Hauptseite | Oktober 2005 »

30.09.2005

Digitaler "Angriff auf die alte Medienwelt"

Lesestoff für ein allfällig verregnetes Wochenende: Unter dem Titel "Angriff auf die alte Medienwelt" zeichnet Manager Magazin den möglichen Wandel des Internets vom Lese- zum Multimedia-Medium auf. Der vielfältige und durchaus zu empfehlende Artikel endet mit dem Fazit (aus der Perspektive einer klassischen Medienmarke notabene):

"Was gerade die großen Web-Marken aus Sicht der etablierten Medien so gefährlich macht, ist ihre absolute Verfügbarkeit. Das wird sich in den nächsten Jahren aus Sicht von Fernsehen, Radio und Zeitung noch an Dramatik zunehmen: Drahtlose Internetzugänge via W-LAN oder Mobilfunk im Verbund mit neuen, portablen Lese-, Hör- und Sehgeräten lassen die Web-Marken zu potenziellen Mega-Konkurrenten wachsen, die nicht mehr an den Computer gefesselt sind.

Das schlimmste aber: Sie haben Geld wie Heu. Ganz im Gegensatz zu den in den letzten Jahren mächtig gebeutelten klassischen Medienmarken."


Wenn Sie wissen wollen, wie die Medienwelt in einigen Jahren aussehen wird, sind wir nicht die geeigneten Berater. Falls Sie aber Ihre IT-Systeme, Anwendungen und Konzepte optimieren wollen, dann stehen wir als erfahrene Profis mit unseren Beratungsdienstleistungen sehr gerne für Sie zur Verfügung.

Verfasst von Hans Fischer um 11:10 | TrackBack

Präsentation des 100-Dollar-Laptops

100.jpgAm 17. November, anlässlich des Weltgipfels der Informationsgesellschaft (WSIS), präsentiert das MIT Media Lab den Prototyp des 100-Dollar-Laptops. Initiiert wurde die Entwicklung von Nicholas Negroponte, Leiter und Gründer des Media Lab, nach dem Besuch eines kambodschanischen Dorfes.

Weiterführende Informationen über das ambitionierte Projekt, das vor allem auch Ausbildungszwecken in Entwicklungsländern zu Gute kommen soll, bieten u.a. heise online (Deutsch), das MIT selber oder BBC News.

(Bildquelle: heise online)

Verfasst von Hans Fischer um 09:03 | TrackBack

29.09.2005

Was geschieht mit dem alten PC?

Haben Sie gewusst, dass weltweit jeder 12. eingesetzte PC ein Occasions-Gerät ist? Laut Gartner wächst der Sekundärmarkt für PCs rasant. Zum Sekundärmarkt werden PCs gerechnet, die mindestens drei Monate im Einsatz waren und dann weiterverkauft wurden. Bevorzugte Abnehmer dieser Geräte sind die Regionen Osteuropa, Mittlerer Osten, Afrika, Lateinamerika und Asien. Die Ausführungen der Gartner-Autoren können Sie herunterladen (PDF).

Verfasst von Hans Fischer um 09:46 | TrackBack

28.09.2005

Raiffeisen mit direkt verlinkter Fondsinformation

raiffeisen.jpg

Für die Raiffeisen-Gruppe haben wir die Online-Börseninformationsseiten überarbeitet. Nebst Layout-Anpassungen haben wir vor allem den Fondsbereich neu gestaltet. So sind nun unter anderem die Fondsdaten direkt mit den Detail-Factsheets verlinkt.

Verfasst von Hans Fischer um 17:37 | TrackBack

26.09.2005

Wider der unscheinbaren Existenz im Heuhaufen

needle.jpg
(Bildquelle: Uno)

Warum ein Unternehmens-Weblog? Eine häufig gehörte Frage trotz recht hoher Frequenz an Fachartikeln wie zum Beispiel von der NZZ oder von Computerworld.

Die Frage nach dem "Warum" kann auch mit Fakten beantwortet werden: Rolotec bloggt seit drei Wochen. Gehen Sie auf Google und geben Sie das Suchwort "Börseninformation" ein. Resultat: Rolotec erscheint auf der ersten Trefferseite (funktioniert sowohl auf Google.ch als auch Google.de). Ein weiteres Tätigkeitsgebiet von uns ist Knowledge Management. Geben Sie den weltweit verwendeten Begriff ein. Nach Einschränkung der Resultate auf "Seiten auf Deutsch" erscheint Rolotec auf der vierten Trefferseite. Werden die Suchresultate auf "Seiten aus der Schweiz" eingeschränkt, steht Rolotec in den Toprängen auf der ersten Seite - und das bei mehr als 1,8 Millionen gefundenen Treffern. Gleich verhält es sich mit "Operating".

Sie können versichert sein, dass Rolotec vor Liveschaltung des Weblogs von solchen Platzierungen weit entfernt war. Selbstredend gibt es andere Suchmaschinen, die nicht so schnell "anspringen", respektive die aktiv angegangen werden müssen. Doch Hand aufs Herz: Spitzenplätze bei Google sind doch erst mal ganz attraktiv.

Um den geschriebenen Effekt erreichen zu können, gilt es einige inhaltliche und technische Regeln zu beachten. Welche, und wie Sie Ihre Website mit minimalem Aufwand aus der Anonymität führen, verraten wir Ihnen sehr gerne. Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Verfasst von Hans Fischer um 11:30 | Kommentare (1) | TrackBack

21.09.2005

IT-Sicherheit in stetem Wandel

CIO schreibt heute:

In vielen Unternehmen steht das Thema IT-Sicherheit ganz oben auf der Prioritätenliste. In den nächsten drei Jahren, so die Prognose von Analysten, wird bei zwei Dritteln der 2.000 weltweit größten Konzerne die Position des Chief Information Security Officers (CISO) existieren. Doch damit ist die Evolution des Themas IT-Sicherheit in den Firmen noch nicht abgeschlossen, wie Gartner-Analyst Paul Proctor auf Gartners Security Summit in London berichtet hat.

Für spezifische Fragen zum Thema IT-Security stehen wir jederzeit und gerne zur Verfügung.

Verfasst von Hans Fischer um 09:24 | TrackBack

20.09.2005

CASH - Expansionspläne unseres Partners

Seit Juli dieses Jahres zeichnet Rolotec verantwortlich für die technische Weiterentwicklung und den Betrieb von CASH-Online. Die Hintergründe der Zusammenarbeit sind in der Ringier-Pressemitteilung festgehalten. Persoenlich.com schreibt heute über die in der Bilanz veröffentlichten Pläne von Ringier, rund um die Marke "CASH" einen Medienverbund zu entwickeln. Neu kämen ein TV-Format auf N-TV und eine tägliche Abendzeitung dazu. Den ganzen Artikel finden Sie nachfolgend:

MEDIEN NEWS

Cash: Tägliche Abendzeitung und TV-Sendung geplant [20/09/2005]

Unter der Überschrift "Cash daily" plant Ringier ein neues Projekt. Um die Marke "Cash" soll ein Medienverbund entstehen. Ringier bestätigt auf Anfrage von "persoenlich.com" einen entsprechenden Bericht der Bilanz. Geplant ist ein TV-Format auf N-TV und eine tägliche Abendzeitung.

Mit "Cash daily"-TV soll dreimal täglich zur Prime Time ein Format als Schweizer Programmfenster auf dem Nachrichtensender N-TV laufen. Zusätzlich sei die Einschaltung ins internationale Programm von N-TV geplant. Die Sendung werde bis zu zwölf Minuten dauern und Wirtschaftsimformationen sowie ein Gespräch mit einem Studiogast enthalten. Ringier wolle "Cash daily"-TV auch auf verlagseigenen Internetseiten verbreitet und auf UMTS-Mobiltelefone schicken.

Unter der Marke "Cash daily" soll gemäss Bilanz auch die erste tägliche Abendzeitung gelauncht werden. Das Konzept sehe Geschichten über Wirtschaft und Lifestyle vor, aufgelockert durch Glossen und Comics. Die Zeitung werde an Werktagen ab 16 Uhr in Erstklasswagen der SBB, an Flughäfen und via Airlines verteilt. Zudem in den Geschäftsstellen der Werbepartner für deren Kunden und Mitarbeiter.

Die Abendzeitung sei als bis zu 16-seitiges Tabloidformat konzipiert. Gestartet werde mit einer Auflage von 30'000 Exemplaren. Im Abo soll auch eine elektronische Ausgabe angeboten werden, ebenso eine E-Paper-Version.

Für Cash daily wird laut Ringier-Konzernleitungsmitglied Thomas Trüb in der Bilanz ein eigenens Redaktionsteam zusammengestellt. Dieses soll aus bis zu zehn Journalisten bestehen, die für die täglichen Print- und TV-Ausgaben arbeiten.

Werden für Sponsoren journalistische Kriterien übergangen?

Ringier ist momentan auf Roadshow bei möglichen Sponsoren. Ein Hauptsponsor müsse für ein Jahr 1.5 Millionen Franken zahlen. Dafür erhält er Werbeflächen in allen Cash daily-Medien. Gemäss Bilanz werden für Sponsoren journalistische Kriterien übergangen. Werbepartner sollen bevorzugt Gesprächspartner ins TV-Studio schicken können und Zitate für Zeitungsartikel abgeben dürfen. Die journalistische Priorität für Sponsoren soll nach der Summe ihrer Investitionen gewichtet werden.

Ringier will bis Ende Oktober das Interesse der Werbekunden ermittelt haben. Laut Bilanz habe aber noch kein Sponsor angebissen. Die Entscheidung, ob Cash daily realisiert werde, falle noch in diesem Jahr. Wie Prisca Wolfensberger, stellvertretende Mediensprecherin von Ringier, auf Anfrage von "persoenlich.com" erklärt, kommt das Projekt nur zu Stande, wenn genügend Sponsoren gefunden werden.

Verfasst von Hans Fischer um 13:48 | TrackBack

19.09.2005

Streifzug - von der Steinschrift bis zum Browser

STONEAGE2_1.jpg
(Bildquelle: CarloneWorld.it)

Von der Steinschrift bis hin zur Browserwelt: Wer die Entwicklungen chronlogisch aufgereiht möchte, findet hier die passenden Informationen. Aus wissenschaftlicher Sicht kann u.a. bei der Uni Tübingen eine lesenswerte Version heruntergeladen (PDF) werden. Einen reichen Fundus an Informationen und weiterführenden Links bietet einmal mehr auch Wikipedia.

Verfasst von Hans Fischer um 09:39 | TrackBack

16.09.2005

Suchmaschinen-Hoheit-Gerangel

Wie erwähnt, bietet Google nun auch einen Suchservice für Weblogs. Der Wettstreit um die Branchenhoheit nimmt immer höhere Taktfrequenzen an. Pressetext beschreibt die Auseinandersetzung von Yahoo! und Google aus dem spezifischen Gesichtspunkt Sprachapplikationen, deren Erfolg bei der Umsetzung sehr grossen Einfluss auf die Rangordnung der einzelnen Dienstleister und auch auf unser Verhalten als Konsumenten haben dürften. Etwas weniger zukunftsweisend, dafür aber durchaus unterhaltsam, ist "Gates giftet gegen Google" von Manager Magazin. Heise online betrachtet die Situation im heutigen Artikel aus der Sicht der Google-Cash-Aufstockung und unter dem Titel "Microsoft gegen Google: Neue Runde im Kampf um den Suchmaschinenmarkt".

Wer ein Verzeichnis von öffentlich zugänglichen Suchmaschinen oder weiterführende Informationen zum Thema sucht, ist bei Search Engine Watch gut bedient. Alternativen zur Google Blog Search sind hier verzeichnet.

Geht es um integrierte Such-Funktionen in Ihrem Unternehmen, stehen wir sehr gerne mit unserer Erfahrung und Kompetenz zu Ihrer Verfügung.

Verfasst von Hans Fischer um 14:05 | TrackBack

15.09.2005

Jugend-Strafe für Hilton-Hacker

Diesen Frühling erlangte das Thema IT-Sicherheit einen gewissen "Glamour". Der Sidekick von Paris Hilton wurde gehackt und in direkter Folge wurden geheime Telefonnummern von VIPs im Internet veröffentlicht. Ein 17jähriger aus Massachussetts wurde nun zu 11 Monaten Jugendgefängnis verurteilt. Während der Haftzeit und zwei weiteren Jahren muss er zudem totale Abstinenz von allen Geräten, die Zugang zum Internet verschaffen könnten, üben. Eine umfangreiche Story bietet ZDNet UK.

Ps. Rolotec bietet seine Sicherheits-Dienstleistungen auch Nicht-Prominenten an.

Verfasst von Hans Fischer um 16:41 | TrackBack

97'000-Kaffee-Tassen-Revision

14-09-05_1529.jpgRolotec-Insight: Unsere Rex-Royal S 300 während der grossen Revision. Und was erklärte der Revisor? 97'000 Tassen Kaffee seit Inbetriebnahme im Juni 2000. Die durch solche Zahlen reflexartig ausgelösten Überschlagsrechnungen nehmen wir Ihnen gerne ab: Der Personalbestand der Rolotec entwickelte sich von gut 20 im Jahr 2000 auf knapp 40 aktuell. Bei einem Durchschnittswert von 30 potenziellen Kaffeetrinkerinnen und -trinkern sowie 200 Arbeitstagen jährlich ergeben sich folglich 3 Tassen Kaffee pro Mitarbeitende und Tag.

Das Gastro-Magazin Salz & Pfeffer hat sich mit Kaffeeautomaten auseinandergesetzt. Unter "Die kleine Schweiz ist Weltklasse beim Vollautomaten" sind die Erkenntnisse nachzulesen.

Wer sich für detaillierte Informationen über Kaffee interessiert, findet diese bei der International Coffee Organisation oder, mit Konsumenten-Fokus, bei Coffee Review.

Verfasst von Hans Fischer um 09:22 | Kommentare (4) | TrackBack

14.09.2005

Google Blog Search

Über die wachsende Bedeutung von Unternehmens-Weblogs haben wir geschrieben. Laut BBC wächst die Blogosphere pro Sekunde um einen neuen Blog - den Grossteil machen selbstverständlich private Weblogs aus. Um sich in der Unmenge an Informationen die Perlen fischen zu können, bietet Google mit der Blog Search-Applikation seit heute eine neue Dienstleistung. Aktuell (noch) führend im Durchforsten von Weblogs ist Technorati. Wer Schweizer Beiträge chronologisch aufgeführt haben will, findet bei Blog.ch die richtige Adresse. Das internationale Pendant ist weblogs.com - aktuell war zu sehen, dass 1220 Beiträge innerhalb einer einzigen Minute geschrieben wurden.

Verfasst von Hans Fischer um 15:17 | TrackBack

USB im VW und andere Alltags-Gadgets

40385-vw_usb.jpgLaut golem.de bietet VW in allen neuen Modellen einen USB-Anschluss. Langeweile, zumindest aus musikalischer Sicht, sollte selbst während langen Fahrten nicht mehr aufkommen.

Die iPod-Lösungen von Mercedes und BMW beschreibt heise online. Selbstredend, dass es kaum Autohersteller gibt, die sich dieser Entwicklung entziehen können. Die neuesten Trends sind derzeit an der IAA in Frankfurt zu bestaunen.

Wer sich für technische Gadgets interessiert, findet bei GIZMODO - THE GADGETS WEBLOG einen reichen und laufend aktualisierten Fundus an Informationen. Besagter Blog gehört zu den best besuchten überhaupt.

Verfasst von Hans Fischer um 08:26 | TrackBack

13.09.2005

"Bloggen in der Chefetage"

Unter dem Titel "PR statt Anarchie: Bloggen in der Chefetage" schreibt Financial Times Deutschland heute über den Einsatz von Weblogs in der Unternehmenskommunikation. Was im angelsächsischen Sprachraum bereits Gang und Gäbe ist, kommt auch bei uns langsam aber sicher in die Gänge. Im Artikel "Die Blogging-Welle überrollt die Schweiz" schrieb Computerworld jüngst über die Entwicklung.

Um noch einmal auf "Bloggen in der Chefetage" zurückzukommen: Eine Liste von bloggenden CEOs finden Sie hier. Und falls Sie Fragen haben - zum Beispiel, welche Software am besten in Ihre Infrastruktur passt, wie wenig die Integration kostet oder in welchen Fällen Intranet- und Internet-Weblogs im Parallelbetrieb Sinn machen -, dann kontaktieren Sie uns bitte.

Verfasst von Hans Fischer um 09:08 | TrackBack

09.09.2005

Spiel, Satz und Match mit Rolotec

Roger Federers gestriger Viertelfinalsieg am US Open - zu dem wir herzlich gratulieren - bringt Schlagzeilen und auch stetig steigenden Traffic auf der Site von Swiss Tennis. Damit die Erfolgserie auch auf technischer Seite nicht abbricht, sorgt Rolotec für den reibungslosen Betrieb der Site und überarbeitet aktuell auch die Intranet-Lösung für den Back-Office-Bereich.

Update 12. September: Mittlerweile wissen wir ja um den Sieg von Roger Federer und gratulieren noch einmal zur (einmal mehr) herausragenden Leistung. Wer sie nicht kennt, hier die offizielle Homepage rogerfederer.com.

Verfasst von Hans Fischer um 09:30 | Kommentare (1) | TrackBack

08.09.2005

Börsenkurse für BlackBerry

bb_blog.jpgNach der erfolgreichen Markteinführung von Telekurs iD zeichnet Rolotec nun auch für das Engineering der mobilen Version der neuen Display-Podukte von Telekurs Financial Information Ltd verantwortlich.

Das neue Finanzinformationssystem ermöglicht einen einfachen Zugriff auf aktuelle Börsenkurse und Titel-Stammdaten von über 2,4 Millionen Finanzinstrumenten weltweit. Das Angebot wird durch Wirtschaftsnachrichten und Marktübersichten ergänzt. Funktionen wie Verwaltung von persönlichen Listen, Titelsuche, Limitenüberwachung oder Chart-Anzeige sind selbstverständlich.

Telekurs iD mobile ist zurzeit auf einer Vielzahl von BlackBerry-Geräten verfügbar. Die Installation ist einfach und erfolgt nach ein paar manuellen Eingaben direkt auf dem BlackBerry-Gerät.

Die Dienstleistung ist vorerst iD-Kunden vorbehalten.

Verfasst von Hans Fischer um 10:09 | TrackBack

07.09.2005

Info-Quellen in Sachen IT-Security

it_security_button.jpgFalls Sie konkrete Sicherheits-Fragen haben, stehen wir jederzeit und gerne für Antworten bereit. Falls Sie sich über das Thema oder Einzelaspekte informieren möchten, gibt es viele ausgezeichnete Quellen. Forrester's Security Research bietet ausgezeichnete Analysen - leider aber mehrheitlich nicht kostenlos (kleiner Tipp: Titel der gewünschten Anlayse in eine der gängigen Suchmaschinen eingeben und mit etwas Glück wird der Text - da weiterverwendet - gefunden). Kostenlos, sehr umfassend und entsprechend zu empfehlen, ist die Security-Link-Sammlung von Switch.

Gibt es Fakten, sind meistens auch Mythen nicht weit. Secure Computing hat die Top 10 der IT-Security Mythen festgehalten. Hier die deutsche Übersetzung von Handelsblatt.com.

(Bildquelle: Government Security News)

Verfasst von Hans Fischer um 09:41 | TrackBack

High-Tech-Engagement

Wired News berichtet über das bei uns kaum zur Kenntnis genommene Engagement von US-High-Tech-Unternehmen im Kampf gegen die Katrina-Auswirkungen:

SAN JOSE, California -- High-tech companies in Silicon Valley and elsewhere are offering money, equipment and expertise to help with the recovery effort and reconnect survivors in areas devastated by Hurricane Katrina.

Intel, Microsoft, Cisco Systems, SBC Communications, Dell and others are working with the Red Cross to build voice and data communications at hundreds of evacuation shelters, and link them together.

The equipment -- including laptop computers and wireless access points -- will help the relief agency track evacuees as well as help them find emergency funds and track lost relatives, said Intel spokeswoman Jennifer Greeson.

"It has to be a very robust communications tool that all the shelters can use to communicate with each other and with headquarters," she said.

Intel and other companies already have employees working with the Red Cross in Washington. About 150 wireless access points as well as 1,500 Dell and Lenovo notebooks are expected to be deployed early this week.

Hundreds of tech workers are expected to be sent into the disaster area and evacuation centers to help. Intel said more than 200 of its employees from Santa Clara have been mobilized.

Besides destroying a wide swath of Gulf Coast homes and businesses, Katrina devastated the area's communications infrastructure.

Wireless data networks are expected to be widely used because they are relatively inexpensive and easy to set up once electricity is available. Such networks not only transport data but also Internet-based telephone service.

The companies are focusing first on building up the Red Cross' network, providing Internet access, computers and telephones.

"The Red Cross has a good infrastructure, but they're relying on the tech industry to step up," Greeson said. "Basically, 'This is what we need, go make it happen.'"

Besides equipment and expertise, the companies also are donating cash. Microsoft and Intel have pledged $1 million each to relief organizations and are matching their employees' contributions.

"As a U.S.-based corporation, we must go above and beyond in order to help the thousands who have been affected by this tragedy," said Intel CEO Paul Otellini.

End of story

Verfasst von Hans Fischer um 08:29 | TrackBack

05.09.2005

Resource Center für Knowledge Management

KPMG hat festgestellt:

Fortune500-Firmen verlieren bis zu 500'000 Dollar pro Stunde aus Mangel an präziser Information

Unternehmen verlieren 12'500 Dollar pro Mitarbeiter aufgrund der alljährlichen Vervielfachung an Texten

Rolotec hilft gerne und kompetent, dass in Ihrem Unternehmen diese Kostenfaktoren minimiert werden. Wir sind darauf spezialisiert, Knowledge Management-Lösungen auf Ihre Bedürfnisse - inhaltlich und finanziell - masszuschneidern.

Weiterführende Informationen finden Sie u.a. bei Knowledge Management Resource Center (Englisch), Competence Center zum Thema Wissensmanagement (Deutsch) und natürlich auch bei Wikipedia.

Verfasst von Hans Fischer um 09:04 | TrackBack

02.09.2005

High-End-Applikation für Finanzprofis

Im Auftrag der Telekurs Financial AG hat die Rolotec AG Telekurs iD entwickelt. Es handelt sich um eine Displaylösung für Finanzprofis, die neue Standards setzt und eine entsprechend erfolgreiche Markteinführung erzielen konnte.

Die Grundidee von iD ist die Verbindung der Vorteile von state-of-the-art Technologien und Displaysystemen: Die Stabilität und Geschwindigkeit des Host-Anschlusses, die Flexibilität und die Benutzerfreundlichkeit von Windows sowie die einfache Administration und Wartung einer Weblösung.

Gerne laden wir Sie zu einer Guided Tour ein.

Verfasst von Hans Fischer um 13:20

Roloblog - Informationen aus erster Hand

Herzlich willkommen auf unserem Firmen-Weblog. Wir werden hier künftig über die Entwicklungen im Unternehmen und über Branchenthemen informieren. Lasst Euch überraschen und schaut gelegentlich vorbei - selbstverständlich lässt sich der Inhalt unseres Weblogs auch in einem Newsreader anzeigen.

Wer sich für grundsätzliche Informationen zum Thema Weblogs in der Unternehmenskommunikation interessiert, findet in diesem NZZ-Artikel spannende Aspekte. Unter anderem steht geschrieben, dass damit das Wissensmanagement unterstützt werden kann. Wissensmanagement - Knowledge Management - gehört zu den Dienstleistungen von Rolotec. Kontaktieren Sie uns bitte bei Fragen zu Weblogs, Knowledge Management oder anderen Themen.

Verfasst von Hans Fischer um 11:22