« Oktober 2005 | Hauptseite | Dezember 2005 »

29.11.2005

Intranet-Weblogs für Telekurs Financial Information Ltd.

Über den Nutzen von Corporate Weblogs haben wir mehrfach geschrieben. Gestern veröffentlichte die Harvard Business School einen passenden Artikel mit dem Titel "Does Your Company Belong in the Blogosphere?"

Nebst den in besagtem Artikel erwähnten Anwendungen für externe Kommunikation sind weitere Einsatzmöglichkeiten denkbar und wichtig. Am häufigsten nachgefragt werden Projektleitungs-Weblogs und Weblogs für interne Kommunikation.

Letzteres durften wir jüngst für Telekurs Financial Information Ltd. (TKF) realisieren. Der wöchentlich erscheinende Research-Bericht von TKF wird den Mitarbeitenden der Ländergesellschaften nicht mehr als E-Mail-Beilage zugestellt, sondern steht als Intranet-Weblog in Deutsch und Englisch zur Verfügung. Hauptvorteile: Einfaches Handling für Autoren, Interaktionsmöglichkeit aller Beteiligten durch Kommentarfunktion, zentrale Archivierung mit Suchfunktion sowie direkt den entsprechendnen Textpassagen zugewiesene Ablage von PDF-Dateien.

cash1.jpg
TKF-Intranet-Weblog Deutsch (Klick für Grossansicht)

cash1.jpg
TKF-Intranet-Weblog Englisch (Klick für Grossansicht)

Verfasst von Hans Fischer um 15:21 | TrackBack

28.11.2005

Semantic Web on the move

Seit längerer Zeit fordern Internet-Erfinder Tim Berners-Lee und das World Wide Web Consortium (W3C) alle Verantwortungsträger auf, die Hindernisse für die Entwicklung des Semantic Web wegzuräumen. Argumentation und Grundgedanken wurden u.a. vor Jahresfrist in einem Interview mit der Technology Review festgehalten.

Das hartnäckige Fordern zeitigt positive Folgen, wie heise online unter dem Titel "Das Semantic Web auf dem Weg in die Praxis" schreibt.

Information zum Semantic Web und dem Einfluss auf Knowledge Management-Lösungen findet sich u.a. bei Wissensmanagement/community of knowledge (anschaulich erklärt und mit weiterführenden Links) oder bei Wikipedia.

Verfasst von Hans Fischer um 10:56

25.11.2005

Alles Bahnhof

Nein, mit unseren Dienstleistungen hat der Titel selbstverständlich nichts zu tun. "ALLES BAHNHOF GARE GARE MAI DIRE STAZIONE" ist der vielmehr der Titel des neuen Buches (ISBN 3-9523085-0-1) von Christoph "Stöh" Grünig (Photos) und Klaus Koch (Text), das neben den SBB und anderen auch durch Rolotec unterstützt wird.

Eine Beschreibung des Verlages editionbellevues:

ALLES BAHNHOF - ein Photolesebuch mit emotionalen Aufnahmen von Bahnhöfen und aus dem Bahnhofsleben, vervollständigt durch einen kompletten Photokatalog aller Bahnhöfe der Schweiz mit Ortsnamen, Kanton, Bahngesellschaft, Höhenmeter und Postleitzahl. Begleitende Texte berichten in deutsch, französisch und italienisch vom Leben rund um den Bahnhof und lassen zeitnahe wie historische Persönlichkeiten in regional relevanten, aber fikitven Geschichten auftreten.

bahnhof.gif
(Photo: Christoph "Stöh" Grünig)

Verfasst von Hans Fischer um 14:27 | TrackBack

24.11.2005

Börseninformation mit Analyse-Funktionen

Rolotec hat das Analyseangebot von theScreener.com S.A. in Telekurs iD Intelligent Display integriert. Das Highlight von theScreener sind automatisiert erstellte Aktienbewertungen in 4 Sprachen. Die Kurzprofile erlauben dem Nutzer Kundenanfragen rasch und fundiert zu beantworten. In Kombination mit den Finanz- und Marktinformationen von Telekurs Financial wird so eine umfassende Kundenberaterplattform geschaffen. Die neu integrierten Analysedaten und Unternehmensreports (s. Beispiel (PDF)) sind ab dem 28. November erhältlich.

Interessierte können sich direkt an Telekurs Financial wenden. Für ergänzende Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

zurn.jpg
(Klick für Grossansicht; Analysedetails von theScreener integriert in Telekurs iD)

Verfasst von Hans Fischer um 09:45 | TrackBack

22.11.2005

Service-Information: Marktdaten-Änderungen

ACHTUNG: Verantwortliche Finanzinformations-Sites

Telekurs Financial Information macht auf diverse Änderungen der Marktdaten-Produkte aufmerksam. Die gesamte Liste können Sie als PDF in Deutsch oder PDF in Englisch herunterladen.

Ausgesuchte Änderungen

Neue Börsen

Stock Exchange of Newcastle Ltd, Australien, BC 824, keine Gebühren
Philadelphia Board of Trade, USA, BC 150, 20 Min. verzögert = gratis

Änderung Namensbezeichnung von Börsen / Contributoren / Nachrichten
Name bisher: BC 253 / DIB / Diverse Eingeber
Name neu: BC 253 / DIB / Technische Börse MGG

Name bisher: BC 801 / IET / International Petroleum Exchange Electronic, London
Name neu: BC 801 / IET / ICE Futures

Name bisher: BC 543 / TWE / Gre Tai Emerging Stock Board, Taiwan
Name neu: BC 543 / TWE / Gre Tai Emerging Stock Market

Name bisher: BC 041 / MRF / Mercato del Reddito Fisso, Milano
Name neu: BC 041 / MOT / Mercato Telematico delle Obbligazioni

Name alt: BC 701 / VPE / VP-Copenhagen, Euro
Name neu: BC 701 / VPE / VP Nordic Prices

Wechsel Börsenplatz: BC 140 zu BC 635
Die Municipal Bonds, welche sich zur Zeit auf BC 140 (IDSI) befinden und einmal pro Woche Preisaktualisierungen aufweisen, werden am 5. Dezember 2005 auf BC 635 (Mergent) migriert. Die Preise auf BC 635 werden täglich aktualisiert.
Die Kurslieferung auf BC 140 wird per 31.12.2005 eingestellt und der Börsencode zu einem späteren Zeitpunkt gelöscht. Eine Valorenliste (PDF) ist beigefügt.

Einstellung Datenlieferung ICAP London, BC 663 und 8039
Die Datenlieferung auf BC 663 und auf BC 8039 wird per 31. Dezember 2005 eingestellt.
Als Ersatz dient BC 2612 / Tullett Prebon Information Ltd., welcher voraussichtlich am 12. Dezember 2005 aktiv wird.

Einstellung Datenlieferung Garban Intercapital Services, BC 204
Die Datenlieferung auf BC 204 wird per 31. Dezember 2005 eingestellt.

Einstellung Datenlieferung Valiant Bank, Luzern, BC 206
Die Valiant Bank wird ihre Transaktionen mit Titeln von nichtkotierten Gesellschaften ab dem 5. Dezember 2005 über die elektronische Handelsplattform der Berner Kantonalbank (BEKB / BCBE) auf BC 466 abwickeln. Der Handel auf BC 206 wird per 31. Dezember 2005 eingestellt.

Eine Valorenliste kann zur Verfügung gestellt werden.

Wechsel Börsenplatz: Small Caps von BC 36 und AIM 50 Indexwerte von BC 272 auf BC 361
Die „Smallcaps“ auf BC 36 und die AIM 50 Indexwerte auf BC 272 werden per 5. Dezember 2005 auf BC 361 migriert. Eine Valorenliste (PDF) ist beigefügt.

Reorganisation: BC 431 – Zuteilung von Fonds pro Währung auf neue Börsencodes
Um Fonds, die auf einer Valorennummer verschiedene Währungen aufweisen, verarbeiten und anzeigen zu können, ist folgende Reorganisation am 15. Februar 2006 notwendig:
Auf BC 431 bleiben alle Fonds in USD. Die Fonds in anderer Währung werden von BC 431
auf die folgenden Börsenplätze zugeteilt und verarbeitet:

BC 705 in GBP
BC 706 in CHF
BC 707 in JPY
BC 708 übrige Währungen

BC 354 bleibt für Fonds in EURO.

Eine Valorenliste ist ab Januar 06 verfügbar. Betroffene Systemlisten: diverse unter Swiss Trust und Deutsche Fonds.

Wechsel Börsenplatz: ANP von BC 271 auf BC 671 TIJD Beurs Media
Neues Migrationsdatum: 12. Dezember 2005 (statt 14.11.05)

Die 150 Fonds auf BC 271 werden per 12. Dezember 2005 auf den Börsencode 671 migriert.
Die Preisverarbeitung auf BC 271 wird per 31.12.2005 eingestellt.
Eine Valorenliste (PDF) ist beigefügt.

Einführung von Börsen in real-time
Taiwan Stock Exchange (BC 103) wird voraussichtlich per 5. Dezember 2005 in real-time verfügbar sein (bis jetzt nur Schlusskurse) und wird gebührenpflichtig.
GreTai Securities Market (BC 372) und GreTai Emerging Stock Board (BC 543) werden voraussichtlich per 5. Dezember 2005 in real-time verfügbar sein (bis jetzt nur Schlusskurse). Die Kurse in real-time werden gebührenpflichtig.

Gleichzeitig erfolgt die Umstellung von last Bid / last Ask auf best Bid / best Ask Preise.

Last Bid / Last Ask-Preis:
bisher: Statistik-Type 3 Value-Type 2: bid FIMS Feld: 24
bisher Statistik-Type 3 Value-Type 3: ask FIMS Feld: 27

Best Bid / Best Ask-Preis:
neu: Statistik-Type 11 Value-Type 2: bid FIMS Feld: 61
neu: Statistik-Type 11 Value-Type 3: ask FIMS Feld: 62

Einführung von Börse in real-time

Philippine Stock Exchange (BC 108) wird voraussichtlich am 12. Dezember 2005 in real-time verfügbar sein (bis jetzt nur Schlusskurse).

Verfasst von Hans Fischer um 09:58 | TrackBack

21.11.2005

20 Jahre "Fenster zum DOS"

Gestern vor 20 Jahren wurde die erste Version von Microsoft Windows präsentiert. Seit 20 Jahren Reizwort für die einen, Alltagsanwendung für die meisten. Wie auch immer: Manager Magazin Online beschreibt die Einführung von Windows und die Tatsache, dass eine Maus damals mehr kostete als das"Fenster zum DOS" selber.

windows.jpg
(... viele werden sich daran erinnern; Bildquelle: Manager Magazin)

Verfasst von Hans Fischer um 14:04 | TrackBack

18.11.2005

Keylogging - verräterisches Tippen

Eine äusserst unangenehme Vorstellung, wenn sämtliche Tastaturbewegungen - u.a. das Eintippen von persönlichen Daten wie Passwörtern - von verstecken Programmen aufgezeichnet und an Unberechtigte weitergeleitet werden. Keylogging heisst diese Form der Internet-Kriminialität. Im aktuellen Jahr wurden bisher 6191 Keyloggers festgestellt. Im Vorjahr waren es noch 3735 Malware-Varianten. Wie Newsfactor Online Magazine schreibt, sind längst nicht nur private User betroffen:

The silent but harmful attacks are not just a problem for home users, said Forrester Research analyst Natalie Lambert. It also is a major threat to corporations. She agreed that the increase in keystroke loggers has to do with the enormous amount of information hackers are able to steal without the user knowing about the theft.

Dank unserer langjährigen Erfahrung beraten wir Sie gerne in allen Sicherheitsfragen.

Verfasst von Hans Fischer um 11:06 | TrackBack

16.11.2005

Wie funktionieren Suchmaschinen?

Im Zusammenhang mit der signifikant verbesserten Suchmaschinenplatzierung der Rolotec-Site seit Aufschalten unseres Weblogs wird - nebst dem "wie?" - häufig nach der grundsätzlichen Funktionsweise von Suchmaschinen gefragt.

Nun, die Algorithmen der einzelnen Suchmaschinen-Anbieter kennen wir selbstverständlich nicht - u.a. auch deshalb, weil die Algorithmen laufend verändert und angepasst werden. Interessierte finden hier eine Erläuterung zum (ursprünglichen) PageRank-Algorithmus von Google.

Wer sich für das Funktionieren der Suchmaschinen allgemein interessiert, findet bei Internet-Kompetenz hervorragende Informationen. Das Buch "Informationsbeschaffung im Internet" ( Werner Hartmann / Michael Näf / Peter Schäuble, Orell Füssli Verlag 2000) ist online frei verfügbar. Obwohl für Internet-Belange schon recht alt, ist das Schmökern in dieser Lektüre sehr zu empfehlen.

Verfasst von Hans Fischer um 09:54 | TrackBack

14.11.2005

"If you want to lead, blog"

blogosphere.jpgJonathan's Blog von Sun Microsystems-President und -COO Jonathan Schwartz gehört zu den best frequentierten Weblogs aus der Chefetage. In der November-Ausgabe von Harvard Business Review zeigte er sich in der Kolumne "If you want to lead, blog" vom (Mehr-)Nutzen für Unternehmen überzeugt. Einen guten Corporate Blog zu lancieren, sei nicht schwierig. Es gelte lediglich gute Weblog-Strategie und -Richtlinien zu definieren und den Dingen dann möglichst freien Lauf zu lassen.

Nun, ganz so simpel ist die Angelegenheit nicht. Können Unternehmens-Weblogs doch je nach Bedürfnis für externe und interne Kommunikation, als Projektleitungstools oder auch für Knowledge Managment verwendet werden. Rolotec bietet einschlägige Erfahrungen und berät Ihr Unternehmen gerne - unter anderem auch über die Möglichkeit, wie Ihr Online-Auftritt massiv bessere Suchmaschinen-Resultate erreicht.

Update 15. November: Aufgrund des regen Zuspruchs haben wir eine eigene Kategorie "Weblogs" (s. rechter Bildschirmrand) geschaffen. Sämtliche themenaffine Posts werden darin abgebildet.

Für Fragen stehen wir jederzeit und gerne zur Verfügung.

(Bildquelle: Asterisk)

Verfasst von Hans Fischer um 16:29 | TrackBack

Die neue TOP500 Liste der Supercomputer

An der Supercomputing Konferenz in Seattle wurde die revidierte Liste der Supercomputer veröffentlicht. Neuer Spitzenreiter ist das BlueGene/L System von IBM (eingesetzt beim LLNL). Der Leader der TOP500 Liste schafft 280,6 Teraflops (= 280,6 Billionen Kalkulationen pro Sekunden).

PB016596_s.JPG
(Der schnellste Computer der Welt: Bildquelle IBM)

Verfasst von Hans Fischer um 09:53 | TrackBack

10.11.2005

Umbenennung UBS-ETF DJ UK Titans 50

Zu den Exchange Traded Funds der UBS hegt Rolotec eine besondere Beziehung: U.a. haben wir das Berechnungstool für den indikativen NAV entwickelt (s. Artikel "Bestandesaufnahme im Viertelminutentakt" (PDF)). Der ETF UBS-ETF DJ UK Titans 50 wechselt nun per 18. November den Benchmark-Index und damit auch den Namen. Der ETF wird neu dem FTSE 100 nachgebildet und heisst entsprechend UBS-ETF FTSE 100. Zum neuen Benchmark-Index schreibt die UBS:

"The FTSE 100 Index is an index representing 100 leading equities in the UK. The index is weighted by the free-float adjusted total market capitalisation of the individual stocks. The investment objective of UBS-ETF FTSE 100 is to provide investors with the price and yield performance of the FTSE 100 Index net of fees."

Die Valorennummer (1272999) und der ISIN-Code (LU0136242590) bleiben unverändert; der neue Bloomberg-Ticker wird UBSF100 lauten.

Verfasst von Hans Fischer um 10:31 | TrackBack

09.11.2005

"Momente, die das Web veränderten"

Spiegel Online schreibt über die 10 wichtigsten Momente der Web-Geschichte. In "Momente, die das Web veränderten" sind aufgeführt:

Platz 1: Der Netscape-Börsengang, Aufstieg und Fall der Dotcom-Wirtschaft
Platz 2: Der Lewinsky-Skandal. 1998 erschüttert der Drudge-Report, eine Ein-Mann-Gerüchteseite, die USA: Eine Webseite und nicht ein Profi-Medium veröffentlicht den größten Sex-Skandal der US-Politik
Platz 3: Jeff Bezos wird "Mann des Jahres". Das "Time"-Magazin kürt den Amazon-Gründer zur wichtigsten Person des Jahres 1999
Platz 4: Das Wahljahr 2004. Von der Ukraine bis zu den USA verändert das Web die politische Kommunikation
Platz 5: 11. September 2001. Der islamistische Terrorkrieg gegen die USA macht das Web für Millionen zum Nachrichtenmedium Nummer 1
Platz 6: Tsunami, Dezember 2005. Der "Bürger-Journalismus" tritt seinen Siegeszug an. Während die Medien noch nach Bildern suchen, schicken Zeugen diese schon per Handy und Web um die Welt. Der Terror von London und Hurrikan Katrina verstärken den Trend
Platz 7: Die Schließung von Napster. Das Ende der Urmutter der P2P-Börsen markiert letztlich den Beginn des P2P-Booms.
Platz 8: Live 8, übertragen von AOL. Hier, sagen die Webbys, stach das Web das Fernsehen auf dessen eigenem Grund aus. Hier sei aus der interessanten Neuerung "Web" ein kraftvolles Entertainment-Medium geworden
Platz 9: Der Boom von Match.com. Ab 2001 sei das Web zum Werkzeug Nummer 1 geworden, um mit jemandem Kontakt zu suchen - von Partnerschaften (Match.com) über soziale Netzwerke (Friendster) bis hin zu Waren-, Job- und Wohnungssuche (Craigslist)
Platz 10: Web-Kooperation identifiziert das Sars-Virus. 2003 verschaltete die WHO Forscher aus 14 Ländern zu virtuellen Arbeitsgruppen. Die Kooperation identifizierte das Sars-Virus in Rekordzeit

Verfasst von Hans Fischer um 18:11 | TrackBack

CASH-Online bloggt - by Rolotec

CASH-Online bloggt nun auch und schreibt dazu:

In den Blogs von CASH-Online blicken Journalisten von CASH hinter die Kulissen und schreiben über ihren Alltag, über Erlebnisse und Erfahrungen, über Leute und Produkte. Die Blogs sind viel persönlicher als normale Nachrichten und Berichte. Sie sind vergleichbar mit Kolumnen oder einem Tagebuch.

Den Anfang macht «Wolf»:
IT-Experte Peter Wolf berichtet hier täglich von seinen Erlebnissen im Cyberdschungel und Erfahrungen mit Mobil-Kommunikation und -Komplikation. Zudem finden Sie hier Gerätetests und kritische Produktankündigungen.

Rolotec zeichnet verantwortliche für das Aufsetzen und die Integration von«Wolf» und die zukünftigen CASH-Online-Weblogs.

Wenn Sie sich über Weblogs als effiziente und preiswerte Kommunikations- und Marketing-Opportunität oder über die positiven Auswirkungen auf die Platzierungen Ihrer Site in den Suchmaschinen informieren lassen möchten, stehen wir jederzeit und gerne für Sie bereit.

Verfasst von Hans Fischer um 09:11 | TrackBack

07.11.2005

Die 10 grössten Crashs

Selbstverständlich macht uns am meisten Freude, wenn die Anwender der durch uns entwickelten Börseninformations-Systeme so holde Zeiten erleben wie in jüngster Vergangenheit. Hausse-Perioden werden aber immer wieder mal empfindlich gestört. Börse Online hat die 10 grössten Crashs aufgezeichnet. Angefangen vom Tulpencrash 1637, über den Schwarzen Freitag 1929 bis zu 9/11.

Durchaus interessant ist auch die Geschichte der Börse allgemein oder die Geschichte der Schweizer Börse.

history_1.jpg
(Die Schweizer Börse; eingeweiht im Jahre 1880; Bildquelle: SWX)

Verfasst von Hans Fischer um 16:33 | Kommentare (1) | TrackBack

04.11.2005

Verity und Autonomy bilden Power-Couple

Wie erwähnt, arbeitet Rolotec im Bereich der Knowledge Management-Dienstleistungen mit dem US-Softwareanbieter Verity zusammen. Heute wurde bekannt gegeben, dass die beiden Branchenführer Verity und Autonomy künftig zusammengehen werden. Autonomy bietet den Verity-Aktionären laut Dow Jones Newswires (u.a. Newsfeed von Telekurs iD Intelligent Display) $13.50 je Aktie (Schlusskurs am 3. November 2005 war $10.37). Wenn Sie die ganze Pressemitteilung lesen wollen, klicken Sie bitte auf "mehr" am Schluss dieses Textes.

Was bedeutet das Zusammengehen der beiden Branchenführer für uns und unsere Kunden? Nun, ohne allzu blauäugig sein zu wollen, dürfte das Produktangebot zweifelsohne aufgewertet werden. Spezialitäten der beiden Anbieter sind unter anderem die sprachunabhängige Analyse von unstrukturierten Informationen durch Autonomy oder die automatisierte Klassifizierung durch Verity. Wir informieren zu gegebener Zeit über die konkreten Auswirkungen der Übernahme auf die Produkte- und Servicepalette von Autonomy/Verity.

Ps. Nebst Anpassung und Integration von Verity-Software bieten wir im Bereich des Wissensmanagements auch Eigententwicklungen und Einsatzmöglichkeiten von Alternativ-Software an - immer optimal zugeschnitten auf die Bedürfnisse unserer Kunden.

DOW JONES NEWSWIRES

PRESS RELEASE: Autonomy Corporation plc Announces Agreement to Acquire Verity, Inc.

CAMBRIDGE, England, November 4 /PRNewswire-FirstCall/ -- Autonomy Corporation plc (LSE: AU. or AU.L), a global leader in infrastructure software, and Verity, Inc., a leading provider of business search and process management software, today announce that they have entered into a definitive agreement under which Autonomy will acquire Verity.

Acquisition Highlights

- Under the terms of the Acquisition Agreement, it is proposed that Verity stockholders will receive $13.50 in cash for each outstanding Verity share, representing a premium of 30% to the closing share price of $10.37 on 3 November 2005.

- Aggregate consideration of approximately $500 million (assuming exercise of all vested in-the-money Verity share options), funded by certain capital raising measures, a term loan and a portion of Verity and Autonomy's cash reserves. Post-closing Autonomy expects to have a cash balance of at least $65 million.

- Dr. Mike Lynch, Autonomy group CEO and co-founder, will continue as Chief Executive Officer of the expanded group. Anthony Bettencourt, CEO of Verity, will assume the position of CEO, Autonomy, Inc., the U.S. subsidiary of Autonomy. Stouffer Egan, current CEO, Autonomy, Inc., will move to Autonomy group and assume the position of Autonomy group Chief Strategy Officer

- All shareholding directors and executive officers of Autonomy and Verity have agreed to vote in favour of the Acquisition

- The Transaction is expected to complete in late 2005 and is subject to Autonomy and Verity shareholder and regulatory approvals and other customary closing conditions

Commenting on the Acquisition, Dr. Mike Lynch, Group CEO of Autonomy, said: "This is a transformational acquisition for Autonomy. The combination of Verity's core competencies within IDOL will extend the adoption of our Intelligent Data Operating Layer as the standard for handling all forms of unstructured information. We are bringing together two world-class companies that will substantially increase our scale and diversify our revenue streams. We believe the Acquisition will enable us to provide a significantly enhanced product offering to both companies' clients, whilst continuing to lead innovation in the industry. We are looking forward to working together with the extremely talented teams at Verity and offering all of our customers the benefits of automation."

"By Verity uniting with Autonomy, our combined 16,000 customers will benefit from the blend of technology leadership and customer-facing strengths in sales, support and professional services, all under one corporate banner," said Anthony Bettencourt, Verity Chief Executive Officer. Mr. Bettencourt continued: "Autonomy's technology has been designed over the years to be compatible with Verity's products as is evidenced in existing joint customers. The combination will make available to each company's customers the next generation technology and most advanced suite of functionality, whilst protecting investments in Verity's products."

Acquisition Terms

Under the terms of the Acquisition Agreement, Verity stockholders will receive $13.50 in cash for each outstanding Verity share, representing aggregate consideration of approximately $500 million (assuming exercise of all vested in-the-money Verity share options). The cash portion of the consideration will be funded through the proceeds of a rights issue (which is not open to US shareholders, subject to certain exceptions), a term loan of up to $60 million and Verity's and Autonomy's existing cash resources. The Acquisition is conditional upon, inter alia: (i) approval by Verity shareholders; (ii) approval by Autonomy shareholders at an Extraordinary General Meeting, notice of which will be sent to Autonomy shareholders in due course; and (iii) regulatory approvals, including antitrust approvals. The terms of the Acquisition have been unanimously approved by the Boards of Directors of both companies. Verity has agreed to pay a break-up fee to Autonomy of $12 million payable under the Acquisition Agreement upon certain termination events. Autonomy may be required to pay a break-up fee to Verity of $6.7 million under the Acquisition Agreement in limited circumstances relating to breach of financing obligations.

Timetable

Autonomy intends to send materials to Autonomy shareholders in due course. Assuming all conditions are satisfied, Autonomy currently expects the Acquisition to complete in late 2005.

Verfasst von Hans Fischer um 09:29 | TrackBack

03.11.2005

Finanzen, Besucherrekord, Stände und Lounges

Über 3000 Besucherinnen und Besucher konnten die Verantwortlichen des Finance Forum 2005 vermelden. Laut InfoWeekOnline sind vorab Umbruch-Bewegungen für das grosse Interesse verantwortlich:

Der Umbruch im Schweizer Bankensektor bescherte dem Finance Forum einen grossen Zulauf. Die Veranstaltung im Zürcher Kongresshaus hat sich damit einmal mehr als zentrales jährliches Stelldichein der Schweizer Finanzbranche positioniert. Entsprechend aufgeräumt zog Managing Director René Meier Bilanz: "Wir knacken dieses Jahr erstmals die 3000er-Besuchermarke."
Konsolidierung, Outsourcing, Kooperationen und die ersten Erfahrungen mit Gesamtbankenplattformen standen im Mittelpunkt der Gespräche. Den Rahmen bildeten die gewohnt hochkarätig besetzten Vorträge, deren Attraktivität wie immer weniger in einem besonders gehaltvollen Inhalt, als in den bewusst beiläufig gesetzten Nebensätzen und den vielen lang gestreckten Hälsen im Publikum lag. Die Versicherungsbranche erhielt in diesem Jahr zum ersten Mal eine eigene Seminarreihe. (dmh)

Gut besucht war auch der Stand der Rolotec AG. Unserer Mehrheitsaktionärin Telekurs war es verdankt, dass detailliertere Gespräche über das Unternehmen und die Tätigkeitsgebiete mit unseren Besucherinnen und Besuchern in wunderbar loungiger Atmosphäre stattfinden konnten.

tklounge.JPG
(Bild: Marco Blessano)

Verfasst von Hans Fischer um 13:12 | TrackBack