« 4 Szenarien zur Zukunft von Google | Hauptseite | "Forget the browser wars, prepare for the toolbar wars" »

06.02.2006

Yahoo! und die soziale Suche

Nach dem Artikel von CNNMoney.com über die Zukunftsszenarien von Google - die Prognosen reichen von Google is God bis Google is dead - liefert FOCUS Online heute unter "Revolution im Suchgeschäft" ein interessantes Interview mit Bradley Horowitz, Director of Technology Development von Yahoo! USA.

Nachfolgend einige Textauszüge:

Der Anwender könnte zum Beispiel einen Schalter mit dieser Auswahl sehen: „Zeige mir, was Webmaster für wichtig halten“ oder „Zeige mir, was Ärzte für wichtig halten“ – oder auch „Zeige mir, was meine Nachbarn wichtig finden“. Oder seine Freunde. Das ist soziale Suche.

Wenn wir das Internet maschinell durchsuchen, ist das ja immer ein Wettrüsten: Die andere Seite versucht ständig, unsere Algorithmen für sich auszunutzen, sie baut gefälschte Link-Netzwerke und so weiter, die wir entdecken müssen.

Es entwickelt sich gerade eine neue Wissenschaft, die sich damit befasst, stabile und erweiterbare Algorithmen zu entwickeln, die mit den neuen Faktoren zurechtkommen, die soziale Suche ins Spiel bringt. Gleichzeitig werden auch die bisherigen Beurteilungskriterien einer Suchmaschine – wie komplett, aktuell, relevant und verständlich präsentiert sind ihre Ergebnisse – erhalten bleiben.

Sicher werden alle Suchmaschinen in naher Zukunft Audio- und Video-Inhalte zu verstehen lernen.

Was die letzte Bemerkung anbelangt, gehört ebendieser Bereich zu den Spezialitäten unseres Knowledge Management-Partners Autonomy/Verity.

Am 3. Februar war in der Technology Review (in Deutsch) ein Interview mit Horowitz unter dem Titel "Kultur des Mitmachens" erschienen. Die Aussagen überschneiden sich teilweise - was die Titelgebung vermuten lässt. Der Artikel von Technology Review bietet aber nachwievor genügend Substanz, um ihn als empfehlenswert einzustufen.

Verfasst von Hans Fischer um 06.02.06 15:30

Trackbacks

TrackBack-URL zu diesem Eintrag:
http://www.rolotec.ch/blog/mt-tb.cgi/173