiensten, wie etwa Yahoo Answers, jede beliebige Zufallsperson die Infos liefert, ist bei ChaCha immer nur ein einzelner Guide für eine Frage zuständig. Dass die Guides für ihre Tätigkeit bezahlt werden, würde sich in der Qualität der Antworten niederschlagen, meint Bostic.

Auch die Koriphäe John Battelle urteilt: "Worth watching".

Verfasst von Hans Fischer um 05.09.06 15:18

Trackbacks

TrackBack-URL zu diesem Eintrag:
http://www.rolotec.ch/blog/mt-tb.cgi/349