« Weekend-Spezial - Dinge, die die Welt nicht braucht | Hauptseite | "Websites that changed the world" »

14.08.2006

"Googeln" verboten

Was die einen (oder wohl die meisten) als Marketing-Super-Volltreffer freuen würde, ärgert die Google-Verantwortlichen. Laut Netzwoche-Ticker soll das Verb "googeln" nicht mehr gebraucht werden dürfen. Ein Auszug:

Das Verb „googeln“ soll nicht mehr gebraucht werden um die Google-Suchabfrage zu umschreiben. Und das obwohl es Google geschafft hat, seinen Namen in der Alltagssprache – ganz offiziell mit einem Eintrag im Oxford English Dictionary und dem renommierten amerikanischen Merriam-Webster's Collegiate Dictionary - zu etablieren. Wie der britische „Independent“ gestern berichtete, haben Googles Anwälte Warnbriefe an verschiedene Medienunternehmen geschickt, um die Berichterstatter darüber aufzuklären, was als angemessene Verwendung des Wortes „Google“ gilt.

Verfasst von Hans Fischer um 14.08.06 15:00

Trackbacks

TrackBack-URL zu diesem Eintrag:
http://www.rolotec.ch/blog/mt-tb.cgi/327