« "Das Netz ist der Computer" | Hauptseite | Service-Information: Marktdaten-Änderungen »

21.03.2006

Google mit eigener Börsen-Site

Sites mit Finanz- und Börseninformationen gehören zu den best besuchten im Web. Das wissen unsere Kunden aus der Finanzbranche, für die wir seit vielen Jahren entsprechende Börseninformations-Lösungen entwickeln und betreiben. Während Finanzdienstleister in aller Welt vorab lokal begrenzte Märkte bedienen, hegen unter anderem die Suchmaschinenbetreiber Yahoo! mit Yahoo! Finance und Microsoft mit MSN Money globale Ansprüche. Nun ist Google mit Google Finance (noch als Beta-Version) ins Giganten-Rennen eingestiegen.

Im Suchfenster am oberen Seitenrand der Startpage können Börsenkürzel oder Firmennamen eingegeben werden, und es erscheinen entsprechende Übersichtsseiten mit aggregierter Information. Attraktiv ist der Dienst insbesondere für den US-Markt und für Informationen über die grösseren europäischen und asiatischen Titel (Basis-Information gibt es aber auch zu kleinkapitalisierten Werten). Forbes hat unter "Google Rolls Out Finance Site" über die Lancierung geschrieben. Ein Auszug:

Unlike other financial Web sites, Google will not produce any of its own information, instead relying on providers like Reuters, Hoovers and Morningstar to produce their data and charts. Google will also use its own Web crawling software to integrate data, such as news, photos, blog posts and corporate Web sites.

FAZ.NET erwähnt im Artikel "Google steigt ins Finanzgeschäft ein", dass die Site dank Ajax schnellere Übertragungszeiten erlaube.

Verfasst von Hans Fischer um 21.03.06 09:05

Trackbacks

TrackBack-URL zu diesem Eintrag:
http://www.rolotec.ch/blog/mt-tb.cgi/204