« "Deutsche CIOs sind Internet-Skeptiker" | Hauptseite | "Das Netz ist der Computer" »

17.03.2006

Miese Noten für IT-Sicherheit in US-Behörden

Gemeinhin würde man ja annehmen, dass die US-Behörden das Thema IT-Sicherheit sehr, sehr ernst nehmen. Doch weit gefehlt, wie heise online unter "US-Behörden fallen bei IT-Sicherheit durch" geschrieben hat. Ein Auszug:

Die meisten Behörden, die in den USA Aufgaben zur Terror-Vermeidung erfüllen, nehmen es mit der eigenen IT-Sicherheit offenbar nicht sehr genau. Den Vogel schießt dabei das für die Koordination von staatlichen Cybersecurity-Maßnahmen verantwortliche Department of Homeland Security (DHS) ab: Nach einem Bericht der Washington Post wurde das im Jahr 2002 gegründete Ministerium jetzt zum dritten Mal in Folge vom Government Reform Committee im Repräsentantenhaus mit der schlechtesten Zensur bewertet, die im US-amerikanischen Schulnotensystem möglich ist. (...)

Verfasst von Hans Fischer um 17.03.06 09:22

Trackbacks

TrackBack-URL zu diesem Eintrag:
http://www.rolotec.ch/blog/mt-tb.cgi/202